Angepinnt [SR3] Mein neuer Charakter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      "Captain Hook" schrieb:

      Sieht es bei den Chromeboys denn anders aus? Ja, aber da sind die relevanten (körperlichen) Attribute weit höher als 6 :D Von den obligatorischen Kampffertigkeiten mal abgesehen. Ist das weniger "schlimm" ?

      Nein, der der anscheind so weitverbreitete 666-Sam, mit dem Charisma eines Kühlschranks, der nur deswegen Intelligenz hat weil's sich auf die Reaktion auswirkt, dazu weniger Essenz als Robocop und bessere Kampffertigkeiten als Rambo I, II und III zusammen, verursacht mir ebenfalls Übelkeit.
      Man muss ja nicht gleich Low-Level spielen, aber aber solche Extreme - gerade zu Beginn - find ich lächerlich.
      ANZEIGE

      "Sidor" schrieb:

      "Crusader" schrieb:


      Du sprachst von "kleinen Gaunereien". Ich frage mich, wie klein sie tatsächlich waren, wenn er befürchten musste, wegen der Menge Ärger zu kriegen.


      Nuja ... er hat über einen Zeitraum von rund 8 Jahren durch Einbruch und Diebstahl knapp 150K Nuyen zusaammengerafft. Achja .. macht rund 1500 Nuyen pro Monat ...

      Erklär die mal nem Steuerprüfer

      Ich frag mich vielmehr: WARUM?
      Seine Eltern haben mit ihrem Bauernhof offenbar genug verdient, um ihm eine Spitzen-Ausbildung zu finanzieren, als geh ich mal davon aus, dass er von denen auch ein paar NuYen Taschengeld bekommen hat. Das führt dann wiederum zu der Frage, warum er überhaupt damit angefangen hat.
      Zudem... 1.500 ¥ im Monat? Ganz netter Verdienst für jemanden, der diese "kleinen Gaunereien" nicht hauptberuflich macht. Und dazu noch geht Acht Jahre lang alles glatt...
      Außerdem: Auch falsche SINs sind vor den Steuerprüfern nicht sicher. Wenn die falsche SIN nicht verdammt plausibel ist, dürfte sich auch irgendwann schonmal aufgefallen sein, BEVOR sie es auf 150 k¥ gebracht hat. Wenn sie allerdings plausibel ein derartiges Einkommen erklären könnte, bräuchte sie schon ne hohe Stufe, was es dann wiederum auffälligm achen würde, dass sie mal eben platzt.
      Also ich kenne drei Beispiele in denen den Kindern zwar eine Ausbildung bezahlt wird, jedoch alles andere (eben das Taschengeld) selbst verdient werden muss. Und eben die Leute haben richtig Schotter. Da wäre es kein Problem dem Sohn/der Tochter mal eben eine Eigentumswohung und davor nen Benz zu sponsern.

      Prinzip:

      Gute Ausbildung: Soll er haben

      Faul und verwöhnt werden: Nein


      [Edit]: Das mit der Sinn: OK, da hab ich mir zu wenig Gedanken drüber gemacht. Hätte niemals so lange gehalten. Alternativ hätte ich dann das Geld Bar gelagert und es wäre im gestohlen worden ... wäre im Endeffekt das gleiche gewesen.

      [Edit2] Endlich mal eine Hintergrundstory mit Eltern, die sogar am Leben sind und sich mit ihrem Sohn verstehen, und sie wird einem unter der Nase zerpflückt ...
      *schnief* *in die Ecke geht und ganz leise weint*

      Nicht so ernst nehmen
      Wenn die sich verstehen, warum dann 8 Jahre kein Kontakt, obwohl sie ja alle noch am Leben sind?

      Aber ich kann das verstehen: SL haben manchmal höllischen Spass daran, Fam. Mitglieder der Charaktere in ihre Geschichte einzubauen, um etwas "persönlichen Bezug" zum Hintergrund herzustellen.

