[IP] Overdose

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      [IP] Overdose

      Wir schreiben den 15.10.2064. In Seattle ist der Sommer schon seit längerem zu Ende und die Nächte bewegen sich bereits wieder an der Frostgrenze. Die Tage sind allerdings noch erstaunlich mild bei fast 20°C und quasi strahlend blauem Himmel. Also zumindest dort, wo Luftverschmutzung und Smog nicht vorherrschen. Es weht maximal eine leichte Brise vom Pazifik herüber. In den Parks und Naturschutzgebieten haben sich die Blätter der Bäume in allen möglichen Gelb- und Rottönen verfärbt.
      In den Auslagen der Geschäfte und in den kleinen und größeren Malls ist alles für Halloween dekoriert. Man bekommt alles, was man sich so vorstellen kann. Die Leute sind irgendwie erstaunlich gut gelaunt. Kaum Schießereien, weniger Gedränge. Als wäre nicht mehr jeder sich selbst der nächste.
      Leider hat die allgemein um sich greifende gute Stimmung auch seine Schattenseiten. Oder besser gesagt, eben jene nicht. Der Arbeitsmarkt für Berufsverbrecher ist quasi nicht mehr vorhanden. Seit fast 2 Monaten ließ sich kaum ein vernünftiger Job an Land ziehen. Nichts, nada, niente.
      Und heute wird es wohl nicht besser werden...

      Dorian & Lucy

      Gestern ist es wieder spät geworden. Nach dem kleinen Rennen wart ihr noch auf dieser Party, auf die Mia euch eingeladen hatte. Diese blöde Schlampe hat schon wieder versucht, sich an Dorian ranzumachen. Allerdings wie üblich erfolglos. Ihr liegt noch gemütlich und halb verschlafen im Bett, als Dorians Handgelenkphone klingelt und partout nicht aufhören will. Ein kurzer Blick zeigt an, dass es sich um Mia handelt.
      Sobald Dorian rangegangen ist, redet sie auch schon los. "Hi Süßer. Geile Party gestern, nicht wahr? Hoffe, du bist wieder fit. Hab grad was reinbekommen, was dich sicher interessiert. Ne J sucht Leute. Inklusive Europatournee und entsprechend bezahlt. Heute Abend 20.00 Uhr im Ivy&Chrome. Bestell einen Overdose Cocktail. Du gehtst doch hin, oder was soll ich J sagen? Ach ja, deine Kleine kannste auch mitbringen."


      Voika

      Auch du wachst grade auf, weil irgendso ein Geräusch penetrant an deinem Unterbewusstsein rüttelt. Ah, dein Komm. Du öffnest die Augen. Wo zur Hölle bist du? Du überlegst und siehst dich dabei um. Neben dir liegt eine gutaussehende Dunkelhaarige unbekleidet auf der Seite und auf ihren Arm gestützt. Sie hat etwas in der Hand, mit dem sie rumwedelt. Ah, dein Komm. Mit schwerem, osteuropäischen Akzent meint sie. "Soll ich für dich rangehen?" Das tut sie dann auch einfach so. "Ist ein Boris. Will nur mit dir sprechen." Sie reicht die das Komm.
      "Boah, weißt du wenigstens wie die Kleine heißt? Und wieso geht die an dein Komm? Was hältst du zur Abwechslung mal von Arbeit? Hätte da was nettes für dich. Bin ich zufällig drauf gestoßen, J ist aber vertauenswürdig. Europa, High Society, gut bezahlt. Heute Abend 20.00 Uhr im Ivy&Chrome. Bestell einen Overdose Cocktail. Hab schon für dich zugesagt." Und schon hat Boris auch aufgelegt, während die Lady neben dir grad anderes im Sinn zu haben scheint.


      Draca

      Du sitzt grad in deiner Wohnung beim Frühstück und brütest darüber nach, wie lange Feather wohl noch in den Metaebenen verweilen muss, bis er wieder zurück kommen kann. Ob er sehr angepisst darüber sein wird? Dabei war es nicht deine Schuld, was vor einer Woche passiert ist.
      Im Hintergrund laufen Nachrichten, aber derzeit passiert quasi nichts spannendes, du achtest nicht weiter drauf. Dein Telekom klingelt. Es ist Walter aus Walters Bierhaus. Du hattest schon ein paar Wochen keinen Kontakt mehr zu ihm, der Anruf kommt etwas überraschend.
      "Hi Draca. Ich hatte grad n interessantes Gespräch mit ner J. Sie sucht Leute für n Job in Seattle und Europa. Und bei Europa dachte ich so an dich. Sie hat Interesse an dir. Geh doch heute Abend einfach ins Ivy&Chrome. 20.00 Uhr. Bestell einen Overdose Cocktail. J ist vertrauenswürdig."


