[ST] Ausgelagert: MMVV und du

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      [ST] Ausgelagert: MMVV und du

      <<Ich kenne nur einen Vampir und der hat höhere Moralvostellungen
      als nahezu jeder Norm den ich kenne. Vor allem würde er nicht einfach
      einem Norm eine Kugel durch den Kopf jagen auf der Strasse, bloss weil
      er ein Norm ist. Aber es ist halt so, Rassisten oder angebliche "bessere
      Menschen" gibt es natürlich auch unter Runnern, selbst wenn man dort
      eine größere Flexibilität erwarten können sollte.>>
      --Surprise

      <<Mittlerweile lese ich nur noch von Angst aus Unwissenheit oder absichtlicher Provokation seitens Banshees und Vampiren.>>
      -Benjamin

      Nette Punkte, von denen man weitergehen kann, wenn man möchte. Hilft auch, den anderen Thread frei von OT zu halten. Ich bin an einem Meinungsaustausch durchaus interessiert, auch wenns schon symptomatisch ist, wie man hier sofort als Rassist, Provokateur oder 'Unwissender' tituliert wird, nur weil man nicht alles gut findet, was da draußen rumläuft.

      Ich fasse mal kurz zusammen:
      - Vampire sind Träger eines Virus, der einer Menge Leute den Tag so richtig versauen kann
      - Vampire sind ohne Ausnahme ansteckend (Metavarianten lassen wir hier mal raus, weil sie im ursprünglichen Thread nicht erwähnt wurden, haben aber ihren eigenen Freak-Faktor)
      - Vampire haben eine Prädisposition für Blut, müssen also andere Lebewesen töten oder eine Infektionsgefahr zumindest in Kauf nehmen
      - Für jeden Vampir-Buddha, der seine Bedürfnisse selbstlos dem Wohl der Gesellschaft unterordnet, gibt es mindestens einen halben Vampir, der das nicht tut (meine persönliche These)

      Das sollte recht schnell erklären warum ("...einem Norm eine Kugel durch den Kopf jagen auf der Strasse, bloss weil er ein Norm ist...") nicht alles was hinkt ein Vergleich ist. Ein vom Norm erschossener Vampir ist ein verseuchter Fleck Erde. Ein von einem Vampir erschossener Norm ist ein schnelles und risikofreies Mittagessen. Denken wir mal kurz darüber nach. Zum Thema Flexibilität, ich halte nichts davon, mit jemandem irgendwo einzusteigen, für den ich wie ein fetter Hamburger aussehe, wenn er Hunger kriegt und nichts alternatives in der Nähe ist. Dasselbe gilt dafür, mit so jemandem zu wohnen oder mehr als nötig mit ihm zu tun zu haben. Hat der sich nicht ständig (!) im Griff, bin ich am Arsch. Hinterläßt der irgendwo Spuren, die seine Natur aufdecken, bin ich am Arsch (Kons und Leute die denken, sie wären Martin deVriess will ich nicht an meiner Haustür). Spricht sich rum, daß ich mit so einem arbeite, bin ich am Arsch.

      Dazu kommt, daß ich mich als armer unwissender Muggel, der ich offensichtlich bin, nicht gut wehren kann, wenn der Vampir magisch begabt sein sollte, aber das führt eine andere Straße runter.

      Also nein, ich kenne keinen Vampir persönlich. Ich weiß nur, wie MMVV funktioniert und das reicht mir auch.

      Kommen wir also zur Diskussionsfrage:
      Vampire haben einen gewissen 'Freak Faktor', ahnlich wie Plüschies damals in meiner Jugend und sind zumindest potentiell ebenso riskant für einen Job wie jemand, von dem man weiß, daß er ein instabiler Headcase ist. Was wiegt diese Nachteile derart auf, um die Akzeptanz, die den Infizierten entgegengebracht wird, zu erklären ?
      ANZEIGE
      >>hey yo man ich kann dich da total verstehn. Aber siehs mal von der Seite von einem von uns. Wir sind das auch nicht freiwillig!!!
      Viele von uns wurden verwandelt aus den blödesten Punkten, die hier auch nix zur Sache tun. Es sind auch echt viele drauf gegangen und haben die Wandlung nicht überlebt.
      Doch plötzlich nichts mehr anderes essen zu können. Dieses Tier immer zu unterdrücken. Denkst du echt das macht uns Spaß?
      Ich muss immer aufpassen meine Freundin nicht zu verletzen wenn es mich überkommt. Doch viele suchen Auswege, Viele versuchen sich nicht irgendwen zu krallen und den zu erledigen. Wir suchen andere Wege.