      Familienmitglieder von Runnern leben unter Umständen ziemlich gefährlich. Man könnte es ja so auslegen, als ob Dein Char sich einfach seiner jetzigen Beschäftigung wegen schämte, und deswegen nicht nach Hause wollte. Vielleicht hätte ihm sein Vater Vorwürfe wegen seinem jetzigen Lebenswandel gemacht, wer weiss...

      Auf jeden Fall leben Familienmitglieder von Runnern, die ihre Abkömmlinge auch ab und zu sehen, (weil sie womöglich im gleichen Bezirk wohnen), noch viel, viel gefährlicher...
      "Ich dachte immer, es gibt keine Draaaaaaaarrrrggggghhhh...!!!" (Letzte Worte eines Trolls vor seinem Feuertod...)
      Lass dich bloss nicht weiter dazu überreden nach den Vorstellung von anderen deinen Char zu überarbeiten.
      Das bringt nichts: dann ist es nicht mehr dein Char, sondern ihrer.

      Ich riskiere es nicht meine Chars hier zur Diskussion zu stellen, weil ich schon lange genug hier bin, um zu wissen, dass alles zerrissen wird.
      Wirklich alles, da kannst du machen, was du willst. Es sind nicht immer dieselben, aber das heißt nur, dass du immer wen triffst, dem nicht passt, was dir passt.

      Und die meisten Rollenspieler verteidigen ihre Sicht der Spielwelt bis zum Äußersten. Lass dich nicht mit Fanatikern ein, denn die Vernünftigsten Leute werden hierbei zu welchen.
      (Auch eine Feststellung, die vor dem Crash schon gemacht wurde...)
      Nuja ... bei ein par Sachen ist schon was dran ...

      Das ich jetzt den Char nicht neu schreibe ist allerdings klar. Soweit kommts noch :D

      Allerdings bekommt kam gute Anregungen was noch fehlt, was man hätte anders machen können, oder auch nur wo die Lokigfehler sind (und davon hat man immer ein par drin).
      Ach, ganz so miesepetrig würde ich das nicht sehen: Was ich bei Dir angemerkt habe, Sidor, hätte ich auch bei den Spielern in meiner Runde angemerkt.

      Bei Hunderten von Mitgliedern hier im Forum, etlichen verschiedenen Einstellungen und Dutzenden von unterschiedlichen Spiel- und Leitstilen ist es nicht verwunderlich, dass es immer jemand gibt, der gegen irgend etwas was hat.

      Zumal waren es ja gutgemeinte Tips. Im Endeffekt kommt es Deinem Charakter zu gute. Und darüberhinaus muss man ja nicht alles beherzigen, wie Du schon sagst, ist es einfach mal gut, andere Meinungen zu hören, die einen dazu bringen, seine eigenen noch einmal zu überdenken...
      "Ich dachte immer, es gibt keine Draaaaaaaarrrrggggghhhh...!!!" (Letzte Worte eines Trolls vor seinem Feuertod...)
      Es geht nicht primär um die Vorstellungen über die Details.

      Sondern eher um wirklich auffällige Mängel.

      Sicher, zerissen kann es schnell werden, nur sollte man sich überlegen warum.

      Selbstmord-Gefährdung bei Leuten die im Kampfsituationen schlafen wollen oder Schutzkleidung ablehnen ist da durchaus ein Punkt den man ansprechen kann und sollte. Einfach weil die Idee doch nicht ganz so toll ist.

      Komischerweise werden nämlich auch Charaktere vorgestellt, bei denen quasi nichts zerissen wird. Muß man auch nicht wenn das Konzept stimmt.

      Können tut man es immer.
      Beispiel?
      Crusaders Schamane hat Waffenloser Kampf spezialisiert.
      Abgesehen davon, daß es das nicht mehr gibt seit dem Arsenal (das er nach Waffen sichtlich nutzt), und es schon im Basisbuch angeraten wurde es im Zweifel nicht zu tun, wurde das schon immer als erschlichene Mehrwürfel gesehen - und gerade nach dem Karma-System becks ist es wirklich MinMaxing.

