Angepinnt Allgemeines Inplay: Organisation

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Re: Allgemeines Inplay: Organisation

      Ja, allmählich verlassen wir die IP-Orga - aber normalerweise ist der hiesige Mod mit Threadverschiebungen nicht sehr zurückhaltend

      "Surprise" schrieb:


      Sicher, aber will ich mich in einer Boutique, einer Bar, einem Einkaufszentrum, einem Szeneclub schützen vor potentiellen Kunden?

      Welche Kunden sperrst du denn effektiv mit einem Hüter aus?
      GW's, MMVV-Infizierte und Magier, die es nicht hinkriegen, ihre Magie zu deaktivieren.
      Ganz unter uns - für mich sind das eigentlich Verkaufsargumente, so eine potentielle Kundschaft von der tatsächlichen Kundschaft fernzuhalten. Wenn die normalen Kunden anderswo erleben, das sich in ihren Läden auch Ghule oder Vampire (bewusst etwas überzeichnet) mit ihnen rumtreiben kommen die nur umso häufiger zu uns.

      Als Adept oder Magier, der gerade keine Zauber aktiv hat und nicht astral wahrnimmt oder gar ganz in den Astralraum wechselt kommst du janormal in den Laden rein. Ja ich weiß, saumäßig gemein gegen den Magier, der Panikattacken kriegt, wenn er keinen Zauberspeicher mit Reflexe steigern usw aktiv hat - aber stell dir vor, so Läden haben auch Cyberwarescanner, und um die auszutricksen hilft nur enorm viel Kohle, nicht ein einfaches kurzes Deaktivieren.

      "Surprise" schrieb:

      Oder will ich meine Geheimnisse schützen, die bestimmt nicht im Publicbereich aufbewahrt werden?

      Und vor allem: Was kostet der Schutz und ist er wirtschaftlich Sinnvoll?

      Ich denke, Schutz der eigenen Privatsphäre und der der Kunden kommt an erster Stelle, an zweiter ein zusätzlicher Schutz gegen magische Gefahren - auch wenn der noch recht einfach zu umgehen ist durch normale Magier.
      Die Standard-Preise sind im GRW genannt: 100 EUR je Stufe, d.h. vielleicht 400-800 EUR je Monat durchschnittlich, abhängig von der Dauer, des zu schützenden Areals und der benötigten Stufe - aber die muß imho nicht übertrieben werden, denn ein gewaltsames Eindringen löst ja ohnehin Alarm aus.
      Die Kosten dafür, das rauskommt, das Landtagsabgeordneter Müller-Hohenstein privaten Umgang mit bekannten, einflussreichen Mitgliedern der Gasperi-Familie hat, dürften wohl deutlich höher sein - wenn man Krankenhaus-, Renovierungs- und steigende Versicherungsgebühren mit einrechnet.
      Und: Der Umsatz durch Leute, die auf diese Art von Privatsphäre angewiesen sind, dürfte alles andere als klein sein, besonders weil es genug Leute in Politik, Medien, Konzernen, organisertem Verbrechen und den Schatten geben dürfte, die gerne bereit sind, höhere Preise für die nötige Privatsphäre zu bezahlen. Davon ab: für eine Reservierung eines derart gesichterten Besprechungszimmers (inkl. technischer Sicherheit) liegen IIRC lt. GRW bei 100 oder 200 EUR je Stunde. Das rentiert sich schnell, wenn die Nachfrage stimmt.
      Alle meine Postings (Fragen & Hinweise) beziehen sich im Normalfall immer auf Shadowrun 4.

      "Irian" schrieb:

      "Nur weil du auch Shadowrun spielst, spielen wir noch lange nicht das gleiche Spiel!"
      ANZEIGE

      Re: Allgemeines Inplay: Organisation

      Weil GW´s und Mmvv infizierte ja auch so häufig sind muss ich mich gegen sie schützen?...und vor allem warum gegen Gw´? Die sind weder ansteckend noch "böse". Und die meisten mmvv sind nicht dual, vor denen schützt eine Barriere also nicht.

      Aber ich denke wir brauchen nicht weiter zu diskutieren, wir haben verschiedene Sichtweisen wie Sinnvoll eine Barriere ist, wie häufig und verfügbar sie sind und auch über den generellen Einsatzbereich und da ich dazu nichts finde in den Regeln ist es jeder Runde selber überlassen wie spielbar sie ihr SR Universum gestalten.