      Außerdem sag ich dir das ich dir mit meinen Fähigkeiten den Arsch retten kann.
      Sieh uns mal als Chummer mit vielen normalen Fähigkeiten, so wie alle anderen.
      Es gibt Magier, Rigger, Streetsam und viele andere.

      Klar musst du auch auf dich aufpassen. Doch wir rennen auch nicht rum und tönen was wir sind.
      Vielleicht arbeitest du schon mit nem Vamp zusammen und weißt es nicht *zwinker*

      Aber man es gibt viele die nicht ansteckend sind, ich gehör dazu!


      Daher bekomm dich mal ein. Die Leute werden uns wohl akzeptieren müssen so wie sie früher Trolle und dann geSURGTe akzeptieren mussten<<

      >>Snowflake
      Egal ob Dreck,Chaos,Lotus oder Odin. Gehe deinen Weg mit erhobenem Haupt.
      >>>[Meine Güte, das erinnert ja an die paranoiden Hexenverbrennungen im finsteren Mittelalter.
      Man darf alles, aber auch alles mit in ihren Augen bösen Leuten machen und es ein Vorgang der Reinigung nennen.

      - Vampire sind Träger eines Virus, der einer Menge Leute den Tag so richtig versauen kann
      -Wir erschießen zum Glück noch keine Aidskranken. Oder kommt das als nächstes? Selbst Pestkranke wurden nicht geschlachtet.
      Hatte wohl was mit Menschlichkeit zu tun. Naja, die ist ja selten geworden heutzutage.

      - Vampire sind ohne Ausnahme ansteckend
      -Ist schlicht Bullshit! Informier dich mal richtig!

      - Vampire haben eine Prädisposition für Blut, müssen also andere Lebewesen töten oder eine Infektionsgefahr zumindest in Kauf nehmen
      -Tiere haben das auch. Oh nein, der Metamensch ist ja in diesem Fall die Beute. Das kann sich der Homo natürlich nicht gefallen lassen. Immerhin sind wir die Krone der Schöpfung und sowieso etwas besseres. Zu den Waffen!
      Um deinen Horizont ein wenig zu erweitern: Du musst erst getötet werden, bevor du infiziert werden kannst.

      Vampire sind noch die absolut umgänglichsten Infizierten.
      Also ob die sabbernd jeden anfallen der nicht bei drei auf dem Baum ist.

      In einer aufgeklärten Gruppe ist das kein Problem aber bei all den Vorurteilen der ungebildeten SINlos Chummer hier, die ihr wissen ausm Trid haben habe ich nicht viel Hoffnung.]<<<
      -Mog
      I love Dolphins!
      <<Aids- oder Pestkranke mit Infizierten zu vergleichen ist ja wohl mal der blanke Hohn! Ich habe noch keinen Aidskranken gesehen, der mich auslutschen oder fressen will. Ihr etwa?

      Die MetaMenscheit ist die Krone der Schöpfung, weil sie sich Bedrohungen vom Leib hält und nach Möglichkeit ausrottet. Ob es nun Krankheiten oder Fressfeinde sind, dieses Vorgehen ist einfach, erprobt und effektiv. Eines Tages werden wir den MMV-Virus besiegen, bis dieser Tag aber kommt müssen wir die Infizierten meiner Meinung in Schach halten.

      Was man in der Diskussion aber grundsätzlich nicht vergessen darf, egal wie freiwillig oder unfreiwillig sie infiziert wurden und egal wie "absolut umgänglich" sie sind - Infizierte sind keine MetaMenschen! Zumindest hier in den guten alten UCAS nicht. Das ist aktueller Konsens in unserer Gesellschaft, widergegeben in unseren Gesetzen, ob man zustimmt oder nicht.

      Wir hier in den UCAS haben Rechte und Gesetze betreffend der körperlichen Unversehrtheit unserer Bürger; Blutsauger und Menschenfresser stehen mit diesen Rechten und Gesetzen durch ihre Natur erwiesenermaßen in Konflikt. Sie können sich hier praktisch nicht legal ernähren und bedrohen somit direkt die aufrechten Bürger unseres schönen Landes. Daher wäre ihnen zu raten, sich bessere Rahmenbedingungen zu suchen.

      Anderswo.>>
      - Blue Skies
      Life asked Death "Why do people love me but hate you?"
      Death replied "Because you are a beautiful lie and I am the terrible truth."
      >>>Ich kann sagen ich war vor meiner MMVV Infizierung schon ein Monster. Nach der Inifizierung war ich ein effektiveres Monster.
      Was aber nicht heisst das ich sinnlos andere Metas anfalle oder Infiziere, ich bin Soldat und kann man drang zu töten sehr gut unter Kontrolle halten.

