[IP] Gunst und Hingabe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ryn sieht alles erstaunt an. "Woher haben die damals die Kenntnis gehabt, einen richtigen Ritualkreis zu erstellen? Es scheint eine Art alte hermetische Magie zu sein. Da kenn ich mich aber zu wenig aus."

      Ryn ist etwas blass geworden und scheint sich weniger wohl zu fühlen.
      "Die Hintergrundstrahlung wird hier immer stärker."

      Auf Reds Bemerkung reagiert sie nicht. Dass die keine Ahnung hat, ist zu offensichtlich. Dazu stehen kann sie aber auch nicht.
      Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)

      als SL: Overdose (SR3), Auslöschung (SR5)
      als Spieler: Auslegungssache (SR5), FE (SR5)
      ANZEIGE
      Auch auf dem weiteren Weg hält Sam "Formation" und hält sich taktisch schräg hinter Diesel. Prüft ebenso die Räume die Sie passieren schenkt jedoch dem Inventar sofern es für die Situation nicht wichtig ist keine Weitere Beachtung.

      Auf der T-Kreuzung behält Sam den Weg zum Untersuchungsraum (nicht Büro) im Blichk bis Ryn, BO und Red aufgeschlossen haben, währenddessen schaut sie sich die Fußspuren nochmal genauer an.

      //sehen irgendiwe anders aus...//

      "die Jungs haben sich aus dem Büro offenbar schnell aus dem staub gema ht. Könnte auch gut sein das sie was schwereres getragen haben"
      Sie erhebt sich wieder aus der Hocke und folgt dann Diesel.

      Umso näher Sam dem Büro kommt desto mehr verstärkt sich ihr ungutes Gefühl. //Anscheinend ist hier die Quelle des übels... auch dieses komische Flüstern wird lauter// ein Blick auf Diesel verrät ihr das auch er etwas merkt oder hört. die Waffe die sie zuvor locker in der Hand gehalten hatte bringt sie nun vor die Brust um schneller zielen zu können sollte es erfoderlich sein. Während sich die rechte Hand auf das Holster der zweiten Waffe legt.

      Sie lässt einen schnellen Blick über den Raum schweifen //Aus Dokus kennt man ja den Eso-Scheiss den die Nazis so betrieben haben, aber das der Irsinn so weit ging? Abgefahrer Dreck. Unheimlich wenn man bedenkt was für Leute hier gearbeitet haben. Scheiß Nazi Wichser. Aber zurück zur Arbeit.//

      An Diesel gewandt aber so das alle Gruppenmitglieder es mitbekommen:
      - Diesel, einer öffnet die Tür, der Andere späht rein?-


      Gleichzeitig spitzt sie die Ohren ob nicht irgendwas zu verstehen ist von dem Gewisper`.

      Sehr gut. Diesel schaltet sofort und positioniert sich links zur Tür um diese zu öffnen ohne sich selbst groß aus der Deckung zu bewegen.

      //Mit dem kann man echt ordentlich arbeiten//

      Schießt es Sam durch den Kopf während sie in einer schnellen fließenden Bewegung in den Raum blickt.

      Büro. Gehobener Stil. Modelle. Ein komisches Gemälde. Wer hängt sich sowas auf?

      Und wieder zurück geht.

      "Gesichert"

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Mia ()

      "Woher haben die damals die Kenntnis gehabt, einen richtigen Ritualkreis zu erstellen? Es scheint eine Art alte hermetische Magie zu sein. Da kenn ich mich aber zu wenig aus." sagte Ryn.
      "Der 2. Weltkrieg war doch lange vor dem erwachen oder? Geschichte ist nicht mein Hauptfach in der Schule gewesen. Sollten die nicht eher gar keine Magie kennen? Vieleicht hatte da einer von Winternight oder den anderen Spinnern hier später errichtet. Das Schloß war ja auch neu."