      Aber nur kurz noch: Jemand der einen Hüter hat, wird auch die paar ¥ für einen guten Waffen, Cyberware und Sprengstoffscanner im Eingangsbereich investieren (kosten fast nix) . Damit erzeugt man realere Sicherheit für die Kunden (und sperrt die meisten chars aus).

      Der Erschaffer eines Ingamebereiches soll halt angeben, wie und ob seine Location mit Schutzmassnahmen versehen ist. Wenn nichts da steht gehe ich davon aus, das es keine (im Publicbereich) gibt, wie es z.B. auch bei einer Straßenkneipe sinnvoll wäre.
      acid - Azrael - Brain - Dr. Strange - Flash - Jack - Jamiroquai - Mouse - Mr. Nash - Puppetmaster - Surprise - Templer

      Re: Allgemeines Inplay: Organisation

      soll auch eine kneipe/bürgerbude für ALLE sein, nicht nur für alle Metas :D . Also werde ich die Hüter einfach in den Privatbereich vom guten SJ packen...
      mit allem anderen wird der noch selber fertig.
      So lang nicht ne größere Runnergruppe den laden stürmt dürfte jeder Crackhead der versucht den laden hochzunehmen oder sich an den Körperteilen/-säften eines der Kunden zu bedienen eine ähnliche erfahrung machen wie der arme trottel der versucht ne Bullenkneipe auszuraube.
      Höhnische gelächter, gefolgt von einem kurzen Überredungsversuch die Knarre wegzustecken ne Lokalrunde zuschmeissen und sich dann ganz schnell zu verziehn und wenn das nicht reicht..naja...
      wer neue Bären findet bitte mir schreiben, Früchte und Namen gelten nicht:
      zauBÄRer,BÄRserker,seeräuBÄR,oBÄR,(dr)üBÄRBÄRber(holen)wachung,silBÄR,araBÄR,streBÄR,schreBÄRgarten,BÄRg(steiger),(auf)kleBÄR,sauBÄR,lieBÄR,liBÄRo,schieBÄR,(wagen)heBÄR,BÄRtiger,HubschrauBÄRaBÄR,sabBÄR,cyBÄR,kyBÄRnetik,(ab)(an)we(r)BÄRBiBÄR,SchaBÄRnack, BÄRatung, RatgeBÄR,färBÄRei,(Kugel)SchreiBÄR, BÄRnstein, FieBÄR, unentBÄRlich, LiebhaBÄRhinüBÄRmakaBÄRSchieBÄRBieBÄR

      Re: Allgemeines Inplay: Organisation

      "Surprise" schrieb:

      Weil GW´s und Mmvv infizierte ja auch so häufig sind muss ich mich gegen sie schützen?...und vor allem warum gegen Gw´? Die sind weder ansteckend noch "böse". Und die meisten mmvv sind nicht dual, vor denen schützt eine Barriere also nicht.

      Warum GW's? Das sind wilde Tiere? Schonmal mit nem Bären oder Tiger gebruncht? Ich hätte ja bedenken, wer da der Brunch ist.
      Wie ich aber leider vergeblich schrieb, dürfte der Hauptzweck wohl Schutz der Privatsphäre sein, da hilft das Ding schon enorm.

      "Surprise" schrieb:

      Aber ich denke wir brauchen nicht weiter zu diskutieren, wir haben verschiedene Sichtweisen wie Sinnvoll eine Barriere ist, wie häufig und verfügbar sie sind und auch über den generellen Einsatzbereich und da ich dazu nichts finde in den Regeln ist es jeder Runde selber überlassen wie spielbar sie ihr SR Universum gestalten.

      Wie verfügbar die ist und wofür die eingesetzt wird ist in den Regeln festgehalten, steht IIRC im Ausrüstungsteil des GRW vorne, 100 EUR je Stufe kostet der Hüter, wird in gesicherten Besprechungsräumen benutzt (wie sie fast inflationär bei Gesprächen mit Schmidts benutzt werden, Dinge, bei denen man besser nicht gestört wird. Aber so wie ich das sehe, ist die Diskussion unnötig. Von meinem letzten Post scheint orginal nur der erste Satz angekommen zu sein, schade eigentlich. Aus diesem Grund denke ich, du kannst auch ganz gut damit klar kommen, das ich gerade die genauen Seitenzahlen nicht parat habe.