      Bei Vampieren ist das wie bei jedem anderen Meta, es gibt immer ein Paar Arschlöcher die aus dem Rahmen fallen, aber die meisten leben friedlich und koexistieren mit ihrer Umwelt, ohne das es auffällt.

      @Blue Skies
      Der Metamensch ist seit dem Erwachen nicht mehr die Schöpfung der Krone, ich würde behaupten das es die Drachen sind,
      und die MMVV Infizierten stehen auch gerne mal über dem dem Metamenschen. Ach und wir sind nicht dran Intressiert die Metamenschen auszurotten,
      warum das so ist sollte ja offensichtlich auf der Hand liegen.
      Und es ist Schade das du uns Jegliches Existenzrecht absprichts, wir dürfen genauso Existieren wie jedes andere Wesen auf dieser Welt, abgesehen von Insektengeistern und dem alten Feind....

      Ich Persönlich trinke nur von Freiwilligen oder Opfern bei meinem Terroreinsätzen, (ne Blutrünstige, blutsaugene Bestie verkauft sich halt immer noch am besten um zu Terrorisieren) und für den Fall der Fälle, vorallem wenn ich mit Runnern zusammen arbeite, hab ich immer Blutreserven dabei (die ich meist aber nicht brauche) damit keiner Angst haben muss das ich ihn beisse.
      Glaub mir es gibt genug "Norms" die sich nur allzugerne bereit erklären das man sich von ihnen Nähren kann, was dann nicht mehr Illegal ist.
      Genau so wie es genug "Norms" gibt die ihren Körper nach dem Tod Ghulen bereitstellen.

      Ach und um mal mit einem Vorurteil aufzuräumen, ein Vampier braucht theoretisch nur einmal Pro Jahr was zu trinken.
      Ich persöhnlich trinke alle 3 Monate, ausser ich bin im Kampfeinsatz da kann es schon mal häufiger sein.

      Ich gewähre auch gerne MMVV Infizierten, jeglicher Art, bei mir Unterschlupf, solang man sich an meine Regeln hält. Andernfalls darf die Person gehen oder ihrer Existenz wird ein Ende gesetzt. Das selbe gilt auch für "Norms" jeglicher Art.

      Ich hoffe das war nicht total am Thema vorbei und ich konnte ein paar Vorurteile abbauen<<<

      ---Nighthunter---
      ANZEIGE
      >>>[@ Blue Skies

      Ich habe noch keinen Aidskranken gesehen, der mich auslutschen oder fressen will. Ihr etwa?
      -Ich dachte es geht darum, mögliche Gefahren von der ach so tollen Gesellschaft fernzuhalten, damit die Gesellschaft ihr eingebildetes Alleinstellungsmerkmal und seine Unversehrtheit behält?
      Gibt genug Aidskranke, die absichtlich so viele wie möglich anstecken wollen bevor sie an nem Husten draufgehen, weil sie kein Geld für die Behandlung haben.
      Zu behaupten, dass nur MMVV Infizierte die Wurzel des bösen sein sollen ist kleingeistig.
      Ihr unterstellt die Gefahr. Das tue ich auch bei anderen infizösen Krankheiten, die zum Tode führen bie unzureichender Behandlung.
      Achja..es ging ja um Vampire. die sind so viel schlimmer weil..ja warum eigentlich?

      Vor nem Instinktgesteuerten Loup Garou hätte ich mehr Vorbehalte. Aber ich war eh nie nen Fan von Vampirromantik..


      Die MetaMenscheit ist die Krone der Schöpfung
      -Uhh...sag das keinem Drachen ins Gesicht. Du könntest unangenehm überrascht werden..

      Was man in der Diskussion aber grundsätzlich nicht vergessen darf
      -Ist das die Menschen früher auch glaubten, die Welt seine eine Scheibe und man würde vom Rand runterfallen..
      Offenbar ist der Mob mit Fackel und Mistgabel aber immer noch das adäquate Mittel.
      Verantwortungsbewusstes Handeln ist halt nur was für Akademiker und Hippies so scheint es.

