[IP] WhoAmIs Legacy/ Kein System ist ewig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      [IP] WhoAmIs Legacy/ Kein System ist ewig

      14.09.2079


      00:01


      Ein leichter Nieselregen,
      eine kurze schwere Sturmböhe,
      ein gewaltiger Haufen von Holzscheiteln,
      auf dessen Spitze ein Sarg liegt.


      einige Scheinwerfer gehen von verschiedenen Seiten an und leuchten
      einmal über eine Metamenschenmenge von knapp 250 Personen. Jede
      intelligente Rasse scheint vertreten zu sein: Orks, Elfen, Zwerge...
      etc. genauso, wie auch deren Metavarianten:
      Ein Zentaur steht am Rande, über allem schwebt eine Pixie, in einer der
      hinteren Reihen scheint auch ein Sasquatch zu stehen. Doch gibt es
      etwas, dass all diese Menschen verbindet, eine kleine jedoch wichtige
      Tatsache, ein Bund fürs Leben, ein treuer Mantel und Schutzschild: Der
      "WHIs Club"


      In der Mitte von ihnen allen steht auf einem kleinen Podest eine Frau,
      die in ein schwarzes Kleid gehüllt ist und ihre langen schwarzen Haare
      im Wind flattern lässt und die eine Fackel in die Höhe hällt.
      Jeder Anwesende kennt ihren Namen: Er lautet: Morgana Blank!


      goo.gl/images/ZF4zdn


      Einige letzte Nachzügler steigen aus einem selbstfahrenden Bus und schließen sich der Menschenmenge an.
      Die Frau beginnt einmal in die Fackel zu pusten und spektakulär erhebt
      sich aus der Flamme ein riesiger Feuerball, der in den Himmel schwebt
      und dort hängen bleibt. Er verformt sich langsam und bildet sich langsam
      zu einem Gesicht um,
      Morganas Gesicht.


      Und als dieses Gesicht zu reden beginnt hört jeder und absolut jeder, was die Stimme zu sagen hat:


      "Willkommen Freunde, Willkommen Feinde, Willkommen Gefährten und Willkommen Chummers!



      Wir haben uns hier heute versammelt, um das Ableben eines Mannes zu
      betrauern, der die Deutschen Schatten prägte wie kein zweiter, ja der
      die Schatten der ganzen Welt prägte: Durch seine Art zu rennen, durch
      den Zusammenhalt den er zwischen Runnern schuf, durch die Güte und
      Herzenswärme die er jedem von uns auch in den dunkelsten Stunden
      schenkte, durch seine bedingungslose Liebe, die er uns allen, ja der
      ganzen Welt entgegenbrachte.


      Es ist wahr: Jeder kannte ihn, die einen mehr, andere weniger, doch
      nur wir diejenigen, die hier beisammen stehen, gingen mit ihm durch sein
      Leben. Ja einige von euch mögen das anders sehen, einige von euch mögen
      sogar glauben ihn nie richitg kennengelernt zu haben, doch er sagte zu
      mir, genau das seitet ihr immer für die fünf gewesen: Eine Familie, die
      sie nie hatten, die sie sich immer gewünscht hatten. Ihn hat es wirklich
      gefreut, dass du dich damals umbenannt hast WHIs Girl 3.


      (Ein Mädchen in der hintersten Reihe fängt zu schluchzen an)
      Für ihn war es, als er das las, als hätte er Weihnachten gehabt.


      Jedem von denen die hier sind hätte er bedingungslos vertraut.



      Doch genug meiner Worte, denn ein anderer möchte etwas sagen:"



      Die Flammenkugel am Himmel wandelt sich und es ensteht ein idealisiertes drei dimensioonales Bild von WhoAmI
      Seine Falten sind geglätet, sein Bart sieht wieder schön aus, nicht zurechtgestutzt, weil er langsam ausfiehl.
      Er lächelt alt und weise
      "Ich habe Morgana vor meinem Tod angewiesen euch diese Worte
      zuzusenden, oder am besten selber vorzutragen. Sie sind kurz und
      prägnant, denn es handelt sich um meinen letzten Willen.


      Ich möchte zunächst, dass der Club nicht zerbricht, nur weil ich heute nicht mehr bei euch bleiben kann.


      Ich bitte euch, euch treu zu bleiben, eine Familie zu bleiben, ein Club zu bleiben. Das ist das wichtigste.