      Manga

      Es ist recht früh. Lena und Kim haben grad das Haus verlassen wie jeden Morgen. Am Esstisch herrscht noch Chaos vom Frühstück. Allgemein sieht es in der Wohnung wieder chaotisch aus. Irgendwie scheint sich niemand von euch so richtig für Haushalt und Ordnung verantwortlich zu fühlen. Wie heißt es so schön - das Genie beherrscht das Chaos. Du hängst grad so deinen Gedanken nach, ob du aufräumen oder dich erstmal in die Matrix einstöpseln sollst, als dein Komm klingelt. Das verschlüsselte für Geschäftliches. Du gehst ran.
      "Hey Kleine." grunzt eine dir bekannte Trollstimme. Es ist Bernd. "Hab mir gedacht, du könntest n bissel Kohle gut gebrauchen. Hab J gesagt, dass du heute kommst und dir ihr Angebot anhörst...ach ja. 20.00 Uhr, Ivy&Chrome. Bestell nen Overdose Cocktail." Danach erkundigt er sich noch, wie es dir und den anderen so geht und führt ein wenig Small Talk.


      Fix It

      Es ist vormittags und du bist grad auf dem Schießstand, um die neue Waffe zu prüfen. Sie ist gut austariert, aber der angepasste Griff stört dich ein wenig. Ist ja auch nicht für dich, das Schmuckstück. Eine Colt Manhunter. Mattschwarz. Mit einem eingestanzten rennenden Wolf auf jeder Seite. Der Lasermarkierer ist so verarbeitet, dass es aussieht, als würden rote Strahlen aus den Augen des Wolfes kommen. Etwas kleiner und leichter als der Standard.
      Du sicherst die Waffe und entlädst sie. Dann bekommst du die Nachricht, dass der Käufer da ist. Du gehst nach oben. Ein Mann, ca. 30 wartet auf dich. Er trägt teure Cowboystiefel, die allerdings so aussehen, als seien sie dafür gemacht, auch benutzt zu werden. Dazu eine teure Jeans und eine modische Fransenjacke im Salish-Stil. Ein indianisches Amulett hängt um seinen Hals. Dabei sieht er nicht nach Indianer aus mit seiner hellen Haut und den dunkelblonden Haaren. Cyberware ist keine zu sehen. Als er dich sieht, nickt er dir freundlich zu. "Ist die Waffe fertig? Kann ich sie sehen?" Du gibst ihm das teure Schmuckstück. Im Laden befindet sich grad niemand mehr. Der Norm sieht sich kurz um, mustert dich dann eindringlich, wahrscheinlich askennt er dich sogar. "Sind Sie Fix It?" Du bist erst verwirrt, woher er deinen Namen kennt, aber es klang, als wäre es keine Frage, also bejahst du. "Ich kenne eine Johnson, die sucht Leute für einen Job. High Society. Europa. Sehr gut bezahlt. Vertrauenswürdig. Heute Abend um 20.00 Uhr im Ivy&Chrome. Bestell einen Overdose Cocktail." Danach lächelt er, bezahlt die Waffe und geht. Merkwürdiger Typ.
      Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)

      Reihenfolge Overdose: Chasey (SL) - lose Reihenfolge, jeder 1x
      Reihenfolge Fe: Norrn (SL) - Coke- Dark Fury - Morgana - Chasey - Kitty
      Reihenfolge Berlin: Coke (SL) - lose Reihenfolge, jeder 1x
      Reihenfolge Gunst und Hingabe: Iwan (SL) - lose Reihenfolge, jeder 1x
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chasey ()

      Lucy kuschelte sich nochmal mehr an Dorian ran.
      Sie war noch verschlafen und sah nur verschwommen, da sie die Kontaktlinsen raus genommen hatte.

      "wer ist das Schatz?"

      Dabei reibt sie sich die Augen und versucht erstmal wach zu werden.
      Der Alkohol hatte durchaus gewirkt und das Schlafzimmer sah recht zerwühlt aus.
      Egal ob Dreck,Chaos,Lotus oder Odin. Gehe deinen Weg mit erhobenem Haupt.
      Lässig auf dem Rücken liegend, schaut er an die Decke. Das Phone klingelt und Lucy kuschelt sich an ihn... Nun gilt es Proritäten zu setzen.
      Priorität 1: Lucy ein bisschen ärgern. Also hält er ihr das Phone so nah vor die Augen, dass sie den Namen "Mia" erkennen kann... Im Normalfall
      bietet das ein klein wenig Zündstoff.
      Offenbar braucht sie ihre Portion Dorian grinst er seine Kleine an und geht ran.
      Heeeeyyy Mia, klar wars geil. Na auf jeden Fall. Europa? Wie charmant.
      Das machen wir auf jeden Fall
      grinst er und lässt dabei offen wen er meint.

      Locker legt er das Phone weg und sieht die Schönheit in seinem Bett an als wäre nichts gewesen.
      //Oh ihr Geister habt mich erhört.//

      Grinste Voika in sich hinein, lehnt sich wieder entspannt zurück und lässt das Kom verschwinden.
      Die letzten Wochen haben ein dickes Minus in seinen Credstick gebrannt.

      //Was für ein herrlicher Morgen.

      Kurz dachte er über gesagtes nach, doch dann viel ihm wieder die schöne Frau neben ihm ein die ihm den Morgen versüßte.

      "Wo waren wir stehn geblieben?"

      Grinste er und zog sie zu sich.


      [...]


      Nach diesem doch recht erheiterndem Morgen gilt es dann erstmal aus den Fängen der Weiblichkeit zu entrinnen und sich über die Lokation zu informieren.

      Also rein in die Klamotten und ab in den Fahrstuhl bevor sie nochmal aufwacht.
      Während er im Fahrstuhl dann ein paar kurze Bewegungen machte und sich zu konzentrieren begann, fingen die spuren der Nacht an von ihm abzugleiten.

      //Ich brauch n Burger..und ein Terminal..//

      Einmal kurz die Haare gerichtet und ein Kontrollblick im Spiegel des Fahrstuhls und dann ging er auf die Straße hinaus.
      Noch genug Zeit sich nochmal zu informieren und zu Hause vorbeizuschauen.

      //Das wird bestimmt lustig.//

      All my friends are murder..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lobo ()

      Fix It schaut dem Kunden noch hinterher, als dieser das Geschäft seines Vater bereits verlassen hat.

      'Eine teure Art mir eine Nachricht zukommen zu lassen.'

      denkt er sich, zuckt mit den Schultern und macht sich auf den Weg zu in die Werkstatt zu seinem Vater. Sein Alter Herr weiß von seinem Nebenverdienst. Auch wenn er es lieber sehen würde, dass sich Fix It mehr in der Firma angagiert, so tolleriert er doch dessen Handeln. Wenigstens hat er dabei mit Waffen zu tun.

      "Hey Pa, ich habe vielleicht einen Job in Europa. Ich treffe mich heute Abend mit dem Kunden und höre mir sein Angebot an. Wenns interessant klingt, dann werde ich es wahrscheinlich annehmen. Ich habe eh in den nächsten 3 Wochen keinen Termin."

      Informiert Fix It seinen Vater. Von diesem erntet er nur ein "Seh zu das du nicht in Schwierigkeiten gerätst und komm heil zurück." mehr hat er seinem Sohn nicht zu sagen. Sein Bruder, welcher ebenfalls in der Werkstatt ist und gerade einen extrem teuren Wurzelholzschaft mit einer aufwendigen Schnitzerei verziert, wirft Fix It einen missbilligenden Blick zu. Für ihn ist sein Bruder die Schande der Familie. Statt wie der Rest der Familie Waffen zu produzieren, verbringt Fix It extrem viel Zeit auf dem Schießstand oder beim Kampftraining.

      Fix It nickt seinem Vater zu und schenkt seinem Bruder ein hämisches Lächeln. Soll er doch hier in der Werkstatt versauern. Fix It schnappt sich seine Pistolen und geht noch einmal auf den Schießstand. Wenn er den Job tatsächlich annehmen sollte, dann müssen seine Waffen vollkommen und einwandfrei funktionieren. Also besser noch ein paar Dutzend Schüsse zur Überprüfung der Trefferleistung und der Funktionstüchtigkeit abgeben. Während er ruiniert die Waffen inspiziert bevor er sie lädt, nimmt er sich vor anschließend ein paar Informationen zum Ivy&Crome einzuholen. So Dinge wie Kleiderordnung, ob Waffen erlaubt sind, der Grundriss der Räumlichkeiten usw. sind für den ersten Kundenkontakt verdammt wichtig. Dann lässt er es erst einmal ordentlich krachen.
      Perdana #DAA520
      Fix It #FFA500
      ANZEIGE
      Mange beginnt erst mal mit dem aufräumen die letzten Reste am Boden wird von einer kleinen Saugdrohne aufgenommen als das Komm klingelt.
      Sie nimmt das Gespräch in der Matrix entgegen wo sie es besser verschlüsseln kann und ihre Gedanken in Sprache umgewandelt wird.

      "Na großer Funktioniert der Gameboy noch den ich dir repariert habe? ..... Ja weist doch Kohle kann ich immer gebrauchen...."

      Neben her versucht sie auch mal in der Matrix was über den Laden heraus zu finden

      "Ja weist mit den Fights hab ich ja aufgehört ich versuch ja mich mit anderes Sachen über Wasser zu halten.... was macht die Gang?"

      Auch Sie betreibt noch etwas Smaltalk. Als er dann auflegt mach sie sich weiter an der Wohnung zu schaffen und leget für die beiden einen Zettel hin das sie heute erst spät komme weil sie ein treffen hat.
      nichts ist wie es scheint.

      Dracas Gedanken waren bei Feather un den Besuch auf den Metaebenen. Die waren einfach zu verwirrend für sie. Und sie vermied. -Nun zu Recht.- Die Besuche dorthin.

      Erst dann konzentrierte sie sich auf die Nachricht.
      "[...] Bestell einen Overdose Cocktail. J ist vertrauenswürdig."

      >>>Danke Walther. Ich gehe zu dem Treffen. Stimmt hast Recht. Habe schon lange dein schales Bier nicht mehr getrunken. ;) <<<

      //Ivy and Chrome. Klingt wie ein Nobelschuppen.//
      Sie suchte Die Adresse raus und machte sich dann fertig.
      //Ah da ist es gut dann wollen wir mal dahin fahren.
      Draca ging die Treppen der Wohnetage runter in den großen offenen Bereich ihres Loft runter zur Garage.
      Sie hohlte ihr Mitternachtblaues Pinto Trike raus und fuhr Richtung Ivy und Chrome um sich das mal an zu schauen.
      Die Fahrt dorthin vertrieb die düsteren Gedanken.
      [url='http://www.zeltcon.de']Kommt zum Zeltcon[/url]
      @Lucy & Dorian
      Mia grinst und meint "Spitze. Viel Spaß Süßer." Dann legt sie auf. Danach seid ihr wohl erst einmal beschäftigt. Als Lucy den Namen der Location erfährt, hat sie zumindest schon einmal davon gehört.