      Wie stehst du im übrigen zur Gentechnik? Das Virus verändern im Endeffekt das Genom. Gentechnik tut es auch. Ziehst du die Grenze nur beim Bluttrinken?
      Im übrigen ist es MMVV zu verdanken, dass wir mittlerweile lebensverlängernde Maßnahmen wie die Leònisation besitzen. ]<<<
      -Mog
      I love Dolphins!
      <<@BlueSkies Wenn Du "Was man in der Diskussion aber grundsätzlich nicht vergessen darf, egal wie freiwillig oder unfreiwillig sie infiziert wurden und egal wie "absolut umgänglich" sie sind - Infizierte sind keine MetaMenschen! Zumindest hier in den guten alten UCAS nicht. Das ist aktueller Konsens in unserer Gesellschaft, widergegeben in unseren Gesetzen, ob man zustimmt oder nicht." erst meinst hast Du Dich sicher als Runner, die in der Gesellschaft als annerkannte Schwerstverbrecher, wahrscheinlich sogar Mörder oder Massenmörder gelten selber den Ordnungsbehörden gestellt um verurteilt zu werden?
      Nein?
      Dann schreib nicht so einen scheinheiligen Bullshit.
      Du hast Angst, weil Du nicht zum oberen Teil der Machtpyramide gehörst, lerne damit zu leben aber tu nicht so als wäre die Meinung der Gesellschaft für Leute wie uns relevant.<<
      --Surprise
      acid - Azrael - Brain - Dr. Strange - Flash - Jack - Jamiroquai - Mouse - Mr. Nash - Puppetmaster - Surprise - Templer
      >>"Ahoka", hier gehts ja ganz schön heiß her und wenn ich nicht zitiert worden währe hätte ich mich vermutlich nicht angeschlossen. MMVV ist eine Krankheit und zwar GENAU DAS! Eine schreckliche und verfluchenswerte (in den Mythen heißt es doch immer Vampire sind durch einen Fluch entstanden^^) Krankheit. Ich bin Arzt. Für mich ist das eine sehr einfache Rechnung. Damit ist jeder MMVV Infizierte ein Potenzieller Patient. Manche wollen meine Hilfe und manche nicht.
      Ich sehe keinen unterschied darin jemanden mit Magie zu heilen, oder mir etwas Blut ab zu zapfen um einen Vampir damit zu versorgen.

      Ich sage nicht das es unter MMVV-Infizierten keine Verbrecher gibt.
      Jedoch bin ich weder Polizist noch Anwalt noch Richter. Jeder der von Recht und Unrecht Predigt und sich dennoch als SINloser in den Schatten herum treibt sollte einmal überlegen wie scheinheilig er dabei klingt.

      Jeder Schattenläufer findet im laufe der Zeit eine Moralische Richtlinie an die er sich halten kann um sich nicht zu verlieren. Ich habe meine gefunden, sie ziemlich verworren aber sie spiegelt meine eigene Vorstellung von Moral wieder. Zumindest für diese Welt, ich habe aufgehört an Utopien fest zu halten.

      Was mich am meisten an euren Aussagen stört @Blueskies und @Oracle sind diese haarsträubenden Verallgemeinerungen, die einzig und allein aus Angst und Kurzsichtigkeit entstehen und diese Angst ist glaube ich sogar schon zu Hass geworden wenn ich eure Posts so lese.
      Ich verteidige keinen der Anderen (kein Anwalt, bitte nicht vergessen) die können für sich selber sprechen.
      Dennoch wenn ich mich vor etwas fürchte oder es nicht verstehe, versuche ich zu verstehen und versuche mehr darüber zu erfahren um zu ergründen ob diese Furcht wirklich berechtig ist oder nicht. Ich hasse Individuen. Aber ich werde Niemals eine Spezies oder Völkergruppe oder sogar von einer Spezifischen Krankheit befallene hassen!

      Falls du mehr über das MMVV erfahren willst kann ich dir einige Professoren die auf diesem Gebiet führend sind nennen, um dich aufklären zu lassen. Ich war zwar schon länger auf keinem Symposium zu diesem Thema aber dennoch kenne ich die wichtigsten Namen.<<
      --Benjamin
      <<@Nighthunter: Ich habe niemandem jegliches Existenzrecht abgesprochen. Infizierte haben bei uns einfach keine Rechte. Es steht allen Infizierten hier bei uns frei, dorthin zu gehen, wo sie anerkannt werden, um damit einer Verfolgung durch uns zu entgehen. Sie haben die Wahl.

      Es gibt nur wenige Drachen, und wir haben bereits bewiesen, dass wir sie töten können. Wenn wir wollten, könnten wir sie alle töten, davon bin ich überzeugt. Solange sie spuren ist doch aber alles in Ordnung.

      Freiwilligkeit beim Blutsaugen ist ein Märchen, und Freiwilligkeit legalisiert überhaupt nichts. Es gab und gibt genug Fälle, in denen Leuten Dinge verboten wurden, die sie freiwillig taten – z.B. weil es gegen ihre Würde verstieß.

      Ein Beispiel aus der Zeit vor dem Erwachen – Zwergenwerfen. Ein Kleinwüchsiger ließ sich gegen Geld werfen. Ein Gericht entschied, dass das gegen seine Würde verstieß, und untersagte ihm diese Form des Broterwerbs, obwohl er es freiwillig tat.