      Zudem habe ich für jeden von euch ein kleines privates Geschenk, es
      handelt sich dabei um Relikte meines Lebens und ich hoffe ihr versteht
      deren Bedeutung.


      Doch es gibt wichtigeres und dieses wichtige lässt sich
      zusammenfassen in einem Satz, der schon legendär war, als ich gerade
      geboren war. Er lautet:



      "IHR WOLLT MEINEN SCHATZ? IHR KÖNNT IHN HABEN! SUCHT IHN DOCH! IRGENDWO HABE ICH DEN GRÖßTEN SCHATZ DER WELT VERSTECKT!"



      Die Bedeutung dieses Satzes ist einfach: Ich habe alles, was ich als
      Runner verdient habe für eine einzelne Gruppe oder eine einzelne Person
      unter euch aufgehoben. Doch es wäre langweilig sie irgendjemandem von
      euch zu geben: Der Schatz gebührt nur den besten Shadowrunnern unter
      euch und ich habe deshalb eine kleine Menge an Rätseln und Geheimnissen
      für euch vorbereitet. Glaubt nicht, ich hätte Kosten und Mühen gescheut
      um dies zu erreichen.



      Für diese Jagd gibt es nur drei Regeln:



      1. Keiner wird getötet. Ich meine es ernst: Wer einen Mitspieler tötet, auf dessen
      Kopf wird ein Kopfgeld von einer halben Million Nuyen verhängt, also
      versucht es gar nicht erst und nein ihr dürft dieses Kopfgeld nicht
      selber eintreiben, auch das würde mit einem Kopfgeld von einer halben
      Million Nuyen bestraft. Übrigens sind gegenseitige nicht tödliche
      Hindernisse immer erlaubt.


      2. Insgesamt sind: Ryu, Morgana, Shinigami, WHIs Girl 3 und Gothmog
      zu Schiedsrichtern berufen. Sie sind von der Jagd ausgeschlossen und
      bestimmen über Kopfgeldvergaben


      3. Habt verdammt nochmal Spaß und denkt nicht nur ans Geld. So wichtig sind Nuyen nicht.


      Und hier mein erster kleiner Tipp: Den ersten Hinweis findet ihr: In meinen eigenen Gebeinen"
      WhoAmIs Legacy

      SL (Ich)-Scar-Kitty-Ivan-Rubberdoll-Shadow
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Morgana Blank ()

      Tara stand etwas abseits. Sie mochte keine Metamenschenmassen. Normalerweise ging sie auch nicht auf Beerdigungen, sie verabscheute es wenn die Schafe einen der ihren betrauerten. Schafe waren dafür da zu sterben, gegessen zu werden.
      Aber bei WhoAmI machte sie eine Ausnahme. Er war wirklich würdig und zu gern hätte sie mal die Klinge mit ihm gekreuzt. Sie hatte ganz gemäß der Tradition des Seeliehofes (oder was sie dafürhielt) Trauerkleidung angelegt. Nicht das farblose schwarz oder weiß, wie es viele der Gäste hier trugen. Viele der minderbemittelten Gäste hatten sie deswegen schief angeschaut, aber das interessierte sie nicht.
      Als dann Morgana, welche doch eine annehmbare Magierin war ihre Kunststückchen veranstaltete und danach das Erbe, bzw. den Wettstreit verlas wurde sie hellhörig. Nicht nur das eine halbe Million winkten, nein sie konnte endlich die ganzen Schafe hier auf ihre Plätze verweisen. Es gab doch echt einige hier, die ihr Recht auf superiorität nicht ernst nahmen.

      //Ok ich brauche ein Team. Eins das für mich die ganze Dreckarbeit macht. Was weis ich was sich der alte da so ausgedacht hatte. Warum nicht töten? Ist doch eh nur Kollateralschaden. Schafe werden auch gegessen und da heult keiner. Ok bis auf ein paar Ökospinnern und Veganern. Aber die gehören eh weg gesperrt. //
      [url='http://www.zeltcon.de']Kommt zum Zeltcon[/url]
      Iwan befindet sich eher in der Menge der Trauernden und schaut während der Zeremonie in die regenverhangenen Wolken. Er trug einen schwarzen Anzug und schwarze Schuhe, Ein weißes Hemd unter der Jacke und ein weißes Einstecktuch im Jacket. Ein ungewohntes Gefühl ist in Ihm. Bisher hatte er sich in seinem Leben nie Zeit genommen über den Tod und die Vergänglichkeit nachzudenken. Bevor er sich in dem Gedanken verlieren konnte, änderte sich die Szenerie vorne. Aufmerksam bestaunte er die magische Darbietung und lauschte den Anweisungen des Verstorbenen. Als er Alles gehört hatte ging er unauffällig aber zielstrebig weiter durch die Reihen in Richtung des Scheiterhaufen. Sein Ziel scheint der Sarg zu sein. Cool bleiben. Nicht umsehen und einfach weiter gehen. Noch sind Sie abgelenkt. Noch..
      Aktuelles SL Projekt " Gunst und Hingabe " (Foren Run)
      Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )

      Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)
      So stehe ich also zwischen diesen ganzen Leuten. Überall trauernde das es einen wirklich mitnimmt. Auch mir läuft ein oder auch mehr Tränen die Wange runter .
      Neben mir ein Man , durchaus muskulös , ein Norm der einen Arm um mich legt. Auch wenn ich deutlich kleiner bin als er. Dieser blickt mit einer absoluten Gelassenheit zu dem vor uns gebotenen. Er erblickt weit vorne ein junges Mädchen, mit goldenem Haar , diese weint die ganze Zeit still vor sich hin.

      Als nun aber der letzter Wille verkündet wird stupst mich der Mann sachte an.
      Ich nicke. So viel Geld könnten wir wirklich brauchen.
      Dabei seh ich mich um. Die ersten Aasgeier wollen schon los. Ich sehe einen der versucht gaaaaaaanz unauffällig zu ein.

      Der Mann neben mir schmunzelt auch. Es war nicht unser Stil gleich loszubrechen
      Daher warten wir erstmal ab.
      Egal ob Dreck,Chaos,Lotus oder Odin. Gehe deinen Weg mit erhobenem Haupt.
      Shadow steht in mitten der menge relative vorne. Das Cap tief ins Gesicht gezogen. Eine Emotionale Regung ist nicht zu erkennen. An Kleidung trägt er seine normalen Sachen in Digitalem Urban Tarnmuster er hat auch nicht viel andere Auswahl. dafür perlt der Regen von den Klamotten ab und und Tropft auch vom Cap. Er schaut nicht nach oben er kannte solche Magierspielchen und mag sie nicht besonders. lieber zoomt er mit seinen Augen Richtung Sarg

      //wenn ich mich so umschaue haben hier nicht all zu viel Ahnung von den technischen wunder die er tat... scheiß drauf alter feierst du deine Party halt wo anders weiter ich wünsch dir viel glück und vor allem spass dabei//

      Als die rede vorbei war drängt sich auch schon jemand an ihm vorbei den er mit leiser stimme anspricht
      "hei Chummer mach mal halb lang"
      meint er nur mit seiner tiefen stimme

      //Ich denk mal nicht das er seine körperlichen Überreste meint//
      nichts ist wie es scheint.

      ANZEIGE
      Rubberdoll steht am äußeren rand der menge. Gekleidet in ein schwarzes, hochgeschlitztes Latexkleid, darüber ihren Mantel.
      In ihr streiten langeweile und hunger miteinander um vorherrschaft. Sie mochte derartige veranstaltungen noch nie. Gestorben wurde schließlich immer.
      Ausserdem kannte sie den Typ nicht wirklich. Ja, sie hatte ihn bei der ein oder anderen gelegenheit getroffen, doch dicke freunde waren sie nicht geworden.

      //Immerhin sorgt Morgana für unterhaltung... //

      Als die sprache auf die schatzsuche kommt wird es zumindest kurz interessant - bis Dolly von den Regeln hört.

      //Was'n das jetzt wieder? Überall stechen sich die penner wegen ner halbvollen pulle fusel ab und wir kick-artists dürfen plötzlich nichmehr tun was wir am bestn können? Schießen wir jetzt nur noch mit farbkugeln und stecken korkstoppeln auf jede messerklaue? Ich hasse regeln. Dennoch, die kohle würd ich nicht ablehnen Aber allein is mir das zu mühsam.//

      Dolly zündet sich eine kippe an und betrachtet mit wachsender laune die menge. Schon beginnen die ersten dränglerein und gehetzten blicke.

