[IP] Berlin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ich beobachte gerade einzelne Personen in höheren Positionen. Jemand sitzt auf einem Dach und telefoniert. Zwei Personen teilen sich eine Zigarette. Vereinzelt könnten Schusswaffen dabei sein. Somit ist von den Dächern her weniger Gefahr in verzug.

      Ein Rauschen und Rufen durchbricht meine ganz persönliche Stille. Der Funkspruch erreicht meine Wahrnehmung und sofort wird das Bild weiter und ich beginne mit der Suche. Strukturen zu erkennen fiel mir schon immer leicht und vor meinem geistigen Auge beginne ich damit, Routen zu finden, die so sicherheitsfrei wie möglich sind.

      "Check ich suche..." lautet die Antwort.

      Dann ist wieder Stille und meine beste Rechenmaschine nimmt ihre Arbeit auf.
      Ich bin ein Stein.

      SL Fe - Reihenfolge: SL - Coke - Dark Fury - Morgana Blank - Chasey - Kitty
      ANZEIGE
      Der Gullideckel lässt sich mit ein wenig Kraft öffnen. Sehr gut. Zufrieden werfe ich meinem Auto einen letzten Blick zu und mache mich auf den Weg. Billy gibt mir über Funk seine Koordinaten durch, außerdem noch die Koordinaten eines Wohngebäudes. Ich nehme mir einen kurzen Moment Zeit, gebe die Koordinaten in die Navigationssoftware meines Telefons ein und merke mir, wo ich hinzugehen habe, dann funke ich zurück.

      "Chief hört, habe verstanden. ETA 19:41. Wartet noch bis ich da bin."

      Das waren etwa 8 Minuten. Hier auf offener Straße knüpfe ich mir den Mantel vorerst zu und verhinder so, dass man meine beiden Messer sieht. Den Munitions-Rucksack habe ich fest auf dem Rücken. Unterwegs gebe ich mir Mühe, nicht zu sehr ins Cruisader-Gebiet zu spicken. Will ja nicht gleich auffallen. Während ich durch heruntergekommene Straßen wandele, ab und an einer Gruppe Jugendlichen ausweiche, ziehe ich mein zweites Mobiltelefon aus der Tasche. Ab und an aufsehend verfasse ich eine kurze Nachricht.

      "Hey Moll, bin auf 'nem Run. Mach's gut."

      Mehr bekomme ich nicht auf die Reihe. Etwa zwei Minuten halte ich das Mobiltelefon in der Hand, den Daumen über dem Senden-Knopf. Dann komme ich an Billys Wagen an. Ich seufze, breche den Nachrichten-Sende-Vorgang ab und mach das Telefon aus. Dann seufze ich nocheinmal und klopfe am Wagen an.
      Nachdem ich mir die einzelnen Straßensperren genauer angeschauen habe, stelle ich etwas fest. Da ich das bisher auch immer so gemacht habe, lasse ich die anderen an meinen Gedanken teilhaben und aktiviere den Funk.

      "Alle Straßensperren sind etwa gleich stark gesichert, sowohl was Personal als auch Material angeht. Eine Ausnahme bildet hier der Zugang zur Autobahn, aber dafür stehen dort auch die dicken Autos der Kreuzfahrer herum.

      Einen anderen, fahrzeugtauglichen Eingang kann ich von hier aus nicht sehen. Ebenso habe ich verhältnismäßig wenige Patroullien im Gebiet selbst beobachtet. Sprich: Wenn ihr ersteinmal drin seid, dann ist die Gefahr einer Kontrolle eher gering.

      Sagt auf jeden Fall bescheid, was ihr wo machen wollt. Die Jäger stehen bereit, brauchen ca. 40 Sekunden bis sie da sind. Das kann ich noch redzuieren, wenn ich Zeit habe, mich anzunähern. Außerdem würde ich sie gerne erst zum Einsatz bringen, wenn ihr auf dem Rückweg seid, da ich befürchte, dass das Raus mehr Feuerunterstützung brauchen wird, als das Rein."


      Ich gehe sozusagen in den halbautonomen Drohnenmodus und machen mir einen Energydrink auf den ich mit einem Soy-Riegel kombiniere. Die Nacht wird sicher lang und ich möchte nicht durch Unachtsamkeit unangenehm auffallen.
      Ich bin ein Stein.

      SL Fe - Reihenfolge: SL - Coke - Dark Fury - Morgana Blank - Chasey - Kitty
      ANZEIGE
      "roger. ETA 1941. wir warten" antworte ich dem Chief

      Auch als der Chief eintrifft öffne ich ihm die Seitentür von dem Bulldog nach dem ich mich kurz vergewissert habe das er es auch ist.