      Du bist wahrscheinlich so ein Scheinheiliger der meint, wenn er einem Squatter ein paar Nuyen zusteckt für sein Blut, dann sei das eine gute Tat, nicht wahr? Denk‘ mal drüber nach….

      Wie immer dem auch sei: ist es nicht so, dass das Opfer vom Auslutschen abhängig wird, weil im Speichel von Blutsaugern abhängig machende Stoffe sind? Wer kann da noch von Freiwilligkeit sprechen? Wer spricht noch von Freiwilligkeit, wenn jemand aus Not sein Blut verkauft? Wer spricht noch von Freiwilligkeit, wenn die Opfer durch Magie zur Kooperation gezwungen werden? Und überhaupt, ist es gerecht dass ein SINner wegen fehlender Blutkonserven sterben muss, nur weil eine Kreatur Leute bestochen hat um an das Blut zu kommen? Freiwilligkeit ist ein Märchen, dass sich die Blutsauger ausgedacht haben, um ihre Bedürfnisse normal wirken zu lassen. „Ich kenne Leute die dieses oder jenes tun“ ist und bleibt eine unbewiesene Behauptung.

      @Mog: Du blickst es nicht. Sicher gibt es den einen oder anderen Aidskranken, der andere vorsätzlich ansteckt, aber keiner von ihnen MUSS es tun. Anders als Blutsauger und Menschenfresser, die MÜSSEN nämlich von den aufrechten MetaMenschen nehmen. Das ist ihre Art. Es gibt genug Verantwortungsbewusste anderswo, also sollen die Infizierten bitte dorthin gehen… oder eben hier unter Repressalien leiden. Sie haben die Wahl.
      Ich persönlich halte nichts von Gentechnik, auch wenn sie Fortschritte bringt. Die Leonisation kommt für mich nicht in Frage, nicht mal geschenkt.

      @Surprise: Ich lerne lieber, davon zu leben.

      @Benjamin: Angst oder Hass empfinde ich nicht. Ich bin da recht emotionslos, für mich sind Infizierte wie Kautionsflüchtlinge, Versicherungsbetrüger, Runner oder steckbrieflich gesuchte Personen - Business. An dem Tag, an dem Infizierte in den UCAS Bürgerrechte bekommen, verliere ich das Interesse an ihnen, weil ich keinen Nuyen mehr mit ihnen verdienen kann. Ich stelle ihnen dann nicht mehr nach. Das ist so ähnlich wie bei Runnern – solange auf sie kein Kopfgeld ausgesetzt ist, hat niemand ein Problem. Sobald jedoch ein hübsches Kopfgeld im Spiel ist, offiziell oder inoffiziell, erwacht mein Geschäftssinn. Man muss auch nicht erst Rehe oder Wildschweine „verstehen & ergründen“, wenn man sie bejagt.>>
      - Blues Skies
      Life asked Death "Why do people love me but hate you?"
      Death replied "Because you are a beautiful lie and I am the terrible truth."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RoidRage ()

      >>>@Blues Skies
      Ich weiss ja nicht aus welchen Trids du deien Infos beziehst, aber leider liegst du da falsch.

      Blue Skies schrieb:

      Eines Tages werden wir den MMV-Virus besiegen, bis dieser Tag aber kommt müssen wir die Infizierten meiner Meinung in Schach halten
      Klingt für mich danach das du uns das Existensrecht absprechen möchtest.

      Jeder Metamensch weiss am besten was für ihn würdevoll ist und was nicht. Das kann kein Gericht, kein Staat und kein Konzern festlegen.
      Wo ist es Verboten Blut zu spenden? In der Zivilisierten Welt nirgendwo. Also ist es nicht Illegeal wenn jemand freiwillig Spendet.

      Abgesehen davon hab ich keine Drogen in meinem Kreislauf die andere Leute Abhängig macht, es ist wenn eher das Gefühl gebissen zu werden, da sind
      die Person aber selber für verantwortlich. Ein Grund warum ich Freiwillige nicht beisse.

      Squatter geb ich wirklich gerne was, aber ich verlange nichts ausser meine Ohren und Augen auf der Strasse zu sein, von ihnen.
      Sie sind einfach sehr gute Informationsquelle.
      Ich bevorzuge dann doch schon andere Bezugsquellen.