      // Bin gespannt wie lang's bis zur ersten schlägerei dauert. Hihi Oh, wie gern würd ich jetzt nur zum spaß ne blendgranate vor den sarg schmeissen... Nagut, konzentrier dich, Mädel. Mit wem tun wir uns zusammen... hmmm...//


      Das Feuer am Himmel erlischt und Morgana wirft jene Fackel auf den Reisighaufen, auf welchem der Sarg liegt.
      Langsam beginnt ein kleines Feuer um den Sarg zu entstehen, doch das Feuer ist gerade bei dem Nieselregen nicht schnell,
      also könnte man, wenn man es wirklich riskieren wollen würde, zum Sarg gelangen, ehe das Feuer ihn erreicht.

      Nun räuspert sie sich um noch einmal die Aufmerksamkeit der jetzt schon murrenden Menge zu bekommen.
      Obwohl diese sich schon in einer gewissen Mehrheit
      Zum Glück scheint ihre Stimme magisch verstärkt zu sein.

      "Das jeweilige Erbe erwartet sie im übrigen, wenn wir in den RRP zurückkehren. Dort ist, wie sie wissen, für alle ein Hotel gemietet.

      Auf den jeweiligen Zimmern finden sie ein kleines Präsent von WhoAmI. Aber wie ich sehe scheint ihnen die Öffnung des Sarges wichtiger zu sein.
      Ich wünsche ihnen viel Spaß bei der Jagd und vergessen sie nicht, dass WhoAmI kein Mensch war, der eine offensichtliche Lösung bevorzugte"


      Mit diesen Worten geht sie zum dem weinenden blonden Mädchen und nimmt sie tröstend in die Arme.

      Iwan muss leider feststellen, dass er weder der erste mit seinem Gedanken ist, noch der Großteil der Trauernden von seiner Idee wirklich begeistert sind und er deshalb, wenn er wirklich voran kommen will, er das nur mit Gewalt schaffen wird.
      WhoAmIs Legacy

      SL (Ich)-Scar-Kitty-Ivan-Rubberdoll-Shadow

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Morgana Blank ()

      // Oh das könnte interessant werden. Vielleicht sind da ja ein oder zwei, die ich als Muskeln anheuern könnte.//

      Dachte sich Tara. Sie griff auf die astralen Energien die ihr Donnervogel gewährte. Donnervogel war ein forderndes Totem, aber sie hatte viel von ihm gelernt. Nicht nur die Magie.

      Sie brauchte den Effekt nicht, aber sie mochte ihn. Es bildete sich eine leichte Windhose um sie herum und sie stieg in die Lüfte. Der Wind war gerade so stark, daß man ihn als leichten Luftzug spüren konnte und Blätter bewegt wurden.

      Als sie ein gewisse Höhe erreicht hatte konzentrierte sie sich weiter. Sie wollte nicht die ganze Bestie wecken, nur einen Teil ihrer Gaben nutzen. Sie konnte dies noch nicht so lange, und musste sich deswegen etwas konzentrieren. Zu gerne hätte sie gerne ihre ganze Pracht gezeigt. Den Würmern da am Boden ihre wahre majestätische Gestalt gezeigt. Aber ihre Maskierung war fest. Sie erschien als Elfenmagierin mit erhöhtem Potential.

      Ihr Gesichtsfeld erweiterte sich. Sie konnte die subtilen Änderungen spüren. Wie sich ihre Pupillen zu schlitzen verschlankten. Die Iris gelb wurde und sich die Ohren unter ihrem wallendem Haar zurück bildeten. Ihr Gesicht wurde leicht schlanker. Der Netz-Trauerschleier vor ihrem Gesicht verbarg die Veränderungen weitestgehend.
      Sie konnte nun besser sehen und hören, auch war ihr der Astralraum nicht mehr versperrt.
      [url='http://www.zeltcon.de']Kommt zum Zeltcon[/url]
      Es sind wirklich ne Menge Menschen hier

      Nun schiebt sich die Masse auch noch vor
      Ich blicke zu dem Mann neben mir der gerade einer jungen Frau zu sieht die sich in die Luft hebt.
      Auch mein Blick fällt dahin
      Doch hier wie die Geier vorrennen , niemals

      Mitten durch die Leute seh ich Dolly
      Ich deute dem Mann an da hin zu gehen und er schiebt sich mit mir durch die Leute