      "Surprise" schrieb:

      Aber nur kurz noch: Jemand der einen Hüter hat, wird auch die paar ¥ für einen guten Waffen, Cyberware und Sprengstoffscanner im Eingangsbereich investieren (kosten fast nix) . Damit erzeugt man realere Sicherheit für die Kunden (und sperrt die meisten chars aus).

      Dazu zwei Sachen:
      1. Das in solchen Fällen Cyber- und Waffenscanner, sowie bei Bedarf White Noise-Generatoren u.ä. installiert sind, habe ich bereits geschrieben, und zwar hier:

      "Grey Ice" schrieb:

      - aber stell dir vor, so Läden haben auch Cyberwarescanner, und um die auszutricksen hilft nur enorm viel Kohle, nicht ein einfaches kurzes Deaktivieren.
      Ja, die Dinger liefern noch mehr Sicherheit, und ja, die Dinger sind dann dort definitiv auch verbaut, da besteht keine Frage
      2. Kannst du mir bitte erklären, wie Cyber-, Sprengstoff- und Waffenscanner Charaktere aussperren sollen? Ca. 34 von 35 Charakteren von mir schaffen es jederzeit eigenständig, ihre Waffen und Sprengstoffe abzulegen. Verblüffend, ich weiß. Cyberware ist nicht grundsätzlich verboten oder lizenzpflichtig, das hängt von der Ware ab. Und mit Lizenzen ist das meiste Zeug zu bekommen. Und sag mir bitte nicht, das die Verfügbarkeit und der Einsatzbereich von gefälschten Lizenzen und SIN's dir regeltechnisch nicht gut genug beschrieben sind. Gute Scanner finden die meiste Ware, klar, und kriegen dann nur zu sehen, das der Benutzer eine Lizenz dafür hat. Welcher Runner geht schon ohne die nötigen Lizenzen in gesicherte Gegenden?

      "bärenjunge" schrieb:

      soll auch eine kneipe/bürgerbude für ALLE sein, nicht nur für alle Metas . Also werde ich die Hüter einfach in den Privatbereich vom guten SJ packen...
      mit allem anderen wird der noch selber fertig.

      Ist wohl das sinnigste, damit die chronisch gepimpten Mages nicht draußen bleiben müssen. Die "Diskussion", wie erwähnt, ist offensichtlich nicht sonderlich zielführend...
      Alle meine Postings (Fragen & Hinweise) beziehen sich im Normalfall immer auf Shadowrun 4.

      "Irian" schrieb:

      "Nur weil du auch Shadowrun spielst, spielen wir noch lange nicht das gleiche Spiel!"

      Re: Allgemeines Inplay: Organisation

      Und eben darum bin ich auf Deine einzelnen Punkte, die ich durchaus anders sehe nicht eingegangen.

      Der Thread heisst "Allgemeines Inplay: Organisation" und nicht "Wie sehe ich generell die Sicherheitsmassnahmen in XXX"

      Und sollte ich mit Dir in einem anderen Thread darüber Diskutieren wollen, wäre das XXX zu klären, denn auch da haben wir schon verschiedene Ansatzpunkte.

      PS: Keine Ahnung wo Du lebst, aber bei meinen brunches lag noch nie eine Bärenfalle daneben, weil ja ein Bär vorbei kommen könnte 8)
      acid - Azrael - Brain - Dr. Strange - Flash - Jack - Jamiroquai - Mouse - Mr. Nash - Puppetmaster - Surprise - Templer
      ANZEIGE

      Re: Allgemeines Inplay: Organisation

      So, ich gehöre zwar nicht zu den Spielern, finde das Gespräch aber interessant, darum mal einen neuen Aspekt.

      In vielen Teilen der Welt haben erwachte Wesen Bürgerrechte (wenn auch eingeschränkte), damit dürften sie auch von gewisssen Antidiskriminierungsgesetzen betroffen sein und es müsste gegen geltendes Recht verstoßen einfach irgendwelche unbescholtenen Bürger auszusperren, nur weil sie sich von menschenfleisch ernähren oder ihre Eltern Bären waren oder so. Man kann ja auch in der Gegenwart nicht sagen: Ich lasse in meinen Laden keine Polen, weil die häufiger klauen (übeles Klischee), ohne mit Klagen überschüttet zu werden.