      @Voika
      Es ist bereits früher Nachmittag, als du das Loft der Dame verlässt. Dein Magen hängt in den Kniekehlen, aber der nächste Stuffer (oder auch bessere Burgerladen) ist nicht weit. Unterwegs findest du auch ein öffentliches Telekom, welches du nutzen kannst, um nach dem I&C zu suchen. Sonderlich ergiebig ist deine Suche allerdings nicht.

      @Draca
      Walther protestiert noch einmal über deine Anmerkung über schales Bier, dann wünscht er dir noch viel Erfolg. Die Gegend um das I&C war um die früher Uhrzeit wie ausgestorben. Hier lebten vor allem Leute, die im Hafen oder am Flughafen arbeiteten oder die gar nicht arbeiteten und vor dem Trid versackten.
      Das I&C hat geöffnet. Eine junge Elfe blickt dich etwas verwundert von der Theke her an. Dann lächelt sie. "Hoi. Was soll's sein?" Sonst befindet sich niemand im Laden.

      @Manga
      "Der Gameboy is top. Kannse mir noch so ein besorgen? Und ja, der Gang geht's gut...keine Fights mehr? Hm. Sicher? Naja, gut, ok. Pass auf dich auf, Kleine".
      Dann räumst du etwas auf und schaust dann in der Matrix nach dem I&C. Du klopfst hier und da auf den Busch, schaust in diversen Schattenboards, etc. Bis du alle Infos zusammen hast, ist es auch bei dir bereits früher Nachmittag.

      @Fix It
      Ivan wirft dir noch einen finsteren Blick zu, dein Vater seufzt. Dann gehst du wieder nach unten und entspannst, während du deine Waffen prüfst. Alle sind wie gewohnt in sehr gutem Zustand und voll einsatzbereit.
      Leider verschafft dir dein Anruf bei Mr Williams nicht die gewünschten Informationen, aber zumindest weißt du jetzt etwas mehr.
      Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)

      Reihenfolge Overdose: Chasey (SL) - lose Reihenfolge, jeder 1x
      Reihenfolge Fe: Norrn (SL) - Coke- Dark Fury - Morgana - Chasey - Kitty
      Reihenfolge Berlin: Coke (SL) - lose Reihenfolge, jeder 1x
      Reihenfolge Gunst und Hingabe: Iwan (SL) - lose Reihenfolge, jeder 1x
      Lucy schielt also auf die Anzeige und ein deutliches Stöhnen ist zu hören
      "na was will die denn schon wieder....."
      //blöde Zicke soll ihre scheiß Griffel von meinem Dorian lassen//
      dann jedoch beruhigt sie sich innerlich
      "und was war nun mit der...."


      "Die gute hat eine Reise nach Europa geplant" grinst Dorian frech
      "Stell dir nur vor London, Paris Berlin, Rom...." zählt er auf.
      Noch immer nicht erwähnend wer für die Reise geplant ist.


      Ihr Blick wird fester auch wenn sie fast nichts sieht
      "achja und da willst du mit der dann hin? In die Stadt der Liebe mh...am besten zusammen Croissants fressen und euch füttern mh?"
      dabei wird der Blick immer wütender


      Dorian grinst sie an, steht drauf wenn sie eifersüchtig wird.
      Er würde nie etwas mit ner anderen Frau anfangen.
      Aber wie sie reagiert wenn sie darüber nachdenkt... gefällt ihm.

      "Vergiss die Aussicht vom Eiffelturm nicht" neckt er sie weiter.


      "ich hoffe sie fällt runter"

      raunt Lucy um sich dann gleich über ihre Worte zu erschrecken
      "ich ...ich glaub ich ...geh mal duschen"
      steht dann auf und geht den, ihr zum Glück bekannten, Weg ins Bad um unter die Dusche zu steigen
      //blöde , dumme Kuh mit ner vertrockneten Muschi was macht sie sich an ihn ran....er ist MEIN Freund.....die hat doch keine Ahnung was er wirklich mag....kommt aus der Gosse und hält sich für was besseres......//


      Dorian grinst nun offen und springt auf um ihr hinterher zu rennen.
      "Hey Babe, komm schon" lache ich. "Es geht um uns beide. Mia hat n Job für uns.
      Johnson braucht Leute die sich zu benehmen wissen und was drauf haben.
      Da hat sie natürlich sofort an ihr best-looking-team gedacht.
      Wir treffen uns heute abend 20:00Uhr mit J im Ivy&Chrome..."