      "hey Dolly du bist ja auch hier"
      Egal ob Dreck,Chaos,Lotus oder Odin. Gehe deinen Weg mit erhobenem Haupt.
      Iwan bleibt vor den letzten Leuten am Rand der Trauermenge stehen und hört die Worte von Morgana Dank seiner Cyberohren deutlich und findet darin einen Hinweis der Ihn wahrscheinlich vor einen Fehler warnt. Seiner Logik folgend dreht er sich zu Shadow um und zündet sich eine Zigarette an.
      " So Ka. Kannten Sie Ihn genauer, Mr.. ? "
      Iwan beugt sich etwas um ein Blick auf das Gesicht zu erhalten.
      Aktuelles SL Projekt " Gunst und Hingabe " (Foren Run)
      Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )

      Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)
      Shadow bleibt weiter ungerührt stehen

      "Ich werden Shadow genannte und kannte ihn gut genug um zu wissen was er war"

      Seine Emotionslossigkeit schwingt in der Stimme wieder er schaut Ivan nicht direkt an Die Cyberaugen die unter dem Cap hervor blitzen wirken Kalt.

      Dann dreht er sich um und schaut zu den Leuten die hier nicht Aasgeier spielen.

      Seine einbauten und sein Geist versuchten die Logik in allem zu sehen. Im inneren erstellte er ein Profil und fast unterbewusst öffnete er die AR mit dem Komlink das er einst von WhoAmI bekommen hat um nach den entsprechenden Leuten zu suchen die sich nicht wie Aasgeier verhielten.

      //Informationen sind das wichtigste es gibt bestimmt Aufzeichnungen von allen die ein solches komm bekommen haben, das wird für einen Alleine zu viel//

      er versucht die Daten mit den Gesichtern ab zu gleichen die er sieht
      nichts ist wie es scheint.

      Dolly beobachtet amüsiert die massen. Einige versuchen scheinbar vorzudrängen, andere halten sich zurück und sehen zu und wieder andere protzen mit magischen showeffekten.

      Rubberdoll raucht ihre kippe zu ende und tritt die glut mit einem Huf aus.
      Als sie eine vertraute stimme ihren namen rufen hört blickt sie auf und ein breites lächeln stiehlt sich in ihr hübsches gesicht.

      "Kätzchen?! Was tust'n du hier??"

      Ihrem ersten impuls folgend tritt sie auf das junge mädchen zu um es mit einer herzlichen vierarmigen umarmung zu begrüssen. Als sie das kätzchen wieder auf dem boden absetzt nickt sie dem fremden an ihrer seite grüßend zu.

      "Schön dich zu sehn! Wer is'n dein hübscher freund?"
      Shadow kann, wenn er will alle Gesichter die hier sind mit denen aus dem WHIs Club abgleichen, da jedoch etwas 150 Runner nicht zu dem Sarg streben, wird es wohl schwierig sie alle zu sortieren und einzuordnen. In jedem Fall kannst jedoch jedem von ihnen ein ARO zuweisen, dass dir die Nutzerdaten des WHIs Club über ihn zusendet, zum Beispiel: Straßenname, Proffesion, Metatyp, Geschlecht etc. Basisinfos eben. Wenn er mehr über Einzelpersonen erfahren wollen würde, wäre er wohl gezwungen ein paar Chatprotokole des WHIs Club anzuschauen oder in die tieferen Datenebenen des WHIs Club zu gehen.

      Katarina stellt fest, dass viele von ihrem magischen vorgehen nicht begeistert sind und sie tatsächlich von mehreren Seiten Antimagie abbekommt, da niemand es jemandem gönnen will, auf diese Weise die Führung zu übernehmen.

      Plötzlich hören alle aus der Mitte der Menschenmenge, eine laute verzerte Stimme, die einmal laut ruft: "Sorry aber so offensichtlich sind die Rätsel leider wirklich nicht" woraufhin sich der Pulk auflöst, offenbar wurde der Sarg geöffnet, aber nichts gefunden, außer einem Lautsprecher
      WhoAmIs Legacy

      SL (Ich)-Scar-Kitty-Ivan-Rubberdoll-Shadow
      Als Tara merkt wie von verschiedenen Seiten versucht wird den Levitationszauber zu lösen lässt sie sich wieder absinken, bevor sie unsanft auf den Boden fällt. Er war schnell gewoben worden. Ohne Raffinesse. Er sollte einfach und zweckmäßig sein.

      Am liebsten hätte sie ihre Schwingen ausgebreitet.


