[SR5] Erweitertes Gurtmagazin für Maschinengewehre

      [SR5] Erweitertes Gurtmagazin für Maschinengewehre

      Steht schon im Titel. Gibt es sowas? Ja oder nein.

      Wenn ja, wo lässt es sich nachlesen. Wenn nein, lässt sich sowas im Spiel einbringen? Würde das gegen Regeln oder Logik verstoßen? Und was für Verfügbarkeit, Preis würde/sollte es haben?
      Könnte man dies sogar in einer Werkstadt für Waffenbau bei einer ausgedehnten Probe sogar selbst herstellen?

      Fragen um fragen kamen mir in den Kopf als ich mit dieser Idee kam und in den Regelwerken auf keine wirkliche Antwort kam.

      Durchgeschaut habe ich das Grundregelwerk, Kreuzfeuer, Asphaltkrieger (S.132 Option: Grösserer Munitionsvorrat)
      ANZEIGE
      Im Hard Targets gibts erweiterte Clips
      und der GMV sagt das es kein Problem ist, 2 Gurte aneinader zu stecken
      da muß man dann die gleiche Probe machen, die man machen muss um eine Hose zuzuknüpfen ;)

      mit Tanz um Mitternacht
      Medizinmann
      [url]http://youtube.com/watch?v=zlfKdbWwruY[/url]
      zu schön um's nicht Publik zu machen
      [url]http://wiki.rpg.net/index.php/750_things_Mr._Welch_can_no_longer_do_in_a_RPG[/url]
      Kannst theoretisch nen Rucksackbehälter haben wo ein längerer Gurt drin ist.
      Es gibt MGs wo der Gurtkasten am MG angebracht ist aber ein doppelt so großer?
      MGs sind doch die Dinger die normalerweise an einer Halterung angebracht sind und der Gurtkasten am Boden irgendwo rumsteht.

      Das ist doch unhandlich und sieht doof aus. Stell dir den Kasten doppelt so groß vor oder eben 2.





      Der Gurt selbst kann theoretisch sehr lang sein aber ich glaube nach 1000 Schuss oder so sollte man mal den Lauf ersetzen damits die Waffe nicht aufgrund von Materialermüdung zerlegt.
      Ich meine die glühen ja richtig bei längerer Benutzung.


      Generell ist das im Bereich des möglichen. Wird bissy schwer das Ganze aber da es keine Gewichtsangaben gibt...
      Sich so etwas zu bauen sollte nicht allzuschwer sein. Ist keine Weltraumtechnik. Reine Mechanik und Metallbearbeitung.
      Aber bin auch kein Waffenexperte.
      Vielleicht sind aber auch öhm.-..ich sag mal 5 Kilo zusätzlich an der Waffe doch etwas blöd und die Handhabung leidet drunter.
      =Weswegen ich dazu tendieren würde den größeren Munitionkasten generell woanders anzubringen als an der Waffe.

      Der Optimist sagt das Glas ist halb voll. Der Pessimist sagt es ist halb leer.
      Der Techniker sagt, das Glas ist doppelt so hoch wie es sein müsste.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lobo ()

      Beruhend auf meinen schwammigen Erinnerungen:


      Aber schau mal was er letztendlich im Film hat^^

      Der hatte nichtmal 50 Schuss die er da mit sich rumschleppte behaupte ich.
      Nur son kurzer Lappen der über seinem linken Arm hing damit der Gurt gut eingezogen wird.
      Dazu schoss er die Waffe in einer Hand haltend ab^^

      Der Kasten kann schon 100 tragen.

      Nen Gurt am Körper ist unhandlich, klimpert und wehe da verheddert sich mal was^^

      Aber cool ist es das stimmt 8)



      Aber ich wäre bei der Militärvariante eher für den großen Rucksack mit integriertem Gyrogeschirr.

      Der Optimist sagt das Glas ist halb voll. Der Pessimist sagt es ist halb leer.
      Der Techniker sagt, das Glas ist doppelt so hoch wie es sein müsste.
      ANZEIGE
      ja so ne kleine Tonne aufm m rücken währe auch mein Favorit, muss halt die Stärke des Charakters stimmen.

      Da würde ich nur noch nach Gewicht gehen, pro kugel 24 Gramm.
      Quelle de.wikipedia.org/wiki/7,62_%C3%97_51_mm_NATO
      1000 Kugeln sind ca. 24 Kilo.

      Für nen Cyborg oder nen Ork mit STR 8 kein Problem, alle anderen schleppen sich nen Wolf.
      Laut SR5 braucht man STR 8 um schwere Waffen ohne Halterung/Dreibein/usw. abfeuern zu können, 2 Fliegen mit der STR Klappe.