      Re: Allgemeines Inplay: Organisation

      Keine Ahnung, wie das vom Hintergrund her ist, aber mir wäre das zu wenig dystopisch.
      "Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor
      älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten soll. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten.
      Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer."
      Sokrates (470 - 399 v. Chr.)

      Re: Allgemeines Inplay: Organisation

      "Kaffeetrinken" schrieb:

      In vielen Teilen der Welt haben erwachte Wesen Bürgerrechte (wenn auch eingeschränkte), damit dürften sie auch von gewisssen Antidiskriminierungsgesetzen betroffen sein und es müsste gegen geltendes Recht verstoßen einfach irgendwelche unbescholtenen Bürger auszusperren, nur weil sie sich von menschenfleisch ernähren oder ihre Eltern Bären waren oder so.

      Möglich, das es in vielen Teilen erlaubt ist, ich persönlich weiß nur von einigen Teilen der NAN, und wahrscheinlich auch Amazonien.
      Einige wenige zurückgebliebene Gebiete, z.B. die ADL, die UCAS, Japan u.a. haben keine Bürgerrechte an GW's vergeben, zumindest ist das mein letzter Stand. Auch von der CAS und den restlichen europäischen Nationen habe ich nie vernommen, das GW's dort akzeptiert sind.

      Und selbst wenn die GW's Bürgerrechte haben und von Antidiskriminierungsgesetzten geschützt werden, und wenn dann eine Klage auf ein solches Gesetz tatsächlich vor Gericht landen sollte - imho sollten dort mehr als genug Mord, Diebstähle, Raubmorde, Bestechungsvorwürfe, Entführungen, Steuerhinterziehungen, Urheberrechtsverletzungen und sonstige höchst kriminelle Straftaten landen, von den üblichen Nachbarschaftsstreitigkeiten, Vaterschaftsklagen, Scheidungen usw, mal ganz abgesehen - ich als Besitzer einer Bar, die ihrer auf Diskretion bedachten Kundschaft einen solchen Service bieten will, würde einfach sagen, das meine Kunden aber diesen Schutz vor Astraler Überwachung wollen, oder das ich ihnen Schutz vor Angriffen wilder Geister geben möchte - vielleicht habe ja ich oder die Bar nebenan viele Erwachte als Kunden, jeder normaltickende von denen überwindet einen Hüter ohne Probleme. Das ich damit GW's aus einem bestimmten Raum aussperre, nunja, das tut mir leid, aber beabsichtigt ist ja das nicht. Und ein freier Bürger wird ja wohl noch das Recht genießen, sich selber passiv zu schützen, oder? Oder, noch einfacher, der Raum muß vorreserviert werden, leider ist er sehr stark ausgebucht, und Mr. GW hat leider Pech gehabt. Vielleicht ist dieser Raum nur für spezielle Kundschaft, und ich als Besitzer finde nicht, das dieser spezielleeGW zu der Sorte Kundschaft gehört, die ich in meinem Laden privilegieren möchte - seine ... Schuhe passen einfach nicht. Das meiner Meinung nach weit über 99% der Bevölkerung eher beruhigt sein dürften, das GW's nicht in ihrer Nähe sind, ist eine andere Sache, nichts für ein Antidiskriminierungsgesetz in einem der paar vielen Länder, in denen sie akzeptiert sind.

      Imho geht das in dieselbe Richtung wie heutzutage Rollstuhlfahrer. Hat jemand von euch sich mal Gedanken gemacht, wie viele U-Bahn-Stationen, Restaurants oder Kneipen für Rollstuhlfahrer rein technisch gar nicht betretbar sind? Und diese Rollstuhlfahrer haben definitiv Bürgerrechte, und werden durch das Gesetz stark vor Diskriminierung geschützt.
      Alle meine Postings (Fragen & Hinweise) beziehen sich im Normalfall immer auf Shadowrun 4.

      "Irian" schrieb:

      "Nur weil du auch Shadowrun spielst, spielen wir noch lange nicht das gleiche Spiel!"

      Re: Allgemeines Inplay: Organisation

      Ich stimme Dir zu, das solche Räume in entsprechenden Lokations auf jeden Fall Sinnvoll und vorhanden sind um astrale Diskretion zu Gewährleisten.

