Angepinnt [SR5 Magie] kurze Fragen - kurze Antworten

      Moin,
      zwei kurze Fragen zum Thema Magie hab' ich mal.

      1. wo wir gerade bei Crittern sind. Es gibt ja den Essenzentzug? Gibt es das Gleiche auch für Magie? Und ist ein solcher Entzug dann permanent und kann das Magieatribut bis auf 0 runterreduzieren?

      2.
      Wenn ich ein nahezu ausgebrannter Magier bin. Kann ich dann trotzdem
      die Sprühe aus meiner hermetischen Bibliothek weiterhin nutzen, nur ggf
      mit Lebensenergie speisen, oder geht dann gar nichts mehr?
      ANZEIGE
      zu 1.0
      Da deine Essenz auch dein Magieattribut beeinflusst, sollte deine Essenz Sinken sinkt auch dein Magieattribut, ist das quasi das selbe.
      zu 1.1
      Kann das Magieattribut/Essenz auf 0 Reduziert werden: Ja natürlich!
      zu 1.2
      Ist sowas Permanent, kommt drauf an, Dazu musst du immer den Zauber/Critterkraft/Regel/etc. die zum Essenzverlusst oder Verlusst des Magieattributs geführt haben zu rate ziehen, da sollte das immer dabei stehen. Infizierte können ihre Essenz ja relativ einfach wieder auffüllen indem sie sich von der Essenz anderer ernähren, normalen sterblichen fällt sowas schon deutlich schwerer.

      zu 2.0
      Critter/Infizierte/etc. verlieren ihre Übernatürlichen Fähigkeiten wenn ihre Magie auf 0 Sinkt, Magier eigentlich auch.
      (bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege, ich hab mich mit dem Thema noch nicht befasst, evtl. steht sowas im "Forbidden Arcana" das ich leider noch nicht habe, aber dazu sollte eigentlich sogar was im Straßengrimoire stehen. Wenn du die Antwort selber findest bitte Posten.)

      yours NK
      Das Straßengrimmoir habe ich leider noch nicht. Bisher nur Grundregelbuch und Kreuzfeuer.
      Und im 4.0er Magiebuch hatte ich dazu auch noh nichts gefunden.

      Hintergrund ist der Roman "Für alle Fälle Kincaid". Die Hauptfigur ist ein Hermetiker dem sein Mojo von inem Vampir abgeluchst wurde. Da er zwar noch Zaubern kann, danach aber ziemlich erschöpft und fertig ist (vor allem nach einem Duell dass er sich mit einem anderen Magier liefert) legt das für mich zwei Schlüsse nah:
      1. Man kann auch über sein verlorenes Mana hinweg zaubern
      2. Überschüssiger Manaverbrauch muss irgendwie kompensiert werden
      Es ist relative einfach.

      für jeden Punkt Essens den Mann verliert verliert Mann auch Magiepunkte.

      Beispiel.

      Essens 4,2 Magie 4

      es wird immer auf volle punkte ABgerundet

      wenn man jetzt einen zauber der stufe 6 zaubern möchte bedeutet das eine höheren Entzug weil man sein Maximum übersteigt.

      Im Falle von dem Buch dürfte er nur noch eine Magie von 2 haben. was im normalerweise bei einem Kampfzauber Maximum von 2 Kästchen schaden verursacht. (was nun wirklich nicht dolle ist)

      also muss man den Zauber verstärken damit man wieder auf die 6 kommt was aber wieder einen höheren Entzug bedeutet in diesem fall glaube ich sogar körperlich statt geistig

      Solange die Magie auf 1 und höher ist kann man zaubern allerdings zum teil sehr ineffizient. ist die Magie einmal auf 0 bleibt sie für IMMER auf 0 und es ist nichts mehr mit Zaubern
      nichts ist wie es scheint.

      Man kann jeden Zauber auf dem doppelten seines Magieattributes zaubern.

      Hat man Essenz 2 und Magie 3 (weil z.B. Initiat), dann kann man Zauber bis max. Stufe 6 zaubern.
      Dazu kann man auch Dram oder Edge nutzen, um sein Limit zu erhöhen, so dass mehr Erfolge als die Kraftstufe gezählt werden können.
      Zauber und Geister über dem Magieattribut fordern immer körperlichen Entzug.
      Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)

      Reihenfolge Overdose: Chasey (SL) - lose Reihenfolge, jeder 1x
      Reihenfolge Fe: Norrn (SL) - Coke- Dark Fury - Morgana - Chasey - Kitty
      Reihenfolge Berlin: Coke (SL) - lose Reihenfolge, jeder 1x
      Reihenfolge Gunst und Hingabe: Iwan (SL) - lose Reihenfolge, jeder 1x
      Kleiner Tipp: wenn ein Magier im Team ist sollte auf jeden Fall mindestens ein Straßengrimoire auf dem Tisch liegen, das gilt auch für andere Archetypen wie den Decker für den das Datatrails quasi ein muss ist oder das Asphaltkrieger für den Rigger. Ansonsten haben diese Archetypen deutlich weniger Möglichkeiten als andere, für ein Face ist das Cutting Aces noch ganz gut aber da ist eigentlich für alle was drin.

      Wenn sich euer SL die Bücher als PDF anschafft oder ihr zusammenlegt könnt ihr sie ganz einfach teilen, hier im Forum ist sowas dann immer gleich Piraterie, aber in meiner SR Runde hab auch nur ich die Bücher und 4 Leute Spielen mit, wenn man sich also als Gruppe die PDFs anschafft ist das relativ günstig und man kann sie auf dem Tablet oder Laptop viel leichter mitnehmen. Papier ist natürlich schöner und ich bin auch ein großer Fan von Papier aber die PDFs haben noch dazu den Vorteil das du mit dem PDF Crawler (hier im Forum erhältlich) einfach alle auf einen Schlag nach Stichworten durchsuchen kannst und gleich weist wo du suchen musst.