      Er schaut ihr in die Augen und grinst sie charmant an.
      "Was sagst du"


      Lucy steht erstmal etwas verdattert vor ihm
      doch dann sieht man wie das strahlen in die Augen kommt und sie breit grinst
      "das machen wir zusammen doch sofort als Team"
      okay das waren vielleicht ein paar viele Wörter um klar zu machen, dass sie zusammen gehören , doch es kam einfach so raus.
      "ich geh eben duschen dann schau ich mal was das für nen Ort ist und wie wir uns da besser anziehen"
      dabei grinst sie immer breiter und zieht Dorian hinter sich her unter die Dusche



      Doch um einiges besser gelaunt steigt Lucy aus der Dusche und wickelt sich ein Handtuch um.
      Dann kann sie endlich nachdenken , was das für nen Club ist .
      Nachdem das Frühstück iniziiert ist kann man sich aufs Sofa werfen und alles weitere bereden.
      "also der Ort wo es hingeht ist jetzt nicht der beste . Das ist in Tacoma/Des Moines, südlich des Sea-Tac Airport und direkt bei der I9 in einer etwas heruntergekommenen Arbeitergegend....was wir da sollen weiß ich auch nicht.....aber gut das ist als Runnerkneipe bekannt"
      dabei schaut sie zu Dorian , mit ihm kann sie überall hingehen, er beschützt sie schon.


      "Klar machen wir das zusammen sofort als Team" schmuzelt Dorian
      Lässig lässt er sich von seiner Kleinen in die Dusche zerren...
      //Eifersucht...funtktioniert immer// freut er sich
      Schnell werden die Fastfoodschachteln von gestern in die Küche umplatziert um Platz fürs Frühstück zu schaffen.
      Ungeachtet ihres Wertes werden hier echte Nahrungsmittel verzehrt, Dorian hatte nur sehr sehr wenig Erfahrung mit Soyprodukten.
      "Runnerkneipe also... na mal sehen" meint er vage...
      Das sind harte Typen... dann wird er eben auch hart sein müssen

      Das Frühstück wird also erstmal verschlungen.
      Danach macht isch Lucy an den Schrank um passende Kleidung für beide heraus zu legen und auch den Weg zu berechnen um die Abfahrszeit genau zu bestimmen, dass sie auch ja 15-20 min vorher da sind.

      Dorian geht nochmal etwas in die Werkstatt an seiner großen Liebe herumschrauben

      Lucy lässt ihm die Zeit da sie weiß wie wichtig ihm das ist.
      Doch sie beobachtet ihn dabei
      //er ist schon echt heiß wenn er so an der Schönheit arbeitet hihihihi die einzige Frau die ich neben mir dulde//

      So wird dann die Hausarbeit mal wieder etwas von ihr gemacht. Doch nur so das es reicht.
      Dann liest Lucy noch etwas.

      Als es dann Zeit wird sich zum Job zu begeben , legt Lucy alles an Kleidung hin und muss hier und da Dorian doch antreiben, dass sie uach pünktlich los kommen.



      Natürlich wird die heiße rote Dame genommen um sich dann los zu machen.

      So kommen die beiden dann um 19:45 an Treffpunkt an.
      Wie immer mit einem großartigen Auftritt in diesem heißen Wagen
      Egal ob Dreck,Chaos,Lotus oder Odin. Gehe deinen Weg mit erhobenem Haupt.
      Fix It ist mit sich und seinen Waffen zufrieden. Wie soll es aber auch anders sein. Er fühlt sich gut und die maßgefertigten Waffen aus der Firma seines Vaters sind ihr Geld allemal wert. Nach dem er seine Waffen gereinigt hat, zieht er sich um und fährt erst mal ins Dojo. Dort trainiert er mit ein paar Schwertern und Messern sowie den waffenlosen Nahkampf. Ein wenig matt aber nicht erschöpft erfrischt er sich mit einer ausgiebigen Dusche. Dann erkundigt er sich bei Mr. Williams nach dem Ivy & Crome. Leider kennt dieser den Laden nicht wirklich, so dass er nach dem Gespräch nicht viel schlauer ist als vorher. Zugleich verspricht er Mr. Williams ihn zu informieren, sollte er in den nächsten Tagen nicht als Bodyguard zur Verfügung stehen.

      Nach dem Telefonat wirft sich Fix It in Schale und packt seine übliche Ausrüstung ein, welche er immer mitnimmt, wenn er auf einen Job geht. Neben 2 Schusswaffen sind das üblicherweise seine Wurfmesser, die beiden Leatherman Tools, die Elektroschockhandschuhe usw. All das verschwindet unter seinem Jacket oder in den verborgenen Taschen seines Mantels. Er prüft vor dem Spiegel noch einmal den Sitz des makellosen Fashion Island Actioneer Line Anzuges und das man die Waffen nicht sehen kann.

      //Ist ne Runnerkneipe, da sollten Waffen ok sein. Das heißt aber auch, dass es Stress geben könnte. Na schauen wir mal. Ich fahre besser etwas früher los, da ich mit Sicherheit in die allabendliche Rushhour kommen werde. //

      Dann schwing er sich, fröhlich vor sich hin pfeifend, in einen der Firmenwagen seines Vaters und macht sich auf den Weg. Sein Lieblingsfahrzeug ist der mattgrüne und etwas in die Jahre gekommene Geländewagen. Ein gemütlicher kleiner Wagen, der auch in unwegsamem Gelände nicht gleich aufgibt. Natürlich hat er kein Firmenlogo aufgedruckt. In den Kreisen, welche sich die Waffen seines Vaters leisten können, macht man dezenter Werbung als mit einer auffälligen Beschriftung der Firmenfahrzeuge.

