Move-by-wire und Cybergliedmaße

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Move-by-wire und Cybergliedmaße

      Hallo zusammen,
      Move-by-wire funktioniert indem es den Körper in einen konstanten Krampfzustand versetzt.
      Ein Expertensystem überwacht die Krämpfe und wirkt ihnen entgegen,
      bis der Benutzer handeln will. Zu diesem Zeitpunkt kanalisiert es die Wirkung der Krämpfe in die Bewegungsrichtung...

      Fall 1:
      Ein Char hat nur Cybergliedmaße und einen Cybertorso + Schädel.
      Wenn dieser nun ein Move-by-wire System benutzt, wie kann das funktionieren,
      da er ja keine Muskeln zur Bewegung hat, die krampfen können?
      (Regeltechnisch klar... aber logisch?)

      Fall 2:
      Ein Char ist halb vercybert (beide Arme und Torso), sprich 3 von 6 möglichen Cybergliedmaße.
      Wenn dieser nun ein Move-by-wire System benutzt wie wirkt sich das auf die vercyberten Gliedmaße aus?
      Passen die Cybergliedmaße sich der Geschwindigkeit des natürlichen Körpers an?
      Fall 2.1:
      Wenn die Betrachtungsweise so ist müsste sich nicht auch die Essenzkosten beeinflussen?
      Vorschlag für ne Hausregel: Essenzkosten x Anzahl natürlicher Körperteile : 6

      Vertigo
      GRW Limited Edition: #142
      SK 1: 222 | SK 2: 073 |SK 3: 378
      ANZEIGE

      Re: Move-by-wire und Cybergliedmaße

      Rein regeltechnisch beeinflussen sich MbW und Cyberglieder in keinster Weise, weder positiv noch negativ. Als Hausregel kann man sicherlich so etwas einführen, es würde zumindest die Cyber-Verbesesrungen interessanter machen im Vergleich zum Synapsenbeschleuniger.

      SYL
      SR4 LE: 464/1000
      Labrat: "Wir haben versucht, mit der Zeit den gröbsten Quatsch aufzuräumen."
      Void: "The modern history in SR rules!" wäre Slapstick."
      SR5 in a nutshell: "Hat sich stets bemüht"
      Life & Style in der 6. Welt: http://blutschwerter.de/thema/joe-2060-v2-0-aktuellste-fassung.86524/
      Das kleine 1x1 für SR-Anfänger: [url='http://www.sr-nexus.de/Thread/8958-Shadowrun-101?postID=293747#post293747']Shadowrun 101[/url]

      Re: Move-by-wire und Cybergliedmaße

      "apple" schrieb:

      Rein regeltechnisch beeinflussen sich MbW und Cyberglieder in keinster Weise, weder positiv noch negativ. Als Hausregel kann man sicherlich so etwas einführen, es würde zumindest die Cyber-Verbesesrungen interessanter machen im Vergleich zum Synapsenbeschleuniger.

      SYL

      Ok nur das ich's richtig verstehe...
      Deiner Aussage nach hätte der Char (mit einem mbw 3)
      In Fall 1 hätte der Char grunsätzlich nur einen Ini-Durchgang statt 4?
      GRW Limited Edition: #142
      SK 1: 222 | SK 2: 073 |SK 3: 378

      Re: Move-by-wire und Cybergliedmaße

      Icih glaube, das hast Du ziemlich komplett falsch verstanden - im Endeffekt gibt es keine regeltechnische Überschneidung zwischen Cybergliedern und Move by Wire. Mit MbW 3 hat der Träger 4 Initiativedurchgänge (sowie die anderen Boni eines MbW wie Reaktions/Ausweichboni + Talentleitungen), egal wieviele Cyberglieder er hat. Das einzige, was damit kollidiert, werden die Essenz/Nuyenkosten an sich sein.