      Ich wollt nur darauf hinaus, das eine Bar, die im öffentlichem Publicbereich Hüter hat eine (langweilige) mundane Bar sein wird und mitnichten eine "für jederman offene" Bar darstellt.
      acid - Azrael - Brain - Dr. Strange - Flash - Jack - Jamiroquai - Mouse - Mr. Nash - Puppetmaster - Surprise - Templer

      Re: Allgemeines Inplay: Organisation

      "Surprise" schrieb:

      Ich stimme Dir zu, das solche Räume in entsprechenden Lokations auf jeden Fall Sinnvoll und vorhanden sind um astrale Diskretion zu Gewährleisten.

      Ich wollt nur darauf hinaus, das eine Bar, die im öffentlichem Publicbereich Hüter hat eine (langweilige) mundane Bar sein wird und mitnichten eine "für jederman offene" Bar darstellt.

      Wie gesagt glaube ich da nicht daran.
      Ein Hüter sperrt keine Erwachten per se aus, nur Duale Wesen bzw. Astral aktive. Kein Ki-Ad oder Magier wird dadurch ausgesperrt, es sein denn, er hat aktive Zauber aufliegen, muß zwingend beim Betreten der Bar astral wahrnehmen oder hat aktive Foki am Leib.
      Deswegen verstehe ich diesen Punkt nicht.

      "Kaffeetrinken" schrieb:

      Es ist aber etwas anderes nicht rollstuhlgerecht zu sein oder stetig aufs Neue Maßnahmen zu ergreifen um Rollstuhlfahrer auszusperren.
      Da hast du recht, nur das man die Hüter ja nicht aufstellt, um GW's auszuschließen - das ist eher ein für die meisten positiver Nebeneffekt, imho. Und hinzu kommt, das Rollstuhlfahrer im Vergleich zu GW's eine sehr viel stärkere Lobby haben, bzw. überhaupt eine Lobby. Meines Wissens nach sind GW's nur in wenigen Ländern tatsächlich mehr wie Critter auf zwei Beinen - und ob so ein Critter nun ausgesperrt wird oder nicht ist für die meisten uninteressant.
      Alle meine Postings (Fragen & Hinweise) beziehen sich im Normalfall immer auf Shadowrun 4.

      "Irian" schrieb:

      "Nur weil du auch Shadowrun spielst, spielen wir noch lange nicht das gleiche Spiel!"

      Re: Allgemeines Inplay: Organisation

      Die größere Lobby als GWs haben Ghule, allein wegen ihrer Anzahl und sicher werden viele allgemeine Gleichberechtigungsorganisationen GWs, Infizierte, freie Geister und andere Sonderfälle in ihrem Aufgabenbereich sehen.

      Und ob es für die meisten uninteressant oder vor dem Gesetz illegal ist macht einen eindeutigen unterschied. Den meisten Leuten die sich neue Klamotten zulegen wollen ist es auch egal ob das Geschäft in dem sie sich befinden nen Hüter hat oder nicht. Wenn man also die Kosten für den Hüter, Strafzahlungen wegen Diskriminierung und den Gewinn durch Hüterbesitz verrechnet, dann dürften Hüter weit weniger sinnig sein.
      Hotels mit Hütern, Hinterzimmer und Besprechungsräume mit Hütern oder Forschungsanlagen sind Orte die eindeutig Diskretion benötigen, aber warum sollte man den öffentlichen Bereich einer Bar verhütern wo man auch ganz einfach eine Wanze unter den Tisch kleben kann um Gespräche abzuhören. Wer ein solches Maß an Schutz sucht wird dafür kaum in eine Bar gehen, da eine solche in anderen Aspekten viel zu unsicher ist.
      Dazu kommt: Mundanen Kunden fällt es nicht auf, ob es Hüter gibt oder nicht und wenn es kein Schild an der Tür mit der Aufschrift "Heute frischer Hüter gratis." gibt, dann wird ein solcher kaum den Umsatz fördern.

      Re: Allgemeines Inplay: Organisation

      "Kaffeetrinken" schrieb:

      Die größere Lobby als GWs haben Ghule, allein wegen ihrer Anzahl und sicher werden viele allgemeine Gleichberechtigungsorganisationen GWs, Infizierte, freie Geister und andere Sonderfälle in ihrem Aufgabenbereich sehen.