      Hatte diese Diskussion schon mit nem Party Mitglied wir sind auf diesen relativ einfachen Trichter gekommen. Alle mit weniger STR müssen sich mit dem Kasten (100 Kugeln) und ca. 2 Kilo Zusatzgewicht abfinden. In SR4 gab es noch die Möglichkeit ein Zweites Magazin (einen Zweiten Kasten an zu bringen) wird halt immer schwerer und auffälliger.
      Bilder
      • mashinegun.jpg

        119,31 kB, 800×1.036, 86 mal angesehen
      Yeah! sowas mein ich :thumbup: Hab irgendwie immer nen Battleservitor aus Warhammer im Kopf^^





      NachbarsKater schrieb:

      In SR4 gab es noch die Möglichkeit ein Zweites Magazin (einen Zweiten Kasten an zu bringen)
      Ladestreifen um genau zu sein (engl. Clips)

      Diese Kästen sind aber keine Ladestreifen.

      Und der erweiterte Clip ist nur für SMG und StuGe`s

      Nach SR4 bekommst du ohne die erforderliche Stärke (die Regel gibs da auch) immer den halben Grundwaffenschaden geistig (abgerundet) ab den man erstmal runterwürfeln muss weil er Körper einfach damit überfordert ist.



      NachbarsKater schrieb:

      Hatte diese Diskussion schon mit nem Party Mitglied wir sind auf diesen relativ einfachen Trichter gekommen. Alle mit weniger STR müssen sich mit dem Kasten (100 Kugeln) und ca. 2 Kilo Zusatzgewicht abfinden.
      Also ich hab von den Bundis immer gehört die laufen mit 30Kg und bla rum und sollen auch Einsätze machen. Und das sind keine Bodybuilderorks.

      Aber es gibt ja keine Gewichtsangaben mehr von daher egal...

      Find ich auf der einen Seite gut wegen dem ganzem Kleinscheiß auf der anderen Seite muss man ab und zu einfach mal sehen ob das noch im Rahmen ist und gut.

      Der Optimist sagt das Glas ist halb voll. Der Pessimist sagt es ist halb leer.
      Der Techniker sagt, das Glas ist doppelt so hoch wie es sein müsste.
      Aber der Runner muss auch noch die Gatling und seine Panzerung und den restlichen Kram schleppen, der leere Kasten wiegt auch nochmal 5 Kilo oder so würd ich sagen.
      Der Bundi Kämpft nicht mit dem Marschgepäck auf m Rücken oder weicht nem Schwerthieb aus^^
      Geradeaus Marschieren mit 30 Kilo + Weste und Waffe: Ja
      Kämpfen oder mal über ein Hindernis Klettern etc.: Nein
      Im zweifelsfall würd ich auch mehr als 1000 schuss zulassen je nach stärke und restlicher belastung des Charakters.

      Aber ja wenns man Auffällig sein darf ist sowas doch nett :thumbsup: :2gunfire:
      Aber Runner sind Chars und die können doch alles. Vor allem Tragegewichte ignorieren^^



      Leise und betäuben sind sowieso veraltete Kampftaktiken^^
      Bilder
      • exo_suit_girl_by_natesonofsimp-d3bcg6c.jpg

        159,12 kB, 828×965, 82 mal angesehen
      • 339456-blackangel.jpg

        188,49 kB, 1.280×800, 79 mal angesehen

      Der Optimist sagt das Glas ist halb voll. Der Pessimist sagt es ist halb leer.
      Der Techniker sagt, das Glas ist doppelt so hoch wie es sein müsste.
      Hm, ich hab aus meinem Troll lieber ein wandelndes Waffenlager als ein wandelndes Munitionslager gemacht. Also statt dem LMG, was er trägt, mehr Muni zu geben, hat er je nach Verwendungszweck eine Waffe mit spezieller Munition.

      Also LMG mit APDS gegen harte Ziele, da reicht in der Regel ein Kasten (Ersatzmuni ist dabei, erweiterter Gurt oder Kasten ist da aber keine Option)
      Sturmschrotflinte mit Trommel und Flechette zum Niederhalten/Rückzug decken. Nicht tödlich, je nach Panzerung nicht mal gefährlich. Aber störend/nervend, ausreichend um Zeit zu verschaffen.
      SMG mit Betäubungsmuni oder Exex, je nach Situation und eine Roomsweeper mit Türknacker...

      Aber ich bin da generell Oldschool. Wenn ich einen Schuss abgeben muss, läuft der Run verkehrt. Außer, ich sorge irgendwo am anderen Ende des Geländes für Ablenkung. Aber dafür gibt's auch bessere Aktionen als rum zu ballern.