      Der Punkt ist aber wiegesagt, daß es nicht darum geht, einen Char zu zerreißen, sondern aufzuzeigen, wo nachgebessert werden sollte, weil es sonst ein Konzept ist das in einer Ablage, gleich welcher Art, sein Ende findet.
      In a free society, diversity is not disorder. Debate is not strife. And dissent is not revolution.
      George W. Bush
      Genau ... zum Beispiel die Sache mit der SIN oder die niedrige Konsti ...

      Naja ... Konsti kann man mit Karma steigern und den Hintergrund kann man auch mal grade biegen.


      ABER jetzt will ich auch mal:

      @Crusader:

      Du meintest mit den Attributen meines Chars und seinen Fertigkeiten könnte er jederzeit einen Job finden.
      Nuja ... dann würde ich sagen das deiner zu schlecht für den SAS ist 8)


      [Edit] Spezialisierung 4(5), wie denn das?

      Entweder 3(5) oder 4(6)

      Und wenn wir schon dabei sind: Gehen Totemmodi nicht auf die Hexereifertigkeit?
      Was beides total korrekt ist.

      Ex-SpecOp-ler, also Leute die die Ausbildung lange hinter sich haben, baut man eben nicht mit 425 Karma, da ist auch ein Beispiel im becks iirc.

      Aber genauso sollte man gerade bei Erwachten aus gutbürgerlichen Strukturen sehr auf die Motivation fürs Runnen achten.

      PS: Bei becks baut man den Charakter auf Karma-Basis, also nach normalen Steigerungsregeln. Insofern sind solche, als auch mehrere Spezialisierungen problemlos möglich. Der Aufwand ist wesentlich größer, aber dafür ist das System eben wesentlich feinauflösender und damit flexibler.
      In a free society, diversity is not disorder. Debate is not strife. And dissent is not revolution.
      George W. Bush
      Nun, zu dem gutbürgerlich:

      Zum einen: er ist das schon lange raus. Ein Kleinkrimineller seit 8 Jahren. Auch wenn seine Eltern davon nichts wissen

      Zum zweiten: Erstmal will er nur wieder etwas Geld verdienen um sich eine Wohnung leisten zu können.

      Zum dritten: bisher hat er nichts sonderlich illegales getan, Lieferant und Detektiv gespielt


      P.S.: Nicht mit 425 Karma bauen? Wenn du mehr Karma meinst: In unseren Gruppen muss man sich sowas verdienen. Deshalb würde ich als SL und die SL bei denen ich spiele auch keinen Ex-SAS zulassen.
      Mit den 8 Jahren verschiebst du die Motivationsfrage bloß weiter in der Zeit, bleiben tut sie trotzdem - und das weißt du auch. ;)

      Die Frage lautet simpel: Warum soll der bodenständige, grundehrliche Naturbursche mit seltener Gabe und exklusiver Bildung auf die schiefe Bahn rutschen?

      Wenn du dafür eine Antwort findest, wird das ganze Logikgerüst einfach solider - und das merken sowohl du als auch deine Runde sehr positiv beim Spielen.

      PS: Bei becks verwendet man keine Aufbaupunkte, sondern nur Karma. Karmapool hat man dadurch keinen. Der Durchschnitt der SR3-Archetypen liegt bei 425 Karma im effektiven Wert.

      Obwohl es sicher schöner ist, sich das alles zu erspielen, so ist es genauso berechtigt, einen erfahreneren Char darstellen zu wollen.

      Der Punkt ist die Darstellung, und egal ob erspielt oder so erstellt - wenn sie nicht stimmt, macht es keinen Spaß.
      In a free society, diversity is not disorder. Debate is not strife. And dissent is not revolution.
      George W. Bush

      "Sidor" schrieb:

      Erstmal will er nur wieder etwas Geld verdienen um sich eine Wohnung leisten zu können.