      Wenn ihr gerade am Starten seid und nicht wisst wie viel Geld ihr ausgeben wollt und erstmal beim Grundregelwerk bleibt ist das voll und ganz ok, aber dann muss man halt entweder improvisieren oder nachrüsten wenn man nicht darauf verzichten will.

      yours NK
      Gibt es irgendwo Quellen, wie so eine Ausbildung zum hermetischen Magier abläuft? Damit man seine Wissenstalente und Sprachen danach ausrichten kann? Irgendwo meine ich mal gelesen, dass jeder magische Orden, bzw. jede Gesellschaft auch eine eigene Sprache für Bann- und Zaubersprüche nutzt (Latein, Echnotäisch, etc.).
      Oder auch Quellen zur Uni Chicago (vom Chicago Quellenbuch abgesehen)
      Läuft sehr universitär ab. Wissenstalente richten sich nach dem Schwerpunkt der Ausbildung. Alte Sprachen richten sich nach dem jeweiligen kulturellen Umfeld. Ein Hermetiker aus Mumbay bekommt nur ganz vielleicht Latein beigebracht, dafür ganz sicher Sanskrit. Nach ähnlichen Kriterien entscheidet sich dann moderne Fremdsprachen.

      Mein UCAS Militärmagier kann natürlich Latein, für private Zwecke nutzt er aber Sperethiel,so als Akt der Rebellion. Seine Wissenstalente richten sich auch danach aus, Physiologie, Taktik (Magische), Astrale Topographie, Astrale Demographie, magische Forensik im Nebenfach aber auch Kunstgeschichte.

      Feqz schrieb:

      Gibt es irgendwo Quellen, wie so eine Ausbildung zum hermetischen Magier abläuft? Damit man seine Wissenstalente und Sprachen danach ausrichten kann? Irgendwo meine ich mal gelesen, dass jeder magische Orden, bzw. jede Gesellschaft auch eine eigene Sprache für Bann- und Zaubersprüche nutzt (Latein, Echnotäisch, etc.).
      Oder auch Quellen zur Uni Chicago (vom Chicago Quellenbuch abgesehen)
      Nein, gibts nicht .
      Die Ausbildung kann durch einen Konzern erfolgen, durch eine (magische) Uni mit Lehrgängen, etc oder auch durch einen Religiösen Orden, oder er kann auch auf der Strasse, von einem Meister ausgebildet werden.
      Das hängt u.A. auch davon ab, welche Tradition du für deinen Char wählst.
      Eigene Sprachen Können sein, müssen aber nicht .
      Magische Orden sind wie Religionsgruppen. die Können eine eigene Sprache haben, aber das nuss nicht zwingend so sein
      Den Hintergrund ausarbeiten ....,das haben CGL eher den Spielern/Gruppen selber überlassen

      mit Tanz im Hintergrund
      Medizinmann
      [url]http://youtube.com/watch?v=zlfKdbWwruY[/url]
      zu schön um's nicht Publik zu machen
      [url]http://wiki.rpg.net/index.php/750_things_Mr._Welch_can_no_longer_do_in_a_RPG[/url]
      Da hat Medizinmann recht, auch Hermetiker können jegliche art von Ausbildung gehabt haben wie alle anderen Traditionen auch. An den Magischen bereichen der Hochschulen wirst du auch Schamanen, Adepten und andere Archetypen von Erwachten finden. Manche werden eher vom Dorfschamanen/Priester ausgebildet wie in einer art Lehrberuf. Wieder andere wachsen in einer Sekte auf und werden dort nicht nur ausgebildet sondern auch indoktriniert, oder im Konzern.
      Im SOTA ADL steht einiges über die DKK (Deutsch Katholische Kirche), das kannst du dir mal einverleiben um einen eindruck von einer Großen Magischen Gruppierung zu bekommen, da steht auch in den Lebensmodulen ein bisschen was über die Ausbildung bei solchen Gruppen.

      Selbst wenn man das Lebensmodul System nicht für die Werte verwendet kann man es für seinen Hintergrund benutzen, zumindest als Inspiration.
      Hey, ich mach mir grad ne Straßenhexe für SR5 und befasse mich das erste Mal so wirklich näher mit den ganzen Magieregeln. Jetzt bin ich fast fertig mit dem Char, doch eine Sache verunsichert mich. Wenn ich Magie Priorität B zuweise erhalte ich 7 freie Zauber. Später wird erklärt, ich habe eine Auswahl an Zaubern gleich dem Magie Attribut mal zwei (wäre bei mir dann 12). Addiere ich nun die Werte zusammen und habe eine Auswahl von 19, oder habe ich da was falsch verstanden? Das Grundregelwerk ist mir teilweise zu unübersichtlich, grade wenn es um solche Kleinigkeiten geht suche ich immer ewig und drei Tage.
      Du erhälst 7 freie Zauber mit der Priorität B die du dir frei aussuchen kannst. Mit der Begrenzung später Magieattribut x2 ist gemeint, dass du zu Beginn insgesammt nicht mehr Zauber haben kannst als dein Magieattribut x2 also bei dir nicht mehr als 12 Zauber insgesammt zum Start. Du kannst dir ja für Karma weitere Zauber zu deinen 7 kaufen für 5 Karma das Stück. Aber darfst eben nicht mehr als die 12 dann insgesammt besitzen.