      Und ob es für die meisten uninteressant oder vor dem Gesetz illegal ist macht einen eindeutigen unterschied.

      Zum Glück ist es in den Ländern, die meines Wissens nach hauptsächlich bespielt werden, einfach nur uninteressant, ob der GW hineindarf oder nicht - die haben afaik keine Bürgerrechte in den meisten, wenn nicht allen westlichen Ländern. Es ist echt eine große Ausnahme, das sie Bürgerrechte kriegen - ist zumindest mein Stand zu 3.01-Zeiten. Was irgendwelche Gleichberechtigungsorganisationen sehen könnten ist für die juristische Behandlung der Sachlage auch relativ.

      "Kaffeetrinken" schrieb:

      Den meisten Leuten die sich neue Klamotten zulegen wollen ist es auch egal ob das Geschäft in dem sie sich befinden nen Hüter hat oder nicht. Wenn man also die Kosten für den Hüter, Strafzahlungen wegen Diskriminierung und den Gewinn durch Hüterbesitz verrechnet, dann dürften Hüter weit weniger sinnig sein.
      Hotels mit Hütern, Hinterzimmer und Besprechungsräume mit Hütern oder Forschungsanlagen sind Orte die eindeutig Diskretion benötigen, aber warum sollte man den öffentlichen Bereich einer Bar verhütern wo man auch ganz einfach eine Wanze unter den Tisch kleben kann um Gespräche abzuhören. Wer ein solches Maß an Schutz sucht wird dafür kaum in eine Bar gehen, da eine solche in anderen Aspekten viel zu unsicher ist.
      Dazu kommt: Mundanen Kunden fällt es nicht auf, ob es Hüter gibt oder nicht und wenn es kein Schild an der Tür mit der Aufschrift "Heute frischer Hüter gratis." gibt, dann wird ein solcher kaum den Umsatz fördern.

      Zum Thema Strafzahlungen: ich halte es durchaus SR-typisch, das die Gerichte ganz andere Sorgen haben als solche Klagen, weil jemand nicht in ein Restaurant rein darf. Bis das verhandelt wird, vergehen Jahre - bei einem Streitwert im 3-stelligen Bereich oder so, der immer noch leicht abgewendet werden kann, siehe meine Ideen zu Ausreden oben. Bis der Prozess verhandelt ist, ist der Hüter schon wieder Dutzend Male erneuert und die Geldstrafe x-fach wieder reingeholt. Und nur wenige Gestaldwandler dürften auch die Geduld für einen juristischen Prozess von >12 Monaten und immensen Kosten auf sich nehmen, nur um einen Platz in einem Restaurant zu bekommen, wo es doch auch hunderte andere gibt. Ich meine, wie häufig sind GW's so? Wie häufig sind sie in Städten? Wie häufig in Städte, deren Land ihnen Bürgerrechte einräumt? Wie häufig sind sie dann dort vor Läden, die mit Hütern gesichert werden? Wie häufig sind sie dann zivilisiert genug, das juristisch zu klären - über Jahre hinweg?

      Mundanen Kunden fällt es auf - wenn du es machst, machst du damit auch Werbung, bzw. lässt es die Leute entsprechend wissen. Sonst macht es ja keinen Sinn. Das wäre ja, als ob jemand Bio-nahrungsmittel produziert und vergisst es draufzuschreiben - schön blöd wäre das, imho. Aber ja, in öffentlichen, sonst nicht sehr stark gesicherten Bereichen würde das tatsächlich keinen Sinn machen. Eine Wanze oder ein Lasermikro dürften sehr viel häufiger zur Indiskretion genutzt werden als Magie.
      Alle meine Postings (Fragen & Hinweise) beziehen sich im Normalfall immer auf Shadowrun 4.

      "Irian" schrieb:

      "Nur weil du auch Shadowrun spielst, spielen wir noch lange nicht das gleiche Spiel!"

      Re: Allgemeines Inplay: Organisation

      Es geht ja nicht nur um GWs, sondern auch Ghule (die in der Gruppe der inteligenten Dualen die Mehrheit bilden dürften) um freie Geister und um ein paar noch kleinere. Wie gesagt, meist dürften sich Organisationen für die Rechte dieser Minderheiten einsetzen und kein einzelner Ghul oder GW wird sich damit rumärgern müssen/wollen, zumindest im Normalfall. Die entrechteten können halt nicht für ihre eigenen Rechte einstehen.