      SYL
      SR4 LE: 464/1000
      Labrat: "Wir haben versucht, mit der Zeit den gröbsten Quatsch aufzuräumen."
      Void: "The modern history in SR rules!" wäre Slapstick."
      SR5 in a nutshell: "Hat sich stets bemüht"
      Life & Style in der 6. Welt: http://blutschwerter.de/thema/joe-2060-v2-0-aktuellste-fassung.86524/
      Das kleine 1x1 für SR-Anfänger: [url='http://www.sr-nexus.de/Thread/8958-Shadowrun-101?postID=293747#post293747']Shadowrun 101[/url]

      Re: Move-by-wire und Cybergliedmaße

      Ich glaube eher dein Problem liegt in der Vorstellung wie ein Move by Wire sich in einem Cyberarm verhält.
      Ein Cyberarm ersetzt die natürlichen Muskeln durch ein künstlich hydraulischen Ersatz.
      Dieser kann durch das MBW eben schneller angesteuert werden. (man reagiert bevor man etwas bewusst wahrnimmt)

      Wenn du so willst umgeht das MBW die normalen Leitungen und ersetzt sie durch Breitbandleitungen (was ja auch der eigentliche Eingriff ist)
      Durch eine beschleunigte Übertragung zwischen Gehirn und Zielgliedmaße wird die Zeit verkürzt die man braucht um die Aktion durchzuführen.

      Noch ein kleiner Hinweiß aus biologischer Sicht: Die Muskeln in ständiger Verkrampfung zu halten kann sie zum kollabieren bringen.
      Und Muskelfaserrisse sind eine der beiden Konsequenzen dieses Systems. Die zweite Konsequenz wäre eben das die Muskel aufgrund ihrer konstanten verkürzten Haltung sich selbst verkürzen würden und dadurch die Leistungsfähigkeit der Muskeln nachlässt. (Vergleiche Bodybuilder und Ausdauersportler)
      "Rigger aus Leidenschaft"
      ANZEIGE

      Re: Move-by-wire und Cybergliedmaße

      Wie schon apple sagte, regeltechnisch gibt es da keine Überschneidung. Cybergliedmaßen haben alle Körperlichen Attribute außer Reaktion, und das MbW-System steigert nur Reaktion.
      Weiter ist ein Charakter mit Cybergliedmaßen, Cyberschädel und -torso immer noch in Besitz von Organen und einem Nervensystem. Schädel und Torso sind nämlich im Grunde nur verstärkte Gefäße oder Rahmen. Und da das MbW eben das Nervensystem anspricht ist hier immer noch kein Konflikt. Das was du ansprichst ist der Fall bei Cyborgs (im Fall eines CCU-Systems), hier ist das Gehirn in einer Steuerungseinheit und steuert eine Drohne, welches laut Regeln ein MbW ähnlichen Effekt bewirkt.
      Ach und im Text oder Namen des MbW wird ja die Herkunft der Idee bzw. des Basissystems erklärt, ein Flight-by-Wire System funktioniert ja auch ohne Nervensystem und Muskelkrämpfe. :wink:

      Re: Move-by-wire und Cybergliedmaße

      "Ferio von Cefiro" schrieb:


      Noch ein kleiner Hinweiß aus biologischer Sicht: Die Muskeln in ständiger Verkrampfung zu halten kann sie zum kollabieren bringen.

      Diese Nachteile wurden bedacht, als das System in SR2 vorgestellt wurde, aber seit SR4 gibt es kaum noch Nachteile...
      Be polite, be professional, but have a plan to kill everybody you meet
      - J.N.M. -

      Re: Move-by-wire und Cybergliedmaße

      "Ultra Violet" schrieb:

      Wie schon apple sagte, regeltechnisch gibt es da keine Überschneidung. Cybergliedmaßen haben alle Körperlichen Attribute außer Reaktion, und das MbW-System steigert nur Reaktion.
      Weiter ist ein Charakter mit Cybergliedmaßen, Cyberschädel und -torso immer noch in Besitz von Organen und einem Nervensystem. Schädel und Torso sind nämlich im Grunde nur verstärkte Gefäße oder Rahmen. Und da das MbW eben das Nervensystem anspricht ist hier immer noch kein Konflikt. Das was du ansprichst ist der Fall bei Cyborgs (im Fall eines CCU-Systems), hier ist das Gehirn in einer Steuerungseinheit und steuert eine Drohne, welches laut Regeln ein MbW ähnlichen Effekt bewirkt.
      Ach und im Text oder Namen des MbW wird ja die Herkunft der Idee bzw. des Basissystems erklärt, ein Flight-by-Wire System funktioniert ja auch ohne Nervensystem und Muskelkrämpfe. :wink:

      fly-by.wire funktioniert aber wirklich im grunde ähnlich: das flugzeug fliegt nicht aerodynamisch stabil, sondern ohne ständige korrekturen des systems würde es sofort ausbrechen/ins trudeln geraten. bei einer gewollten richtungsänderung wird nun ausgenutzt, dass man das flugzeug nicht erst mal "aus der ruhe" bringen muss. so habe ich den text zumindest damals verstanden. ob das in gleichem maße auch mit einem organismus funktioniert, darüber müsste man sich bestimmt mal mit einem experten unterhalten. einleuchtend klingt es erst mal. und nicht wirklich angenehm für den körper.

      Re: Move-by-wire und Cybergliedmaße

      War ein MBW jemals "angenehm für den Körper"?
      Es ist eben die absolute Überstimulation.
      Wie hieß es im Shadowtalk zu dem ersten MBW noch gleich: "Es macht dich schneller als einen Meteroriten und brennt dich genauso schnell aus."

      MfG SirDrow
      Albert Einstein: "Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die Dummheit der Menschen. Aber beim Universum bin ich mir nicht so sicher.

      Re: Move-by-wire und Cybergliedmaße

      aber zumindest ab SR4 scheint die technik nebenwirkungsfrei zu funktionieren. dort ist der MbW ja dem ReBo schon spürbar überlegen und auch die biowarevariante ist von den werten her nicht so gut, dafür natürlich wesentlich schwerer entdeckbar.

      nett ist halt neben den reakionsverbesserungen und den IPs der bonus aufs ausweichen und die "gratis" skillwires.

      Re: Move-by-wire und Cybergliedmaße

      Naja. Also ich erwarte, dass meine Spieler durchaus auch Rollenspiel betreiben. Ja sie sterben nicht mehr binnen Monaten am MbW wie noch zu den Anfangszeiten. Dennoch gehe ich davon aus, dass sie diese Daueranspannung ins Rollenspiel einfließen lassen und das stärker als bei den Reflexboostern.

      Und ja, das hat dann Nachteile.

      Ist schon recht lustig wenn die Tarnidentität hält, und man auf einer Überraschungsparty "Überraschung!!" plötzlich eine Wumme gezogen hat. Oder einem Stillsitzen/-stehen plötzlich schwer fällt.

      MfG SirDrow
      Albert Einstein: "Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die Dummheit der Menschen. Aber beim Universum bin ich mir nicht so sicher.

      Re: Move-by-wire und Cybergliedmaße

      Sehe ich anders, Ware ist bei SR5 schon schlecht genug, teuer, eng begrenzt, angreifbar, leicht zu entdecken, stigmatisiert, hat braucht es zusätzlich nicht auch noch rollenspielerische Auswirkungen.

      Ich rechne fest damit, dass das 5er Move-by-wire weit schlechter und teurer sein wird als das 3er.

      Re: Move-by-wire und Cybergliedmaße

      "Narat" schrieb:

      Sehe ich anders, Ware ist bei SR5 schon schlecht genug, teuer, eng begrenzt, angreifbar, leicht zu entdecken, stigmatisiert, hat braucht es zusätzlich nicht auch noch rollenspielerische Auswirkungen.

      Ich rechne fest damit, dass das 5er Move-by-wire weit schlechter und teurer sein wird als das 3er.