      Gemäß dem Motto lieber etwas früher da sein, als zu spät kommen, fährt Fix It rechtzeitig los. Immerhin wir es eine Weile dauern, bis er aus dem gemütlichen Snohomish nach Tacoma rein kommt. Zu seiner Freude gibt es einen umzäunten Parkplatz neben dem Ivy & Crome. Kurz entschlossen Parkt Fix It dort. Bei umzäunten Parkplätzen gibt es immer jemanden der seine Kohle damit verdient. Als er aber feststellt, das der Parkplatz mit Kameras überwacht wird und niemand kassieren kommt und geht zum Ivy & Crome rüber, als ein schnittiger roter Wagen vor der Kneipe hält und zwei gestylte junge Leute aussteigen.
      Perdana #DAA520
      Fix It #FFA500

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von taube Nuss ()

      Manga ist weiterhin in der Matrix

      "ja klar ich werd mal schauen ob ich was finde, du kannst ja auch die Augen offen halten..... und klar mach ich das, halt die Ohren steif großer"

      Sie wird sich dann Ausloggen nachdem sie die informationen hat die sie braucht und weiter aufräumen.

      //Also Stab, Messer, Pfeile und vor allem den Anzug....//

      Sie wird so losfahren das sie eine halbe stunde vorher da ist und sich schonmal umschauen deswwegen wird eine weitere Rapier in weis/gelb dort stehen recht verschrammt aber mit einem Spinnensymbol auf dem Tank. Sie selbst hat momentan eher normale klamotten mit einem Langen gefütterten Mantel und an der seite ihren Stab. Der Helm wird in eines der Seitenfächer verstaut und die sicherung eingeschalltet.

      Dann macht sie sich auf den weg zum eingang.
      nichts ist wie es scheint.

      //HA! Fast umme Ecke! Aber is das jetzt ne Bar, ein Club oder ne Diskothek?
      Egal..so toll kann der Schuppen nicht sein. Die schreiben ja nicht mal ihren Style dahin.//

      Dachte sich Voika seinen Viertelpfünder mampfend.

      Bis zum Abend gabs noch reichlich Zeit und dazu auch noch gutes Wetter.
      Also erstmal ab nach Hause. Das nunmehr dritte Zuhause in einem Halbjahr. Voika hatte in letzter Zeit einfach kein Glück.
      Mit den letzten NuYen die er hatte konnte so grade eben seine Ausrüstung soweit aufstocken, dass er geschäftsfähig blieb.
      Noch so eine Pleite in Folge und er müsste sich, Gaia bewahre, nach ehrlicher Arbeit umsehen.

      Welch grausige Vorstellung.

      Aber die Geister haben anderes für ihn vorgesehen.

      Zuhause wird der Rucksack geschnappt und die Ausrüstung drin verstaut. Sofern man das überhaupt Ausrüstung nennen konnte.
      Die wichtigen Sachen fanden fast alle in seinen Taschengürtel Platz.

      Aber ein E-Schreibblock, ne Flasche Mineralwasser und ne Packung selbsterhitzener Soyfraß müssen schon mit wenn er den Tag überleben will.
      Sein Skateboard sollte sein heutiges Fortbewgungsmittel sein.

      Der Nachmittag wird in einer Parkanlage verbracht.
      Seattle hatte so einige davon. Auch wenn die Naturschutzgebiete wie die Nationalparks noch besser waren.

      Aber hier gab es zum Teil eben geteerte Wege. Teer wurde natürlich schon lange nicht mehr benutzt.
      Voika wusste, dass der "Teer" eine Plast-Variante war, die aus Fäkalien gewonnen wurde.
      Jedenfalls viel besser um da entlang zu rollen. Die Offroadwheels waren ihm etwas zu klobig und beraubten ihm nur seiner Sprungkraft.

      Außerdem trifft man dort immer wieder auf Leute und man hat was zu kucken.
      Aber Voika wollte nur das gute Wetter genießen, Rollbrett fahren, ein bisschen Hampelsport betreiben, im Geiste an den Liedern Gaias arbeiten und die Bilder aus seinen Träumen aufmalen. Etwas essen, sich ins genmanipulierte Gras legen und über Gaia und die Welt meditieren.

      Völlig in sich selbst und seiner Welt vertieft registrierte er den Weckruf seines Taschensekretärs.
      Voika schaute an sich herunter.

      //Wird schon passen..//


      Sein jetziges Outfit konnte zwar nicht mit seinem Maßanzug mithalten aber sollte es sich wirklich um ne schicke Lokation, und das noch in Tacoma handeln, so könnte er noch den einen oder anderen Trick aus dem Ärmel schaukeln.


      Also alles wieder eingepackt und wieder rauf aufs Board.
      Aber vorher wird nochmal schnell die Schutzweste drunter angezogen.
      Leute die in Räumen mit Jacken rumlaufen haben doch was zu verbergen.

      Neben seinen schwarzweißen Sneakers, der robusten roten Cordhose, nebst grünem Hoodie und seiner Sicherheitsjacke in schwarzer Jeansoptik machten die verwuschelte Frisur und das Skateboard das Bild perfekt.
      Dazu der Rucksack. Der Taschengürtel ist auch gut sichtbar.

      Die Pistole im Schnellzieh-Tarnholster unterm linken Arm wird noch von der Jacke verdeckt, lässt sich aber im Notfall gut zeigen. Oder ziehen.
      Nicht das hier jemand noch Opfer mit Gegner verwechseln würde.
      Ansonsten gibs geladene Ohrfeigen mit dem Schockhandschuhen^^


      Voika nahm von den Vehikeln nicht sonderlich Notiz. Er musste sich sputen um sich nicht zu verspäten.

      //80/20 Regel..klappt Immer!//

      All my friends are murder..

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lobo ()

      Draca war verwundert, daß der Laden schon geöffnet war.
      //Ach was Schaden kann es nicht sich den Laden mal an zu schauen.//

      Sie steigt vor dem Laden von ihrem Trike und macht die Diebstahlautomatik an. Ihr war das schon so in Fleisch und Blut über gegangen, daß sie darüber überhaupt nicht mehr nach zu denken brauchte. Sie verstaut vorher noch ihren schweren Panzermantel und den Helm im "Kofferraum" des Trikes.
      Dann geht Draca in den Laden.

      "Hoi. Was soll's sein?"


      "Was haben sie denn gutes?" fragt Draca freundlich. Dabei schaut sie sich um. "Hübsch haben sie es hier. Ich hatte von einem Kumpel die Adresse bekommen. Er hatte gemeint, daß wäre ein dufter Laden. Ich solle mal dahin gehen. Nun war ich gerade in der Gegend und dachte mir was solls. Schaust du dir den Laden mal von außen an. Ich war echt überrascht, als ich feststellen musste, daß sie schon geöffnet haben."

      Sie setzt sich an die Theke.
      [url='http://www.zeltcon.de']Kommt zum Zeltcon[/url]
      Die Elfe lächelt freundlich.

      "Ja, wie haben immer geöffnet. 24/7. Aber um die Uhrzeit kommt eigentlich so gut wie nie jemand. Mittags sind immer mal n paar Arbeiter oder Ganger zum Lunch hier und um was zu trinken. Abends geht's hier oft rauher zu. Die Stammgäste pokern dann oder spielen Dart oder Billard."
      Dabei deutet sie auf das Dartboard und den Billardtisch.
      "Wir haben Soybier, normales Bier, die Standardcocktails, Soykaf, normalen Kaf, Softdrinks und diverse Tees. Die Kunden hier haben manchmal spezielle Wünsche."

      Sie überlegt. "Mittags gibt es auch kleinere Snack. Sandwiches, Wraps und so Kram. Allerdings hauptsächlich Soy und nicht selbst gemacht oder so. Aber irgendwie muss man den Laden ja voll kriegen."


      Wie für eine gute Barkeeperin typisch, ist sie sehr gesprächig. "Also, was führt dich wirklich her?"
      Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)

      Reihenfolge Overdose: Chasey (SL) - lose Reihenfolge, jeder 1x
      Reihenfolge Fe: Norrn (SL) - Coke- Dark Fury - Morgana - Chasey - Kitty
      Reihenfolge Berlin: Coke (SL) - lose Reihenfolge, jeder 1x
      Reihenfolge Gunst und Hingabe: Iwan (SL) - lose Reihenfolge, jeder 1x
      Die Elfe macht Draca einen normalen Kaffee mit Kuhmilch. Trinkbar, aber weit ab von wirklich gut. Zumindest besser als Soykaf.

      "Grad nich...in ner Stunde wird der Kram fürs Lunch geliefert. Jetz kann ich nur Erdnüsse und Salzstangen und Schokodrops anbieten."

      Sie mustert die andere Elf mal genauer. Schließlich ist die dafür verantwortlich, dass dieser Vormittag nicht so langweilig wird wie die meisten anderen.

      "Ich bin übrigens Jenny. Arbeite schon seit ein paar Jahren hier....aber du bist sicher nich hier wegen des Kafs und des Essens."
      Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)

      Reihenfolge Overdose: Chasey (SL) - lose Reihenfolge, jeder 1x
      Reihenfolge Fe: Norrn (SL) - Coke- Dark Fury - Morgana - Chasey - Kitty
      Reihenfolge Berlin: Coke (SL) - lose Reihenfolge, jeder 1x
      Reihenfolge Gunst und Hingabe: Iwan (SL) - lose Reihenfolge, jeder 1x
      "Schokodrops klingt gut." sagt Draca.
      Draca zahlt den Kaffee und gibt ein kräftiges Trinkgeld.

      "Ich bin übrigens Jenny. Arbeite schon seit ein paar Jahren hier....aber du bist sicher nich hier wegen des Kafs und des Essens."

      Draca lacht. "Ist das so offensichtlich Jenny? Aber du hast recht. Ich habe heute Abend ein Treffen und da wollte ich mal vorher umschauen. Mein Name ist übrigens Antonia"
      Ihr scheint es überhaupt nicht peinlich zu sein.
      "Du sagtest es geht Abends etwas rauer zu. Wie wird die Sicherheit denn Abends gewährleistet?"
      [url='http://www.zeltcon.de']Kommt zum Zeltcon[/url]
      Jenny lacht. "Die Stammkunden wissen, dass der Big Boss ziemlich böse werden kann. Die machen also keinen Stress. Und die Noobs, wenn die Stress machen, dafür sind die Stammkunden da...Heut Abend hab ich aber keine Schicht."
      Sie reicht Draca mal eine Schüssel mit Schokodrops. "Also, du kannst den ganzen Tag hierbleiben, in 1-2 Stunden kommen Ganger und Arbeiter. Die sind harmlos, da reicht, was an Bewaffnung hinter der Theke is. Danach kommen langsam die Stammkunden. Sind nich jeden Tag da, aber doch häufig. Wenn du pokern kannst, haste wenigstens was zu tun."
      Sie macht eine kurze Pause, dann fährt sie fort.
      "Da sind auch Funzeln bei, die echt was drauf hamm, also magisch kannste da auch mächtig auf die Schnauze kriegen. Wenn die Schwester von meinem Freund da is und das wirdse wohl sein, dann gib's hier auch magische Unterhaltung, wennde Glück hast....ach ja, pass auf, wenn der Oger da is."


      Jenny würde sich noch weiter mit dir unterhalten, aber eher Small Talk betreiben. Wie sie gesagt hat, wird der Laden mittags recht voll mit Arbeitern und Gangern. Die meisten kommen regelmäßig und wissen sich zu benehmen. Gegen 16 Uhr hat Jenny Feierabend und eine Kollegin übernimmt ihren Platz.

      Um 19 Uhr tauchen dann die ersten Stammgäste auf (s. Beschreibung im OP-Thread). Neben den beschriebenen Personen ist auch eine Normfrau Anfang/Mitte 20 dabei. Spielt eine Runde Poker mit, dann spricht die mit der jungen Frau an der Theke und verschwindet im privaten Bereich.
      Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)

      Reihenfolge Overdose: Chasey (SL) - lose Reihenfolge, jeder 1x
      Reihenfolge Fe: Norrn (SL) - Coke- Dark Fury - Morgana - Chasey - Kitty
      Reihenfolge Berlin: Coke (SL) - lose Reihenfolge, jeder 1x
      Reihenfolge Gunst und Hingabe: Iwan (SL) - lose Reihenfolge, jeder 1x
      Da Draca heute nichts zu tun hat und so nicht ins grübeln kommt bleibt sei einfach da. Sie quatscht mit Jenny. Irgendwann wird aus dem Kaffee Bier.

      Mit den Gangern spielt sie ein bisschen Biliard. Pokern lässt sie mal bleiben. Da hatte sie noch nie Glück.

      So wartet die bis es Zeit zum Treffen ist.
      [url='http://www.zeltcon.de']Kommt zum Zeltcon[/url]
      Bis auf Draca - die ja bereits den gesamten Tag hier rumhängt - trudelt ihr nach und nach im Ivy&Chrome ein. Viel zu sehen gibt es nicht, viele Gäste sind auch nicht da. Dafür ist die Auswahl an Getränken für diese Gegend erstaunlich gut und ihr bekommt was alles, was ihr bestellt, so lange es nicht zu ausgefallen ist. Die Preise entsprechen der Gegend.

      Jeder von euch bestellt einen Overdose Cocktail. Die Bedienung seufzt jedes Mal etwas genervt und meint. "Hamm wa nich. Aber Hinterzimmer is offen, ähm J. is schon da...was willste wirklich?"

      Der Gang zum Hinterzimmer hat auch bereits bessere Tage gesehen, ist aber halbwegs aufgeräumt und sauber. Ihr öffnet die Tür zum Hinterzimmer. Dieses ist in hellgrau gehalten und schlicht mit einem großen Tisch und Stühlen möbliert. Am hinteren Ende des Tisches sitzt Mrs. Johnson, ein Terminal vor sich. J trägt gute, aber gepanzerte Straßenkleidung, die bereits Gebrauchsspuren zeigt und Bewaffnung vermuten lässt. Draca hat sie vor ca. 30 Minuten nach hinten gehen sehen. Sie ist Anfang bis Mitte 20, hat braune Augen und ist menschlich. Sie hat leichte Sommersprossen und auf der rechten Wange eine kaum sichtbare, aber recht große Narbe. Cyberware ist erst einmal keine zu sehen. Die Haare sind länger und blond. Am rechten Ringfinger trägt sie einen schlichten Platinring.



      Sie wartet, bis ihr alle eingetroffen seid und Platz genommen habt. Ihre Körpersprache ist geschäftsmäßig, aber entspannt. "Guten Abend. Mein Name ist Johnson und ihr seid hier, weil ich Leute für die Erledigung einer Aufgabe benötige und ihr mir als passend empfohlen wurdet."
      Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)

      Reihenfolge Overdose: Chasey (SL) - lose Reihenfolge, jeder 1x
      Reihenfolge Fe: Norrn (SL) - Coke- Dark Fury - Morgana - Chasey - Kitty
      Reihenfolge Berlin: Coke (SL) - lose Reihenfolge, jeder 1x
      Reihenfolge Gunst und Hingabe: Iwan (SL) - lose Reihenfolge, jeder 1x