      Wo macht es denn Sinn mit Hütern Werbund zu machen ? In Banken und anderen Hochsicherheitseinrichtungen wo sowas selbstverständlich ist, in Hotels, vielleicht auf Friedhöfen, wenn sich jemand eine klassische Bestattung leisten will. Aber im Restaurant oder in Geschäften interessiert sich doch niemand dafür ob er astral abgeschirmt ist oder nicht.

      Re: Allgemeines Inplay: Organisation

      Auf Friedhöfen nicht, weil dort zum einen ein Hüter, der nach einigen Wochen oder so weg ist nicht viel bringt, und zum anderen seit Aufkommen der Shedim Vorschriften existieren müssen, um zukünftig wandelnde Tote zu verhindern.

      Ob man in Geschäften Hüter braucht, weiß nicht, müssen dann schon Geschäfte sein, die auf Diskretion wert legen - irgendwelche Anwaltskanzleien vielleicht, Finanzberater, Immobilienbranche, Steuerberater oder so, k.A. Die dürften es vielleicht nicht in Schriftgröße 62,5 in die Zeitungsanzeige drucken, aber vielleicht im Kleingedruckten auf die getroffenen Maßnahmen hinweisen, die ihren Klienten absolute Diskretion sicherstellen.

      Warum sollte es in Restaurants oder Bars keinen Sinn machen? Wenn die entsprechende Hinterzimmer oder Besprechungsräume vermieten, wird bestimmt erwähnt, was der Schutz dort hinten tatsächlich beinhaltet. Auch nicht zwingend im Sinn eines Riesen-Flyers "Das O'Malleys an der Torfstr. - jetzt mit magischem Hüter im Hinterzimmer!!!", sondern halt diskreter und stilvoller, ggf. nur mit dem Hinweis "Gesellschaftsraum zu vermieten, magische und elektronische Sicherheitsmaßnahmen inkl.", die dann nur bei genauerem Nachfragen genauer erklärt werden. Ich denke schon, nicht nur wegen der ganzen Runner- und Schmidt-Geschäftstermine, sondern auch aufgrund des generellen Medienrummels um Prominente, und den Überwachungsmaßnahmen etc., das einige Leute in entsprechend bedrängten Kreisen ein wenig Privatsphäre beizeiten ganz gut finden, und sei es nur, um ungestört mit der Freundin den Jahrestag zu feiern, ohne das es am nächsten Morgen im Ruhrkurier steht. Oder das ein Geschäftsessen vielleicht vertraulicher behandelt wird, und nicht jeder ganz so einfach mitbekommt, das die da genau miteinander mauscheln.
      Alle meine Postings (Fragen & Hinweise) beziehen sich im Normalfall immer auf Shadowrun 4.

      "Irian" schrieb:

      "Nur weil du auch Shadowrun spielst, spielen wir noch lange nicht das gleiche Spiel!"

      Re: Allgemeines Inplay: Organisation

      ich halte mich hier zwar raus, da ich das nicht diskutieren möchte, aber eine Anmerkung habe ich:

      "Grey Ice" schrieb:

      Auf Friedhöfen nicht, weil dort zum einen ein Hüter, der nach einigen Wochen oder so weg ist nicht viel bringt, und zum anderen seit Aufkommen der Shedim Vorschriften existieren müssen, um zukünftig wandelnde Tote zu verhindern.

      Gerade da bei klassischen Beisetzungen oder Gruften. Hüter können auch mit Karmakosten in Höhe ihrer Stufe permanent gemacht werden, davon würde ich dort eher ausgehen.

      Re: Allgemeines Inplay: Organisation

      Ok, das z.B. habe ich nicht gewusst. Ich dachte, ihre Laufzeit wird nur verlängert.
      Dann nehme ich den Punkt natürlich zurück.
      Alle meine Postings (Fragen & Hinweise) beziehen sich im Normalfall immer auf Shadowrun 4.

      "Irian" schrieb:

      "Nur weil du auch Shadowrun spielst, spielen wir noch lange nicht das gleiche Spiel!"