      Je tiefer Red in den Bunker rein geht desto schlechter fühlt sie sich. Als sie dann das Planungszimmer betritt fühlt sie sich schwach. Sie kannte das Gefühl. Sie hatte es hin und wieder mal in den üblen Gegenden in den Barrens, aber hier war noch stärker. Zusätzlich kam noch die bedrohliche Atmosphäre.

      "Die Hintergrundstrahlung wird hier immer stärker." sagte Ryn. Ja von Hintergrundstrahlung hatte Red schon gehört, aber warum sollte es sie beeinflussen? Es beeinflusste doch nur Erwachte.
      "Was macht sie mit dir fragte Red Ryn." Es war klar, daß sie mehr wissen wollte als Red mit der kurzen Fragen ausdrückte.
      [url='http://www.zeltcon.de']Kommt zum Zeltcon[/url]
      Magie war ein Scheißspiel. Jeder muss mitspielen, aber nicht jeder hat die Chance zu gewinnen, einfach weile man keine coolen Powerz angeboren bekommen hat. Balancing hat damit mal so gar nichts zu tun. Man sagt zwar über die Realität, dass sie ebenfalls ein mieses Spiel wäre, aber Magie hatte nichtmal tolle Grafik, denn als Mundaner konnte man sie ebenfalls nicht sehen. Es war einfach frustrierend.

      Er zog seine Guardian hervor und bereitete sich darauf vor auf jede unbelebte Nazimumie zu feuern, die sich zeigen würde. Gleichzeitig stellte er seinen Agenten dazu ab die Matrix im Auge zu behalten: Sicher ist sicher.
      Das Büro des Oberst ist opulent eingerichtet. Zur rechten Seite befindet sich an der Wand ein 2x2 Meter großes Wandgemälde. In der Mitte des Raumes steht ein edler Mahagoni Schreibtisch, davor 2 bequeme Holzstühle dahinter ein Chefsessel aus teurem Leder. Alles ist eingestaubt.

      Auf dem Schreibtisch stand bis vor Kurzem Etwas, Es ist eine größere Stelle ohne Staub zu erkennen, etwa von der Größe eines Koffers. Die Arbeitsfläche ist unaufgeräumt und zerwühlt. Jemand hat Ordner und andere Dinge mitgenommen. Die Schubladen sind offen und Vieles ist geplündert. An der Wand hinter dem Schreibtisch sind Bilder von Oberst Fleischmann mit hochrangigen Offizieren bis hoch zur Obersten Ebene.

      An der linken Wand sind okkulte Berechnungen, Analysen und Stellungnahme zum Thema Blut, Opfer, Rituelle Waffen und viele Informationen zu Götterkulte der Mayas und Azteken.

      Das Wandgemälde zeigt ein gruseliges, intensives Bild. Es zeigt sich eine Szene mit deutschen Soldaten, Standarten mit teuflischen Symbolen und Hakenkreuzen tragend, auf eine Stadt zumarschierend. Sie werden von fliegenden Kreaturen begleitet die Feuer und Glut auf ein gegnerisches Heer regnen lassen und den Kampf zu Gunsten der Deutschen entscheiden.

      Rechts und Links dieser Szene stehen zwei Männer die die Schlacht wohlwollend beobachten. Gemalte Banderolen tragen Ihren Namen : Heinrich Himmler und Oberst Fleischmann. Himmler ist mit schwarzen Flügeln dargestellt. Fleischmann mit einer großen Feuer Aura. Die Kampfdarstellungen sind aggressiv, blutig und den Gegner erniedrigend. Über dem Gemälde prangen 7 Hexagramme .

      Die Stimmen kommen aus dem Bild. Die Wärmequelle ist das Bild, ähnlich einem kleinen Kamin.

      " Komm näher..gib mir den Dolch..komm...komm. "

      Als Red Sonja das Büro betritt, wird die negative Strahlung weniger. Die Stimme wird unruhig.

      " Du rote Hexe..geh.. Geh raus. "

      Die Wärmestrahlung nimmt ab.
      Aktuelles SL Projekt " Auslegungssache " (Foren Run)
      Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )

      Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Iwan_Korshunov ()

      "Gesichert."