      Blue Skies wenn du dich mal im Plex in den den ADL rumtreibst meld dich mal, ich würde dich gerne mal durch meine Welt führen.
      Dir zeigen wie Metamenschen mit MMVV leben und leben lassen.
      Das biete ich auch gerne jedem anderen an.<<<

      ---Nighthunter---
      >>@Blue Skies: Dafür das Du angeblich so emotionslos an dieses Thema herangehst machst Du Dir viele Gedanken dazu und verstehst doch nichts. Ghoule müssen nicht töten um Menschenfleisch zu bekommen welches sie zum überleben brauchen. Es sterben genug Menschen um dieses Bedürfnis befriedigen zu können, nur der Starrsinn der Lebenden verhindert oft ein kooperatives Miteinander. Und es gibt mehr Vampire als DU Dir wahrscheinlich vorstellen kannst, aber so jemand wie Du wird kaum einen älteren finden, nur die Jungspunde die unaufmerksam sind. Kein Vampir muss jemanden töten um zu leben. Die verlorene Lebenskraft vermissen die Normalbürger Zeit ihres Lebens nicht und werden in den Kreisen die mir bekannt sind dafür meist hochkarätig entlohnt.<<
      --Puppetmaster

      >>Ghoule und Vampire würde selbst ich nicht auf die gleiche Stufe stellen. Ghoule sind höchstgradig ansteckend und viele total verrückt und unkontrolliert. Das es scheinbar noch nirgendwo einen Epedemischen Vorfall gab wundert mich schon.
      @Blue Skies: Und sollte jemand mal ein Kopfgeld auf mich aussetzen mache nicht den Fehler mich zu suchen, dies wäre dein letzter.<<
      --Surprise
      acid - Azrael - Brain - Dr. Strange - Flash - Jack - Jamiroquai - Mouse - Mr. Nash - Puppetmaster - Surprise - Templer
      <<@Nighthunter: Mit dem, was Du von mir zitierst, meine ich eine Heilung für den MMV-Virus. Würde ich Infizierten das Existenzrecht absprechen, würde ich schreiben, dass wir alle Infizierten überall töten müssen.

      Es ist eben nicht so, dass jeder selbst uneingeschränkt bestimmen kann, was würdevoll ist und was nicht. In der Vergangenheit gab es zum Beispiel Staaten, die Prostitution verboten haben, weil der Verkauf des eigenen Körpers – unabhängig davon, ob man ihn freiwillig verkauft oder nicht - immer unter der Menschenwürde liegt. Manchmal weiss es eine Gesellschaft wirklich besser als das Individuum.

      Und so wie Geld Sex zu einer schmuddeligen Sache macht, so macht Geld Blutspenden zu einer schmuddeligen Sache. Würde jemand sein Blut an Infizierte geben oder ihnen welches beschaffen, ohne bezahlt zu werden?

      @Puppetmaster: Ich bin interessiert an verschiedenen Themen; denken und sich eine Meinung bilden sind beides keine Verbrechen. Ich vermute Du bist der Meinung, dass Ghule das Fleisch unserer Toten essen sollen? Falls ja, entspricht das etwa unserer Kultur, unseren Riten? Nein; wir geben das Fleisch unserer Toten ja auch nicht an andere Tiere. Sollen wir unsere Riten wegen der Bedürfnisse der Infizierten ändern? Äh, nein. Sollen wir unsere geliebten Menschen, für die wir nach ihrem Tod verantwortlich sind, an Ghule verfüttern? Nur über meine Leiche. *harharhar*
      Wir sind hier übrigens wieder beim Thema Würde. Mog würde vermutlich vorschlagen, den Ghulen alle unsere Kranken zum Fraß vorzuwerfen, so hätten die Kranken was davon (weniger Leid) und die Ghule (voller Magen). Wo wir dann schon dabei sind, könnten wir auch die Behinderten und die Alten abladen, nicht wahr?

      @Surprise: Du bist süß, Babe. Solche Ratschläge habe ich schon häufig gehört. Die Leute und speziell Runner trauen Kopfgeldjägern nichts zu. Aber Du sollst nicht dumm sterben, daher revanchiere ich mit einer Weisheit aus meinem Berufszweig -die meisten Gesuchten gehen wegen ihrer Dummheit oder wegen ihrer Arroganz ins Netz, Surprise.>>
      - Blue Skies
      Life asked Death "Why do people love me but hate you?"
      Death replied "Because you are a beautiful lie and I am the terrible truth."
      <<Auf die Frage kann man ja nur mit einem entschiedenen „kommt drauf an“ antworten. Welche Wirkung hat das Heilmittel? Werden Infizierte vollumfänglich wiederhergestellt? Bleiben ihre abartigen „Bedürfnisse“? Welche Nebenwirkungen hat das Heilmittel? Bedarf die Heilung einer mehrmonatigen Therapie, oder ist es mit einer Tablette oder Spritze getan? Springt bei der Entwicklung des Heilmittels auch eine Impfung für Gesunde heraus? Wie ist die aktuelle Rechtslage in den UCAS? Kosten?