      Du meinst, es war gerade keine für 150.000,-- frei? :D

      "Sidor" schrieb:

      Zum dritten: bisher hat er nichts sonderlich illegales getan, Lieferant und Detektiv gespielt


      Für seine quasi legale Tätigkeit muss er sich doch dann nicht verstecken. Davon abgesehen verdient er für "fast illegal" ganz gut.

      Apropos:

      Ich bin auch der Meinung, dass man nicht einfach die Anzahl der Charakterpunkte (Karmapunkte bei Becks) erhöhen darf. Und wenn, dann sollte das nicht vom Charakter, sondern von der Gruppe abhängen. Wenn jeder in der Gruppe die gleiche Anzahl an Punkten bekommen hat, dann mag diese Regelung auch ganz sinnvoll sein, besonders für erfahrene (und PG-geile) Rollenspieler, wobei ich aber wieder ausdrücklich sagen möchte, dass nicht jeder, der mehr Charakterpunkte verwendet hat, auch automatisch ein PGer sein muss.

      Hätte man eine Runde mit lauter Charakteren ab 35 aufwärts, dann wäre es durchaus plausibel, auch mal mehr CharPunkte zu spendieren.
      "Ich dachte immer, es gibt keine Draaaaaaaarrrrggggghhhh...!!!" (Letzte Worte eines Trolls vor seinem Feuertod...)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DARKWATER ()

      "Rotbart van Dainig" schrieb:

      Obwohl es sicher schöner ist, sich das alles zu erspielen, so ist es genauso berechtigt, einen erfahreneren Char darstellen zu wollen.

      Der Punkt ist die Darstellung, und egal ob erspielt oder so erstellt - wenn sie nicht stimmt, macht es keinen Spaß.


      Ok, da muss ich Dir mal uneingeschränkt Recht geben...
      "Ich dachte immer, es gibt keine Draaaaaaaarrrrggggghhhh...!!!" (Letzte Worte eines Trolls vor seinem Feuertod...)

      "DARKWATER" schrieb:

      "Sidor" schrieb:

      Erstmal will er nur wieder etwas Geld verdienen um sich eine Wohnung leisten zu können.


      Du meinst, es war gerade keine für 150.000,-- frei? :D

      "Sidor" schrieb:

      Zum dritten: bisher hat er nichts sonderlich illegales getan, Lieferant und Detektiv gespielt


      Für seine quasi legale Tätigkeit muss er sich doch dann nicht verstecken. Davon abgesehen verdient er für "fast illegal" ganz gut.


      Öhm ... er hatte am Anfang genau 1100 Nuyen ... Die 150K waren schließlich futsch

      Gut verdient? Für einen der Lieferjobs hat er grade mal 500 (fünfhundert) Nuyen bekommen ...
      Anmerkung: Kurzer SPielabend, nur rund 4 Stunden

      [Edit]: Und wegen dem gut bezahlten Job (vorhin hat wer nachgefragt), er wurde empfohlen; wenn ers nicht schafft wird er wohl ne kalte Schulter bekommen fürchte ich...

      "Rotbart van Dainig" schrieb:


      Können tut man es immer.
      Beispiel?
      Crusaders Schamane hat Waffenloser Kampf spezialisiert.
      Abgesehen davon, daß es das nicht mehr gibt seit dem Arsenal (das er nach Waffen sichtlich nutzt), und es schon im Basisbuch angeraten wurde es im Zweifel nicht zu tun, wurde das schon immer als erschlichene Mehrwürfel gesehen - und gerade nach dem Karma-System becks ist es wirklich MinMaxing.

      Wir verwenden ganz einfach nicht die erweiterten Nahkampfregeln aus dem Arsenal. Ist uns eigentlich allesamt zu kompliziert für etwas, das nie ne große Rolle spielt, also haben wir uns diesbezüglich ans GRW gehalten, und laut dem geht das problemlos.