      //Wenn ich dann noch die Hörner ausgefahren hätte wäre ich eine dämonische Sukkubi// grinst sie.
      Die ganze Zeit machte sie sich Gedanken was der Alte mit seinen Gebeinen wohl gemeint hatte. Das er seine eigene Beerdigung durch eine Leichenfledderei beenden wollte war unwahrscheinlich. Sie war nicht gut im Rätsel lösen, aber das war ja klar. Und dann kam auch die Lautsprecherdurchsage.

      Zu gern hätte sie gesehen, wer die Person war, die den Sarg geöffnet hatte. Die Person wollte sie definitiv nicht in Team haben.

      //Das muss ich irgendwie anders anstellen. Aber nur wie.//
      Sie kannte eigentlich keinen hier. Sie war erst kurz in dem Club und sie machte sich nichts aus smalltalk mit Schafen.

      Sie schaute sich die Leute in ihrer Umgebung an und versuchte über die Auren irgendwas interessantes raus zu finden. Sie ging davon aus, daß die meisten ihre Auren maskiert hatten, die es könnten, aber Gefühle oder so wurden selten mitverschleiert.
      [url='http://www.zeltcon.de']Kommt zum Zeltcon[/url]
      Iwan staunt kurz als Shadow sich einfach umdreht ohne das er sich auch vorstellen kann. Verrückte Amerikaner. Stets fühlen sie sich als was Besseres. Er zieht kurz an der Zigarette und geht an Shadow vorbei und an weiteren Trauergästen. Als die bunt gekleidete Frau in die Luft fliegt schaut er kurz 3 Sekunden direkt zu Ihr Schöne Haare hat Sie. Rot wie Mütterchen Russland. Ein kurzes Grinsen zeigt sich als er den Rückweg antritt und sich nach Rückfahrmöglichkeiten zum Hotel umsieht. Also doch bei der Leiche. Nur die Leiche ist nicht hier..
      Aktuelles SL Projekt " Gunst und Hingabe " (Foren Run)
      Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )

      Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)
      Shadow schickt iwan über das interne System des Clubs eine Nachricht

      ~Sorry Iwan wollte nur schnell Informationen sammeln. jemand wie dich könnt ich brauchen aber auch noch was magisches soviel wie hier rumrennt. grüsse Shadow~ seine Kontaktdaten sind mit dabei

      dann schaut er sich die Leute mal weiter an

      //mhhhh groß und Blau 4 arme sieht interessant aus//

      somit geht er mal Richtung großes blaues etwas zu
      nichts ist wie es scheint.

      Die Menge zerstreut sich langsam und es bilden sich hier und da Grüppchen, was immer schneller und häufiger wird, da die meisten verstehen, dass sie bei WhoAmIs Rätseln alleine niemals weiter kommen können, immerhin waren es 5 verschiedene Personen, die die Rätsel stellen.

      Katarina wird von einem Oni mit roter Haut angesprochen, der durchaus nicht schwach aussieht und so als wäre er eine gute Hilfe

      “Du siehst stark aus Mädchen, willst du mit mir zusammenarbeiten?“
      WhoAmIs Legacy

      SL (Ich)-Scar-Kitty-Ivan-Rubberdoll-Shadow
      “Du siehst stark aus Mädchen, willst du mit mir zusammenarbeiten?“

      Hört Tara neben sich. Der Schmerz, der durch die Anwendung der Critterkräfte spürte war real. Sehr real. Sie hasste das zeigte ihr wie schwach sie war. Eben war sie noch so voller Adrenalin, da hatte sie den Schmerz nicht gespürt.

      Sie musste sich auf ihr Gegenüber konzentrieren.

      //Trauer. Drek ich will keine weinerlichen Typen haben. Der Alte hat den Löffel abgegeben. Na und?//


      Sie setzte ein Lächeln auf. Was ihr gar nicht so einfach viel. Der Einsatz der Kräfte hatte irgendwas in ihr stark verletzt. Sie musste sich medizinisch Behandeln lassen. Sie spürte wie sie sich wieder zurück wandelte.


      //Ich muss es echt schaffen diese Kräfte länger aufrecht zu halten.//


      Sie hob den Trauerschleier und zeigte ihr von Natur aus blasses Gesicht. In ihren Augen waren Tränen des Schmerzes.

      "Entschuldigung ich habe dich nicht verstanden?"
      sagte sie auf Sperethil und mit einer überheblichen Stimme.
      Auch im Sperethil war der Dubliner Akzent zu hören.
      [url='http://www.zeltcon.de']Kommt zum Zeltcon[/url]