      Eine andere Frage ist, und darauf willst Du sicherlich hinaus, ob die Infizierten Ihre Krankheit als Fluch oder als Segen sehen. Ihr hier scheint sie ja als Segen zu sehen, weil sie Macht verleiht oder was auch immer. Dann muss, aus dem Blickwinkel der Infizierten, die MetaMenschheit damit eben, dass man sich mal einen Bürger oder Squatter krallt und frisst oder aussaugt. Nicht wahr? Ist ja nicht so schlimm, richtig?
      Wir MetaMenschen sehen die Krankheit mit Sicherheit als Fluch, weil sie aus normalen Bürgern Menschenfresser und Blutsauger macht, die durch die Nacht schleichen und Wehrlose zur Befriedigung ihrer Gier.

      Hier wäre übrigens ein guter Ort, mal mit den Vorurteilen aufzuräumen, schließlich behaupten hier ja einige, dass sie Infizierte sind. Also, kann ich mir mit Knoblauch oder einem Kruzifix Infizierte vom Leib halten? Schmelzt ihr, wenn Weihwasser im Spiel ist? Sind Kirchen und andere heilige Erde Tabu? Sind Werwölfe und Vampire Erzfeinde, die verborgene Kriege gegeneinander führen? Darf ein Vampir eine Wohnung nur betreten, wenn der Bewohner ihn dazu auffordert? Was ist mit dem guten, alten Pflock – hilfreich oder nicht? Haben Vampire kein Spiegelbild? Heulen Werwölfe wirklich den Mond an? Heulen Werwölfe überhaupt? Wandeln sie sich nur bei Vollmond? Haben Vampire einen Zähl-Tick? Kann man also, um einem Vampir zu entkommen, Blumenkerne oder Büroklammern auf den Boden werfen, und der Vampir liest sie dann auf und zählt sie? Schlafen alle Vampire in Särgen und Grüften? Sind Nosferatu Vampire 2.0? Sind Vampire nicht eigentlich Wiedergänger so wie Zombies? Und so weiter…

      Ihr schreibt ja selbst, dass es bei Infizierten solche und solche gibt. Wie geht ihr, die geistig halbwegs gesunden Infizierten, mit den eher animalischen Infizierten um? Leben und leben lassen? Immerhin herrscht hier ja auch die Meinung, dass die animalischen Infizierten den Ruf aller Infizierten ruinierten.>>
      - Blue Skies
      Life asked Death "Why do people love me but hate you?"
      Death replied "Because you are a beautiful lie and I am the terrible truth."

      RoidRage schrieb:

      Schmelzt ihr, wenn Weihwasser im Spiel ist? Sind Kirchen und andere heilige Erde Tabu? Sind Werwölfe und Vampire Erzfeinde, die verborgene Kriege gegeneinander führen? Darf ein Vampir eine Wohnung nur betreten, wenn der Bewohner ihn dazu auffordert? Was ist mit dem guten, alten Pflock – hilfreich oder nicht? Haben Vampire kein Spiegelbild? Heulen Werwölfe wirklich den Mond an? Heulen Werwölfe überhaupt? Wandeln sie sich nur bei Vollmond? Haben Vampire einen Zähl-Tick? Kann man also, um einem Vampir zu entkommen, Blumenkerne oder Büroklammern auf den Boden werfen, und der Vampir liest sie dann auf und zählt sie? Schlafen alle Vampire in Särgen und Grüften? Sind Nosferatu Vampire 2.0? Sind Vampire nicht eigentlich Wiedergänger so wie Zombies
      <<Also willst Du uns verarschen? Oder Du bist ein Forentroll? Oder einfach nur ein Spinner, der gerne Kopfgeldjäger wäre? Diese Fragen könenn doch nicht wirklich ernst gemeint sein. Aber nagut, ich spiele mal mit. Nein; Nein; Gibt es wirklich Wehrwölfe? Kenne niemanden der schon einmal einen getroffen hat, also Nein; Nein; Ja, hilft bei Norms doch auch^^; Wir haben ein Spiegelbild; Keine Ahnung;Keine Ahnung;immer noch Keine Ahnung;Zähl Tick? So ein Blödsinn; Nein; Warum sollte man so etwas dämliches tun, Vampire sind doch nicht automatisch Grufties; Die sich auf jedenfall gefährlicher aber auch auffälliger; Was sind Zombies, zu viele schlechte Filme gesehen? Wenn dann bitte Besessene, z.B. von Shedim. Also Nein, Vampire sind in der Regel nicht besessen.<<
      --Puppetmaster

      RoidRage schrieb:

      kann ich mir mit Knoblauch oder einem Kruzifix Infizierte vom Leib halten?
      << Das ist die einzige spannende Frage, ein klares "kommt darauf an". Wenn der Vampir daran glaubt ja^^, ansonsten Nein. Wobei ich mich von niemandem nähre der Knoblauch gegessen hat, ich mag den Geschmack nicht.<<
      --Puppetmaster