      Also betritt auch Diesel den Raum. Magie. Überall Magie.
      Die Nazis haben damals schon seltsame Dinge getan und früh an Magie geglaubt. Es würde ihn dennoch wundern, wenn sie schon damals Dinge richtig gemacht hätten, für die man heute, 2o es Magie gibt, Jahre braucht um sie zu lernen.

      Aber Tatsache ist, dass Diesel zu wenig davon versteht, also sieht er sich verwirrt und zurückhaltend um.

      Von Hintergrundstrahlung hatte er schon gehört. War wohl wohlhl ziemlich unangenehm für magische.
      Er selbst hatte lediglich ein seltsames Gefühl. Und dieses Gemälde... Auch noch warm, wie sein Infrarot ihm verrät.
      " Komm näher..gib mir den Dolch..komm...komm. "

      Er macht einen Schritt zurück. Was immer das Bild damit will... Besser nicht.
      Er prüft noch, ob der Dolch auf das Bild reagiert, steckt ihn dann aber lieber in sein Holster und hält sich auf Abstand zum Bild.
      Und sieht sich den Rest an.
      Hat sich das Bild grad bewegt?.. Wohl nur Einbildung. Unheimlich...

      Auf dem Tisch da fehlt was. Aber unmöglich zu sagen, was, ohne ein Vorher-Bild zu haben. Vermutlich wurde das hinaus getragen. Nur, von wem?
      "Führen die Spuren unser Ziele hier auch wieder raus?"

      ...

      " Du rote Hexe..geh.. Geh raus. "

      Diesel hebt eine Augenbraue. Das Bild scheint J nicht sonderlich zu mögen.


      Gut so. Aber irgendwie weiß Diesel nicht genau, wonach er hier eigentlich suchen soll...

      "Ist das Bild magisch?"
      Anfangs hatte sich Sam lieber vor der Tür positioniert um dem unangenehmen Gefühl darin nicht zu viel Raum zu geben.

      "Führen die Spuren unser Ziele hier auch wieder raus?"


      ... fein job ist job...

      "Wartet mal n Moment bevor ihr alle Spuren zertrampelt
      "

      sagt Sam an die Gruppe gewandt und geht vor dem Rest rein um sich nochmal ganz in Ruhe alles anzuschauen und auch hier die Fußspuren nochmal genau zu untersuchen.

      "Was haben die hier bloß getrieben? Die Nazis meine ich" sagt Sam mehr zu sich selbst als sie Anhand der verursachten Spuren im Raum auch die Mischung aus Nazidevotionalien und magischen Symbolen näher betrachtet.

      "Also ich sehe hier nur bestätigt was man im Flur schon gesehen hat. Sie sind offenbar hier rein und wieder raus. Das was sie vom Tisch genommen haben. Was recht schwer gewesen zu sein scheint, haben sie offenbar mitgenommen."

      " Komm näher..gib mir den Dolch..komm...komm. "

      "Diesel steck das Ding bloß so weg das es nicht von allein zu diesem scheiss Gemälde kann. J siehst du was es damit auf sich hat?"

      Für Sam wirkt es abseits der Spuren die sie deuten kann wie in einer skurilen trideo Serie wo magie mit übertriebener Symbolik überladen dargestellt wird. Auf der anderen Seite kennt sie sich einfach zu wenig aus um beurteilen zu können was hier läuft. Das Bild scheint auf jeden Fall die Quelle zu sein. Also lieber nicht zu nah ran.

      Als J rein kommt gibt das Gemälde eine eindeutige Reaktion. Sam hebt den Kopf und schaut zwischen J und dem Bild kurz hin und her. Auf dem Weg zur Tür um den Raum zu sichern während J das Ganze hier auf ihre art untersucht schaut sie sie fragend an.

      "Kennt ihr euch schon?" Und lächlt Joker an.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Mia ()

      Ryn wirkt angespannt. Zum einen machen die Sachen im Raum sie neugierig. Zum anderen ist ihr dieser Raum wirklich unheimlich. So wie dieses alte Krankenhaus mit den an die Betten gefesselten Vampiren.
      Sie atmete tief durch. Dann askennte sie das sprechende Bild. Vielleicht ein Geist oder ein Imp. Von denen hatte Jane ihr mal erzählt.

      "Das Zeug hier ist übel. Und es dürfte gar nicht existieren. Zur Zeit der Nazis gab es viel zu wenig Mana. Höchstens zu bestimmten Zeiten an ganz bestimmten Orten hätte es genug geben können. Mein Dad erforscht genau solche Sachen, deshalb weiß ich etwas darüber. Viel aber nicht.
      Und Joker oder Red ist selbst auf eine mir unbekannte Art erwacht. Vielleicht eine Tradition, wo frühere Anhänger dem Wesen des Bildes geschadet haben. Ich glaube, in das Bild wurde etwas Böses und Mächtiges gebannt. Der Dolch könnte es befreien."

      Sie seufzt. "Ich weiß, dass meiste klingt total unrealistisch, wie aus nem Trid. Ich kenne mich da im Gegensatz zu anderen auch zu wenig aus. Aber es gibt wirklich mächtige, alte, böse Wesenheiten und wir sollten wirklich vorsichtig sein und uns auf keinen Fall trennen."


      Dann hat Ryn das Bild genauer in astralen Augenschein genommen. "Hm. Also im Bild ist kein Geist gefangen. Das ist sehr alte Magie. Nicht besonders mächtig. Geht in Richtung schwarze oder Blutmagie. Und ist eine Tür auf eine Metaebene. Wenn wir Pech haben, sind die Studenten dahin verschwunden."
      Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)

      als SL: Overdose (SR3), Auslöschung (SR5)
      als Spieler: Auslegungssache (SR5), FE (SR5)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chasey ()

      Na geil, Nazi Fanfictions. Und wieder einmal wird bewiesen, dass Mary Sues und Selfinserts keine gute Story erzeugen können... Dennoch... Das Bild war immerhin phantasievoller als die ersten Paar Varianten von Wolfenstein. Hellgate Berlin... oder so.

      Ähm Moment. Hatte da eben wer was über Metaebenen gesagt? Andere Dimensionen war nie gut.

      an Ryn: "Du sagst das Bild ist ein Tor zu ner anderen Welt? Das bedeutet, wenn wir dem Johnson das Bild abliefern sind die Studis quasi bei ihm und wir haben unseren Job gemacht, oder?" Natürlich war es nicht so, aber Nazis abschießen war in Videospielen viel lustiger, als in der Realität... glaubte er.
      Als Red Sonja das Büro betritt, wird die negative Strahlung weniger. Die Stimme wird unruhig.

      " Du rote Hexe..geh.. Geh raus. "


      Red schaut sich das Bild von ihrem Punkt genau an. Sie lässt alle Sichtmodifikationen, die sie hat durch laufen.

      Dann sagte Ryn, daß das Bild ein Tor oder so was sein sollte. Schwarze und Blutmagie waren jetzt echt nichts womit sie was zu tun haben wollte. Gerade Blutmagie schien sich immer mehr auf der Straße zu verbreiten. Früher hatte man nur in schlachten Trideoserien davon gehört, doch nun sickerte es auf die Straße.

      Als sie nichts besonderes sah ging sie näher ran. "Ich bin keine Hexe." Sie kam sich blöd vor, daß sie mit einem Bild redete, aber es half ihr zu fokussieren. Sich selbst zu beruhigen. "Sag mir lieber, ob in letzter Zeit Leute durch dich hindurchgegangen sind."