      "Fuchs für Billy. bitte kommen. Kannst du erkennen ob Zivile Personen durch die Sperren gehen oder sich auf dem Gelände aufhalten. Nur so eine Idee ob man auch offiziell in das Gelände kommt."
      nichts ist wie es scheint.

      Beim Observieren fällt dem geneigten Beobachter auf, dass in der letzten Zeit niemand das Gebiet verlassen hat. Es kommen allerdings regelmäßig Menschen von aussen nach Hause. Im Moment sieht man keine Einzelgänger dabei, scheinbar auf dem Weg hinein seht ihr

      eine Gruppe von vier Jugendlichen - drei männliche Proleten und eine weibliche dunkelhaarige Schönheit, die diese wohl im Griff hat ;) ),

      weiterhin ein älteres Pärchen das den typisch verbitterten Gesichtsausdruck hat, den man eben in so einem verbitterten Leben bekommt, in dem man ständig hoffen muss nicht das Ziel einer solchen jugendlichen Gruppe zu werden.

      Letzlich bewegt sich auch eine Gruppe von 7 ziemlich zugedröhnten oder Besoffenen in diese Richtung.
      Ich verarbeite den neuen Input während ich in Billys Wagen meine beiden Waffen aus der Decke auswickle. Das Sportgewehr werde ich wohl nicht brauchen auf dieser Art von Run. Oder? Ich wäge das für und wieder ab. Zum einen war das Gewehr auffallend und schwer, es würde mich behindern. Zum anderen habe ich damit ein paar interessante alternative Vorgehensweisen.

      "Billy, wie bist du bewaffnet?"



      , frage ich unseren Feld-Sanni. Dann wende ich mich an Kitty:

      "Gute Idee. Aber zieh keine Aufmerksamkeit auf dich."
      "könnte eine frage wert sein somit könnte man sich das einbrechen sparen. Aber übertreib es nicht wobei mich das 4er Grüppchen mit der kleinen so Anlacht"
      meine ich zu Kitty

      "Schwere Faustfeuerwaffe, jeweils 4 mags Ex,normal und Panzerbrecher. Automatisches Gewehr ausgelegt für CQB gleiche Mags. 2 Wurfmesser für heimliche Aktionen, Die Granaten, Flashpacks und Sprengstoff von Braks, so wie Klingen für den Nahkampf"

      Antworte ich Routiniert
      nichts ist wie es scheint.

      Ein gutes Arsenal, das Billy da am Start hat. Soweit so gut. Automatisches Gewehr, Handfeuerwaffe, noch ein wenig Utility, damit sind wir gut gerüstet. Ich gebe natürlich auch preis, was ich be mir führe:

      "Meine Bewaffnung besteht ebenfalls aus einer schweren Handfeuerwaffe, ein paar Klingen für den Nahkampf und einem Automatischem Gewehr. Daran habe ich einen Granatwerfer, falls es ungemütlich wird. Dazu noch das Sportgewehr. Das hätte ich gerne dabei, für den Notfall. Auf das Sturmgewehr kann ich zur Not verzichten, bin mit dem Revolver und meinen Messern ohnehin besser."

      Ein Blick zu Kitty.


      "Und wie sieht's bei dir aus? Zur Not noch eine Hand frei?"


      Auf ihren Plan hin, einfach zu fragen, runzle ich die Stirn. Nur weil jemand alt ist bedeutet das nicht automatisch, dass er auch wehrlos oder harmlos oder nicht in den Reihen des Feindes ist.

      "Sag doch du willst da drin deinen Freund besuchen und man lässt dich nicht rein, ob die dir da vielleicht einen Tipp geben können. Dann hättest du einen Grund, sie zu fragen."
      Mein blick bleibt weiter ruhig aber ein leicht sarkastisches
      "ach nein echt Chief"
      kann ich mir nicht verkneifen


      "keine Angst ich wollte da nicht hingehen und einfach stupide fragen. Doch was ist euch lieber. Gleich die Gruppe die zu uns passt oder das ältere Päärchen. Ich denke ich werde mit beidem fertig. Wenn ihr noch eine Flasche Alkohol habt sollte es kein Thema sein"


      dann lächle ich etwas
      "naja an Waffen habe ich nur mein Messer und meine Pistole"
      Egal ob Dreck,Chaos,Lotus oder Odin. Gehe deinen Weg mit erhobenem Haupt.
      "Okay Kitty, du hast freie Zielwahl. Was du für geeigneter hältst."