      <<Du bist süß, Babe - Findet meine Frau auch
      Solche Ratschläge habe ich schon häufig gehört. - Dann nimm sie Dir zu Herzen, es sorgt für ein längeres Leben
      Die Leute und speziell Runner trauen Kopfgeldjägern nichts zu - Und womit? Mit Recht! Kopfgeldjäger werden solche Leute, die an das System glauben, die danach lechzen das irgend jemand sich das Recht nimmt über das Leben oder die Freiheit anderer zu entscheiden und dafür zu bezahlen. Der Bodensatz der "legalen" Gesellschaft, deren Pitbulls.
      Aber Du sollst nicht dumm sterben - Ich werde wahrscheinlich noch leben wenn Du schon längst zu Staub zerfallen bist und über meine Intellligenz Maße Dir kein Urteil an. Bleib sachlich wenn Du ernstgenommen werden möchtest. Wobei das bei den Fragen zu Vampiren schon echt schwer fällt. Und nein, ich bin keiner.
      Daher revanchiere ich mit einer Weisheit aus meinem Berufszweig - die meisten Gesuchten gehen wegen ihrer Dummheit oder wegen ihrer Arroganz ins Netz - Danke, Weisheiten sind wichtig. Und diese trifft zu denn ich gehöre nicht zu den meisten. Kassiere die Dummen und Arroganten gerne ein, aber sei nicht selber Dumm und Arrogant sondern erkenne Deine Grenzen wenn Du sie irgendwann erreichst.<<
      --Surprise
      acid - Azrael - Brain - Dr. Strange - Flash - Jack - Jamiroquai - Mouse - Mr. Nash - Puppetmaster - Surprise - Templer
      >>>[

      Blue Skies schrieb:

      Du blickst es nicht.
      Wo ist denn da die Relation? Du redest hier von ein paar tausend infizierten weltweit. Nicht über eine Seuche wie Vitas..
      Und auch ICH bin in den UCAS geboren und Gesetze sind von Menschen gemacht. Die lassen sich ändern.
      Es gibt Gesetze..und richtige Entscheidungen.

      Und nein, ich würde Ghulen keine Leute zum Fraß vorwerfen.
      Die Forschung in der Genetik in Sachen künstliches Fleisch sind da viel versprechender.

      Achja...es gibt keine Werwölfe.. :-$
      Ein Vampir braucht kein Blut, er braucht Essenz, welches er übers Blut seines lebenden Spenders erhält.
      Blutkonserven schmecken denen vielleicht, nähren tut es nicht.
      Ich nehme aber an, der Großteil der Infizierten ekelt sich davor. Das sind auch nur Menschen.]<<<
      -Mog
      I love Dolphins!
      <<@Puppetmaster: Ja, das war eine dumme kleine Auflistung von Klischees aus Trids und Literatur. Gedacht war die als Ermunterung zum Widerspruch, auf die aber außer Dir keiner anspringt. Anscheinend möchten sich Menschenfresser und Blutsauger nicht erklären. Gut, dann müssen wie weiter unter Vorurteilen leiden.

      Zombies. Wiedergänger. Untote. Wie hier jemand schrieb, müssen MetaMenschen erst sterben, bevor sie zu Vampiren werden können. Demnach sind Vampire... Untote.

      Anscheinen bin ich in puncto Vorurteile nicht allein, Puppetmaster, denn Kopfgeldjagd ist so viel mehr. Gehört aber nicht in den Thread hier. Falls Du Dir Wissen aneignen möchtest, empfehle ich Dir Suchbegriffe wie Bail Recovery Agent, skip tracing und entsprechende Wissenssoft.

      Ich bin alles andere als dumm und arrogant. Arrogant ist, wer es für undenkbar hält, dass jemand, der speziell dazu ausgebildet ist, Leute aufzuspüren, zu überwältigen und an wen auch immer auszuliefern, und von dem man nichts weiß außer vielleicht einen Straßennamen, einen selbst niemals einsacken wird. Das, Chummer, ist Arroganz. Leute wie ich haben die Erfahrung, die Techniken und die Tricks; wenn wir zuschlagen, ist es für das Ziel zu spät. Game over.

      @Mog: Allein Asamando hat eine Infizierten-Population von geschätzt einer halben Million. Das sind deutlich mehr als ein paar Tausend. Ich würde sogar behaupten, dass es allein in Seattle mehr als ein paar tausend Infizierte gibt. Man sollte das Problem nicht verharmlosen.>>
      - Blue Skies
      Life asked Death "Why do people love me but hate you?"
      Death replied "Because you are a beautiful lie and I am the terrible truth."