      Ein oder zwei Schritte vor dem Bild blieb sie stehen. Ihre Sinne aufs äußerte gespannt. Irgendwie hatte sie Angst, daß irgendein Dämon oder sonst was aus dem Bild springen würde. Unwillkürlich verstärkte sie ihre Schutzmechanismen. Sie baute eine feste gedankliche Mauer um sich und ihre Kumpanen auf. Sie hatte es einmal geschafft Kraft ihres Willens einen Rattenschamanen ab zu wehren, der Sie und den kleinen John Junior angreifen wollte, weil dieser ausversehen gegen den Plastkarton gelaufen ist in dem der Schamane hauste.
      [url='http://www.zeltcon.de']Kommt zum Zeltcon[/url]
      Die negative Strahlung ebbt weiter ab und verschwindet schliesslich ( HGS verschwunden) Als Red Sonja vor dem Bild steht.

      Die Stimme wird leiser und schwächer. " Nein..Sie waren hier...a...nicht..bei.. Uns. Geh weg, geh weg, geh weg.......geh.......weg. "

      Die Stimme wird noch leiser. Das Bild wird kühler. Das Gemälde scheint zu zittern.
      Aktuelles SL Projekt " Auslegungssache " (Foren Run)
      Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )

      Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)
      Red fühlte wie ihre Kräfte wieder kehrten. Der Spuk war vorbei. Das gab ihr den Mut den sie brauchte. Sie ging näher an das Bild. Sie hob es vorsichtig an und schaute auf die Rückseite. Sie suchte nach irgendwas technischem. Drähte. Mikrofon irgendwas.


      "Wird sicherlich nur irgend ein dummer Jungenstreich sein. Gleich haben wir die die Übertragungseinheit."
      sagte sie mehr zu sich selbst.
      [url='http://www.zeltcon.de']Kommt zum Zeltcon[/url]
      Kann man einem...
      "Kann man einem Bild trauen? Also, ob die Kids hier nun waren oder nicht.
      Und wenn sie es nicht waren, wer hat sie dann hier bedient?"


      Magie. Rituale. Und dann auch noch aus einer Zeit vor dem Erwachen. Was immer hier drin los war, Diesel könnte gut damit leben, wenn er zerstört würde.

      " Hat jemand ein Problem damit, den Bunker auf dem Rückweg aus zu brennen?"

      Er schaut sich noch einmal um. Jetzt wo das Bild still ist. Vielleicht entdeckt er ja Spuren und Hinweise, die er auch versteht.


      Da kommt ihm eine Idee.
      Er zieht den Dolch, hält ihn wie vorher, und schaut ob er reagiert.
      Sam schaut einen Moment verwirrt zu J. //Hmm, das hier Magie am Werke ist kann man doch gar nicht leugnen... selbst, wenn man vielleicht nicht Erwacht oder sonst was ist? Und irgendwas muss j. an sich haben, dass dieses Ding so auf sie reagiert.//

      "Kann man einem Bild trauen? Also, ob die Kids hier nun waren oder nicht.

      Und wenn sie es nicht waren, wer hat sie dann hier bedient?"


      Sie schaut zu Diesel: "Scheiße, kann man bestimmt nicht, aber die Spuren sprechen dieselbe Sprache, unsere Zielpersonen sind hier wieder raus, also werden es auch sie gewesen sein die sich hier bedient haben. Und anscheinend waren sie klug genug die Finger von diesem gruseligem Nazi-Gemälde zu lassen. Ich würde vorschlagen wir tun jetzt wofür wir bezahlt werden und gucken weiter nach diesen Schatzjägern. Von mir aus kannst du das ganze Ding hier danach ausräuchern, vor allem nach Ryns Einschätzung zu dem Ganzen hier. Aber lass mich vielleicht eins von den Mortorrädern da vorne vorher retten. Ich steh drauf die zu Restaurieren." Sie grinst.

      Da Sam sich zuvor schon genau umgeschaut hatte und nichts fand was ihnen bei der Suche nach den Studenten half, stellt sie sich wieder an die Tür des Büros und hält die Umgebung im Blick solange sich die Anderen noch in Professor Creepies Büro aufhalten.

      Als Diesel den Dolch wieder rausholt und damit rumhantiert beobachtet Sam das eher mit Skepsis. //Hoffentlich passiert da keine Scheiße// schießt es ihr nur durch den Kopf.
      Ryn sieht misstrauisch zu dem Dolch.

      "Kommt, lasst uns die anderen Räume ansehen. Vielleicht gibt es ja doch einen anderen Ausgang.
      Ausräuchern klingt verdammt verlockend. Aber wenn wir die Studenten nicht finden, sollten wir das verfluchte Bild - getrennt vom Dolch - mitnehmen."
      Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)

      als SL: Overdose (SR3), Auslöschung (SR5)
      als Spieler: Auslegungssache (SR5), FE (SR5)
      "Also wenn das hier ein Videospiel wäre, dann wäre der Dolch ein Schlüssel. Naja, hast du das... Ding nun eigentlich kaputt gemacht oder was ist damit los. War ja jetzt schon etwas antiklimatisch."


      Das Sprichwort sagt, dass wer auf alle Vorbereitet ist nicht überrascht werden kann, ... dafür ist man allerdings schneller gelangweilt.


      Aber dann: "Draußen passiert irgendwas, das unsere Ganger in Unruhe versetzt. Raus hier, aber schnell."

      Schon im Gehen suchte er nach Icons von Waffen, Drohnen oder anderen Mordinstrumenten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kaffeetrinken ()

      Kurz besprecht Ihr euch und teilt euch auf. Ryn und Red Sonja bleiben im Bunker, BlackOut, Sam und Diesel schauen sich draußen um.

      Das Tageslicht verschwindet langsam und in diesem Bereich des Ortes sind wenig Straßen Laternen daher ist es entsprechend dunkel und die Schatten werden länger.

      Im NoKaps Lager ist totales Chaos ausgebrochen. Beleuchtung ist umgestossen, Zelte aufgerissen, Menschen schreien und überall Nahkämpfe. Es sieht nach einem Kampf gegen Menschen aus. Erst als die Glock15 von "Investor" aufbellt und das Mündungsfeuer zielgerichtet Licht spendet erkennt Ihr das Ausmaß allen Übels.

      Eine größere Ghul Horde schleift das Lager der Ganger.

      ( drinnen einfach weiter )
      Aktuelles SL Projekt " Auslegungssache " (Foren Run)
      Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )

      Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)
      "Fuck - Intervenieren oder absichern und hier Dicht machen?" stellt Sam die kurze Frage an BO und Diesel. Denn egal für was sie sich entscheiden sie sollten es schnell tun.

      Eigentlich hatten Sie mit diesen Typen ja überhaupt nichts zu schaffen... aber einfach die Tür schließen erscheint Sam auch nicht gerade der menschlichste Weg zu sein. Sie hasste solche Situationen... stellte man nun die Mission oder die Menschlichkeit in den Vordergrund und gab sich dabei selbst in Gefahr?

      Aber in dieser Situation konnte Sie das sowieso nicht alleine Entscheiden, sie arbeiteten im Team also war das auch eine Teamentscheidung. Sie ließ es sich nicht anmerken, denn das wäre hier vollkommen unpassend aber ein Teil von ihr befand es für richtig, wenn sie diesen Idioten helfen würden.


      "Wir helfen
      "


      "Bin dabei
      "

      In einer fließenden Bewegung wechselt sam von Gel auf Standard Mun und macht sich startklar den Bunker zu verlassen sobal der Wagen den Weg frei gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mia ()

      "Fluchtroute sichern und kontrollierter Rückzug in den Bunker? Ruft wer die Ganger an?"

      Seine Linke tastete durch seine Tasche und fand einen Flashbang. Überaus nutzlos, bei den blinden Leichenfressern.

      "Ich meine ja nur, was besseres haben wir ohnehin nicht zu tun, oder?"

      Und etwas halblaut hinterher: "Obs einen Pizzadienst gibt, der zum Bunker liefern würde? Doc Wagon, nur mit Pizza... ist das ne Marktlücke?"