      Magie ist ebenso teuer, eng begrenzt, angreifbar, leicht zu entdecken, stigmatisiert. Und die Reaktion auf Magie, Abneigung gegen Magier, "Kill the Mage first" soll dann wohl auch keine Rollenspieltechnische Auswirkung haben. Ebenso wie der Entzug?
      Ich finde die Ware hat sich im Vergleich zu SR3 sogar noch verbessert. Bzw. dem schon immer geltenden Fluff crunchmässig angepasst.

      MfG SirDrow
      Albert Einstein: "Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die Dummheit der Menschen. Aber beim Universum bin ich mir nicht so sicher.

      Re: Move-by-wire und Cybergliedmaße

      Magie kann potenziell unbegrenzt gesteigert werden, um viele Leistungen zu erbringen die Ware liefert braucht es nicht mal das - Stichwort Zauber, Foki; Magie bekommt man bei der Charaktererschaffung hinterhergeworfen - Ware und die dazugehörigen Fähigkeiten nicht; um Magiezu entdecken braucht es Magie, man kann sich mit Magie tarnen, um Ware zu entdecken braucht es lediglich billige Scanner, vor denen man sich nicht schützen kann; Magie ist nicht stigmatisiert - schränkt regeltechnisch die soziale Interaktion nicht ein; Entzug ist mit SR5, dank Reagenzien und Edgeinflation, weitgehend vernachlässigbar.

      Ware ist schlecht, nicht nur verglichen mit SR4. Verglichen mit SR4 kostet sie etwa genauso viel bei doppelt so viel Startkapital; es geht weniger rein, da Bio- und Cyberware nicht mehr halbiert werden; viele Anwendungen die Ware schon bei SR3 konnte gibt es bei SR5 nur mit einer damit einher gehenden Verwundbarkeit. Wenn der Fluff war, dass Ware ein schlechtes Preisleistungsverhältnis hat, nur für die Elite ist, dann wurde tatsächlich an den Crunch angepasst.

      Um halbwegs zum Thema zurückzukommen. SR5 MbW wird schlecht, teuer, angreifbar und wahrscheinlich wieder krebserregend.

      Re: Move-by-wire und Cybergliedmaße

      Kurze Zwischenfrage: MBW war mal Krebserregend? Ich habe vor kurzem meinem ersten Charakter eins eingebaut. Da die entsprechende Person sowieso diverse Aggressionsprobleme und ähnliche Störungen hat, fand ich die genannten Nebenwirkungen nicht unpassend. Tödlich wäre jetzt aber nicht so lustig.
      Never trust a smiling gamemaster.

      Re: Move-by-wire und Cybergliedmaße

      Mensch und Maschien 3.01D Seite 32/33:

      Das MbW erzeugt automatischen Stress. Je nach Stufe. Ein MbW4 Erzeugt einen Stress pro Monat.
      Stress reduziert die Schnellingkeit und die Reaktion um die Punkte.
      Erleidet der Charakter Stress muss er eine Probe auf Willenskraft gegen die doppelte MbW Stufe werfen. Erzielt er keine Erfolge bekommt er TLE-x.

      TLE-x entfremdet den Charakter. Es senkt das Charisma um 1, die Initiative um 2, die Reaktion um 1w6 und erhöht die Wahrnehmungsproben um +2.

      Stress und TLE-x können chirurgisch gemindert werden. TLE-x aber nur durch entfernen von Gehirngewebe, weshalb es nur maximal 2 mal durchgeführt werden kann.

      Bekommt ein Charakter mit TLE-x eine mittlere (oder Schlimmere Wunde) muss er eine Willenskraft (6) Probe schaffen oder er bricht unter Epileptischen Anfällen zusammen und wird danach Ohnmächtig.

      Fallen Reaktion oder Schnelligkeit durch Stress aus (also auch das MbW) muss dem Träger eine Willenskraftbrobe(MbW-Stufe*2) gelingen oder er bekommt CCSS.
      Was dazu führt, das der Char querschnittsgelähmt ist, und das MbW entfernt werden muss.

      P.S.: Diese Dinge sind vereinfacht zusammengefasst!!

      MfG SirDrow
      Albert Einstein: "Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die Dummheit der Menschen. Aber beim Universum bin ich mir nicht so sicher.