      "Sidor" schrieb:


      @Crusader:

      Du meintest mit den Attributen meines Chars und seinen Fertigkeiten könnte er jederzeit einen Job finden.
      Nuja ... dann würde ich sagen das deiner zu schlecht für den SAS ist 8)


      Der neuseeländische SAS ist nicht der britische (während bei letzterem die Aufnahmebedingungen recht streng sind, nimmt ersterer auch Rekruten auf, in denen man Potential sieht), das nur nebenbei. Aber zu einem gewissen Grad hast Du Recht. Derzeit würde er nicht aufgenommen werden. Aber in der Realität können sich "Fertigkeiten" schließlich auch nicht nur verbessern, sondern auch verschlechtern. Und da er sich ne ganze Weile hängengelassen hat, seit er bei Combat Inc. raus ist, hielt ich es für unangebracht, ihm die gleichen Werte zu verpassen, die er zu damaligen Zeiten hatte.
      Gewisse Dinge verlernt man nie, aber wenn man sich nicht fit hält, verschlechtern sich die eigenen Fähigkeiten halt bzw. man gerät einfach außer Übung.

      "Sidor" schrieb:


      [Edit] Spezialisierung 4(5), wie denn das?

      Entweder 3(5) oder 4(6)

      Wie schon erwähnt: BeCKS 2. Das wird alles mit Karma gehandhabt, und schon bei der Erschaffung so gesteigert, wie auch später im Spiel. Das hat dann der Vorteil, dass man sich die Chars wirklich hintergrundgerecht aufbauen kann. Nach dem Punktesystem wäre es beispielsweise egal, ob du jetzt zwei Fertigkeiten Stufe 3 oder eine Fertigkeit Stufe 6 nimmst. Im Spiel dann kostet es dich aber viel weniger Karma, dir eine zweite Fertigkeit auf Stufe 3 anzueignen, als eine der 3er-Fertigkeiten auf Stufe 6 anzuheben. So wird schonmal ein Großteil des Min-Maxings verhindert, außerdem kann man so auch passendere Spezialisierungen wählen.

      "Sidor" schrieb:


      Und wenn wir schon dabei sind: Gehen Totemmodi nicht auf die Hexereifertigkeit?

      Tun sie. Der Punkt ist mir irgendwann während der Erschaffung aufgefallen, aber irgendwie hatte ich bisher vergessen, den Punkt zu löschen. Zu lange keine Magier mehr gespielt...
      O.k. mein Kommentar dazu kommt riechlich spät, ich setz mich jetzt auch nicht noch zu dem Wertehaufen obendrauf, aber zwei Dinge die ich aus dem "Tir na Nog" Buch noch dazu setzten möchte:
      1. Sperethiel ist die Sprache des Königlichen Standes und wird eben nicht von jedem Bauern gesprochen, die Mehrheit in Tir Tairngire verständigt sich auf Englisch. [Also bitte keine Sperethiel 6[5]-Sprachskills]
      2. Der Staat sucht und fördert Magisch aktive Kinder, also werden nciht die Eltern die Ausbildung bezahlen müssen [einer der Gründe warum es soviele Magier in den Tirs gibt. Sie scuhen einfach verdammt gründlich danach] :wink:
      Ich möcht noch zu dem Tir Bauern Elfen anmerken, dass er verdammt gute Zauber für einen Studenten hat. Ich stell mir mal vor, dass auf einer Magieuni hauptsächlich theorie gelehrt wird, wer alle prüfungen besteht darf auch mal ins labor um das ganze bei harmlosen sprüchen der stufe 1 oder 2 auszuprobieren. feuerball 6 und gesteigerte reaktion +3w kann ich mir nicht vorstellen, dass auf dem lehrplan stehen.

      etwas praxisorientierter kann ich mir magische medizinstudien vorstellen, da lernt man sicher diagnose und behandeln auf 3.

      dieses problem entdeckt man aber bei vielen charakteren. strassenmagier etwa, die über hexerei und spruchdesign 6 verfügen usw. dabei könnte man es sich gerade bei zauberern leisten, den charakter mit einer autentischen ausbildung zu erschaffen, denn die zauber kosten eh nix an karma.