      Ich öffne meinen Rucksack und ziehe ein paar Kuggeln Gelmunition für die Remmingtin hervor. Nacheinander platziere ich sie im Magazin des Jagdgewehrs.


      "Ich hab von hier drin eine Auge auf dich. Billy, falls was schief gehen sollte, lass hier hinten die Fenster runter. "


      Dann lade ich das Gewehr durch und setze mich seitlich in den Wagen. Sobald Kitty sich in eine Richtung davon macht sehe ich zu, dass ich mich auf der Rückbank so positioniere, dass ich sie durch eines der Fenster beobachten kann. Mein Blick fällt durchs Zielvisier, mein Smartlinksystem zeigt mir ein paar zusätzliche Informationen an. Windrichtung und -stärke, Temperatur, Luftdruck, Höhe über NN und natürlich das Fadenkreuz. Als ich alleine mit Billy im Wagen bin atme ich angespannt durch, ohne dabei Kitty aus den Augen zu verlieren.

      "Was hältst du von der Kleinen?"
      Ich lasse auch ein Fenster runter. Die Scheiben sind nur leicht getönt was aber in der generellen Dunkelheit nicht das Problem sein sollte.

      //mhhhh ja so was könnte ich auch mal wieder brauchen aber hier in Berlin? hab ich lieber die Gegner schnell erledigt//

      Auch ich verfolge mit meinen verbesserten Augen Kitty während mich die frage wohl aus meinen Gedanken reist.

      "mhhhh Naja macht nen pfiffigen Eindruck. Ich meine in Berlin ist es nicht leicht zu überleben.... was sie Magisch drauf hat weiß ich nicht sie meinte sie kann ihren Körper puschen"

      fast könnte man meinen er verheimlicht irgendetwas.

      //der Rest fällt eher unter die Ärztliche Schweigepflicht da sie ja gerade clean ist//
      nichts ist wie es scheint.

      So werde ich mich als los machen
      kurz schau ich mir nochmal die beiden Gruppen an
      und entscheide mich dann doch für die 4er Gruppe
      bevor man hier über 2 Instanzen muss

      //okay also Körper ist bereit, nun mal genau auf deren Körpersprache achten und sie anpassen//

      Man merkt wie ich mich nach und nach immer mehr den Bewegungen der Leute hier anpasse
      und recht entspannt rüber geh
      dabei achte ich genau auf das was sie sagen und wie sie es sagen
      und auch mal ein kleiner astraler Blick
      Egal ob Dreck,Chaos,Lotus oder Odin. Gehe deinen Weg mit erhobenem Haupt.
      Die Gruppe macht einen entspannten Eindruck. Das Ganze ist eher ein Schlendern in Richtung Crusader-Viertel. Aus der Nähe betrachtet ist die dunkelhaarige Schönheit wohl türkischer Abstammung, es fällt der Name Aische. Zielmich hübsches Gesicht, angenehm anzuschauende Rundungen. Breiter gebaut als Kitty aber dennoch sehr attraktiv, die Kleidung ist eng anliegend und an den richtigen Stellen wird auch Haut gezeigt.
      Die Jungen sind weniger stylisch gekleidet. Muskelshirts, Shorts und auch Körper die man vorzeigen kann. Es scheint offensichtlich, das die Kerls um die Gunst von Aische wetteifern. Das tun sie in dem sie Muskeln zeigen und versuchen ihre Männlichkeit durch derbe Witze zu unterstreichen und scherzhaft die anderen herabzuwürdigen.

      Der astrale Blick zeigt keine Magie und keine Vercyberungen, bestätigt bei zwei der Prolls die Begierde, während Aische einfach nur ihre Zeit geniesst und kein übergroßes Interesse zur Paarung zeigt.
      Der dritte scheint er der ruhige Typ zu sein, obwohl meist das Opfer der derben Witze, lacht er mit und scheint, wenn überhaupt am ehesten Eindruck auf Aische zu machen. Allerdings auch nur platonisch.

      Noch scheint sich keiner für Kitty zu interessieren
      //mh okay wo hab ich denn//

      Ich ziehe einen Joint aus der Tasche den ich noch habe und versuche ihn anzumachen

      "ach mist....dreks Ding"
      hört man mich dann doch so laut sagen, dass die 4er Gruppe mich hören sollte

      dabei versuche ich als weiter mit dem alten Feuerzeug den Joint anzumachen
      gekonnt schlechter Natur

      Dabei versuche ich so zu wirken, dass ich eben auffalle und auch positiv da stehe, was so Attribute angeht
      Egal ob Dreck,Chaos,Lotus oder Odin. Gehe deinen Weg mit erhobenem Haupt.