Ohnmacht durch Würgen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ohnmacht durch Würgen

      Hallo zusammen,

      gibt es irgendwo Regeln zum Thema Ohnmacht durch Würgen, sprich durch verhindern von Atmung oder Blutversorgung des Gehirns? Insbesondere folgende Fragen haben sich mir gestellt:
      Wie schnell tritt die Ohnmacht ein?
      Wie lange hält sie an?

      Habe im Internet nur was zur mangelnden Blutversorgung im Gehirn gefunden, da tritt die Ohnmacht wohl nach ca. 10s ein. Wie lange sie dann anhält und was bei reiner Atemwegsblockade passiert wird irgendwie nirgends so ganz erklärt. Freund von mir, Medizinstudent, konnte mir auch nur ersteres nennen. :(

      Vielleicht weiß ja hier noch jemand was, evtl. gibts sogar ne Regelpassage die ich ich überlesen habe zu diesem Thema

      MfG Karma

      Edit: Na schau mal an da is doch noch was. Scheinbar sind es bei reiner Blockade der Atemwege ca 20s bis zur Ohnmacht, wobei es unterschiedlich ist je nach Person. Wie lange das jeweils dann anhält steht aber weiter nirgends...
      Es befinden sich weltweit über 550 Millionen Schusswaffen in Umlauf. Das heißt auf diesem Planeten hat jeder 12. Mensch eine Schusswaffe. Das führt zu der einen Frage: Wie bewaffnet man die anderen 11?
      ANZEIGE

      Re: Ohnmacht durch Würgen

      SR4?
      Da gibts Subdual Combat(keine Ahnung, wie das in deutsch heisst)
      Macht nach erfolgreichem Ansetzen nicht mehr STR/2 sondern direkt STR Betäubungsschaden. Und wenn der Betäubungsschaden Monitor voll ist, dann muss gewürfelt werden, ob der wach bleibt oder einnickt. Wenn man dann weitermacht wechselt der Schaden von Betäubung durch Überlauf auf körperlichen Schaden und wenn der Balken ebenfalls voll ist schläft das Ziel endgültig ein und wacht nicht mehr auf.
      Im Jare 2005 wurde SR4 erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.

      Re: Ohnmacht durch Würgen

      @Karmageddon
      schau dir mal im 4A GRW auf Seite 161 Die Luft anhalten an.
      Das sollte doch das richtige sein.
      Die 16 KR sind bei normalen schwimm/Tauchaktivitäten. im Kampf auf Leben & Tod würde ich die Zeit 1/2en

      mit Gewußt Wo Tanz
      Medizinmann
      [url]http://youtube.com/watch?v=zlfKdbWwruY[/url]
      zu schön um's nicht Publik zu machen
      [url]http://wiki.rpg.net/index.php/750_things_Mr._Welch_can_no_longer_do_in_a_RPG[/url]

      Re: Ohnmacht durch Würgen

      Jemanden ohnmächtig werden lassen durch Atemwege zudrücken ist Ineffektiv. du hast immer noch Restsauerstoff im Blut und in der Lunge, das dauert viel zu lange.
      Was gut funktioniert ist- dein genanntes- Blutzufuhr zum Gehirn (kurzzeitig) kappen. Arm um den Hals und dann von schräg Vorne und Seitlich Druck aufbauen und Halten. Klemmt die Halsschlagader(n) ab. Die Zeit bis es wirkt liegt zwischen 3 -10 sec.
      Wenn man den Kopf dann oben hält, um die Blutzufuhr zu erschweren, dauert die Ohnmacht recht lange. Wenn du die Person auf den Rücken legst und die Beine hoch hältst, sie dazu evtl. noch anbrüllst und Klappse ins Gesicht gibst ist die Person nach wenigen Sekunden wieder da.
      Vorsicht ist nicht ungefährlich. Nicht ohne jemand ausprobiere, der Ahnung hat.

      Re: Ohnmacht durch Würgen

      Hi,

      nehmt einfach die Regeln der Kampftechnick "Umklammern" - danach ist das Opfer ja schonmal
      im Schwitzkasten und müßte sich erstmal befreien.

      Da beim Umklammern der Gegner keinen Schaden bekommt, fände ich es nur angemessen das er ab der nächsten "Würgen"-handlung
      Geistigen Schaden in höhe der Stärke bekommt - (wenn es ihm nicht gelingt sich zu befreien.)

      Gruß Stefan
      ANZEIGE

      Re: Ohnmacht durch Würgen

      In SR4 gibt es beim Subduing auch die Möglichkeit Betäubungsschaden zu verursachen und zwar in Höhe der Stärke des Festgehaltenen, daher je stärker der Gegner um so schneller geht dieser auch schlafen. Klingt alles komisch, aber ist laut RAW so.
      Macht Subduing zur Waffe der Wahl gegen Trolle! Abgesehen davon das ihr Reichweitenbonus ihnen dann auch nicht mehr hilft.

      Re: Ohnmacht durch Würgen

      Tatsächlich, unter "Festhalten" ist alles bechrieben.

      Aber ich denke das mit dem Schaden in höhe der Stärke des festgehaltenen ist ein Grammatik oder Übersetzungsproblem.


      Der festhaltende Charakter muss keine Proben
      ablegen, um den Griff aufrecht zu halten, aber
      er muss in jeder Kampfphase eine komplexe
      Handlung dafür aufwenden. Der Festhaltende
      kann bei jeder komplexen Handlung, die er für
      den Griff aufwendet, zudem eine der folgenden
      Optionen wählen:


      "Dem Verteidiger geistigen Schaden mit
      einem Schadenscode in Höhe seiner Stärke zufügen. Dafür ist keine Angriffsprobe
      erforderlich, aber der Verteidiger kann den
      Schaden mit Konstitution + Stoßpanzerung
      reduzieren..



      Ich würde das so lesen:
      " Der Festhaltende kann... " ... " -Dem Verteidiger geistigen Schaden mit einem Schadenscode in Höhe seiner Stärke zufügen."

      Es macht ja auch echt keinen Sinn, das die Stärke des Opfers entscheidend ist. Das ist sicher einer dieser "Freudschen Verleser" :)

      Gruß Stepfel

      Re: Ohnmacht durch Würgen

      [quote="SR4A, p. 162, Subduing"]• Inflict Stun damage on the character with a Damage Value equal to his Strength. This requires no test, but the defender resists it as normal. Impact armor applies.[/quote]
      Also das ist der Orginaltext. :wink:

      Aber ja es ist komisch, es gibt zwar in der Realität auch Techniken, die die Stärke des Gegners gegen ihn selbst nutzen (z.B. beim Aikido), aber die meisten Sachen basieren auf der eigenen Stärke.
      Und die Regel macht auch andere unschöne Effekte, wie der Pixie-Ringer der jeden Troll oder gar Elefanten umnietet. :mrgreen: